Mittwoch, 30. August 2017

Die bayerische Gralsburg Ettal


Besondere Orte haben eine besondere Kraft. Im Ammergau auf 900 Meter Höhe inmitten eines kleinen Tals ist dies deutlich spürbar.  Kloster Ettal, auch  die bayerische Gralsburg genannt war unser Ziel. An einem schönen Spätsommertag führte uns der Weg dort hin. Obwohl es noch recht warm war, lag schon etwas Herbst in der Luft. Ich mag diese Tage voller leiser Wehmut des Abschiednehmens sehr.

Die Rundwanderung auf dem Enzianweg, der seit einiger Zeit nun auch Planetenweg heißt, ist einfach herrlich um abzutauchen in die Stille. Ob einem dabei die Mystik des Ortes eröffnet wird oder ob man einfach nur diese traumhafte Gegend erleben will, das bleibt ja  jedem selbst überlassen. Malerisch, fast kitschig, als würde Bob Ross grad seinen Pinsel schwingen,  zeigt sich die Bergkulisse samt sattgrüner Wiesen hier.



Atemberaubend schön öffnet sich das Tal dem Auge des Betrachters, nachdem wir  die sanften Hügel des Weges erklommen hatten.  Vielfältig und bunt zeigt uns Mutter Erde ihre Schätze.  Feuerkralle, Brombeeren, Johnniskraut,  Mädesüss am Wegesrand.



Ein malerischer, wildromantischer Ort, ein Kraftort für die Seele. Der Rundweg ist nicht immer ausgeschildert, aber vielleicht versteckt sich  gerade dahinter eine Botschaft: Finde deinen eigenen Weg! 
Nach unserem Rundgang gingen wir hinein in die bayerische Gralsburg.  Das Zentrum, die Sonne, auf dem Planetenweg. Es hat für mich fast schon was unwirkliches, inmitten dieser wunderschönen Natur ein so großer, mächtiger  "Tempel".





Man erzählt sich, dass manche  Menschen ein besonders angenehmes Kribbeln in den Füßen spüren, andere fühlen sich nach dem Besuch entspannt und gestärkt. Eine gewisse Ruhe tragen auch wir beim Verlassen in uns. Wenn auch sonst die Kirche selbst für mich einfach "too much" war.  So viel Prunk, so viel Protz, na, ihr wisst schon. Das erschlägt mich immer fast. Unter der Rundkuppel jedoch, da ist schon eine gewisse Magie.




















Der Drachentöter  und Petrus mit Madonna. Ich versteh euch scho!



Den Gral, das Ziel einer jeden spirituellen Reise den finde ich im vermeintlich Unscheinbaren und  Kleinen.



Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Kommentare:

  1. Liebe Fee
    Allein durch das Betrachten kribbelt es
    Instinktiv deinen Blog besucht und siehe da wieder ein wunderschöner Text zu sehen
    Vielen Dank dafür einfach klasse.
    Viele liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  2. Danke, für diese wunderbaren Bilder von eurer Wanderung,
    der kommende Herbst hat auch für mich eine ganz besondere
    Energie,
    ich sende dir liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen

Datenschutz und Impressum

Datenschutz & Impressum

Datenschutzerklärung Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert fü...

meine Leseliste 2018

  • Blühende Fantasie / Luisa Francia
  • Wolfsmedizin / Wolf Dieter Storl
  • Die vierzig Geheimnisse der Liebe / Elif Shafak
  • Schlage die Trommel und fürchte dich nicht / Maria Gräfin von Maltzan
  • Die Göttin im Federkleid / Luisa Francia
  • Land der Großen Göttin / Brenda Gates Smith
  • Der Magische Alltag / Luisa Francia
  • 1913 - Der Sommer des Jahrhunderts / Florian Illies
  • Die Töchter der Großen Göttin / Brenda Gates Smith

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012