Sonntag, 19. Mai 2019

Wochenhoroskop 20.05. - 26.05.2019

Sonne und Merkur wechseln am Dienstag gemeinsam  das Zeichen. Ein Schwirren und Flirren ist in der Luft wenn die beiden fast gleichzeitig bei den Zwillingen vorbei schauen. Geistig laufen wir auf Hochtour,  es kommt zu einem regen Austausch. Passt nur auf, dass ihr euch bei so viel quirliger Energie nicht verzettelt und gönnt euch zwischendurch eine Pause,  wir tanzen auf allen Hochzeiten gleichzeitig!  Es  sind dann auch gleich fünf Planeten (Venus, Merkur, Jupiter, Saturn und Neptun) in ihren eigenen Zeichen. Das kommt wirklich sehr selten vor und verheißt "Gute Sterne". Planeten in ihren eigenen Zeichen haben eine starke Wirkung und bieten uns eine gute Ausgangslage für Vorhaben aller Art. 

Merkur, der geflügelte Götterbote, der Weltenwanderer, Schamane und Vermittler zwischen den Welten, ist im  Zeichen Zwillinge daheim.  Hier kann er sich mit seiner raschen Auffassungsgabe und dem großen Wissensdurst ausleben. Der Zwillings Merkur ist ein Meister der Rede und Gegenrede und hat große Freude an witzigen Pointen und Wortspielen.Wenn Merkur in den Zwillingen steht (vom 21.05. - 04.06.), dann arbeitet unser Geist auf Hochtouren; Multitasking, das hat er erfunden. Hellwach, witzig, schlagfertig, immer neugierig aber dadurch auch tendenziell leicht zerstreut. Vielseitig interessiert, weltoffen, tolerant, geistig flexibel, sind Menschen mit dieser Merkur Stellung. Scharfsinnig und doch immer wieder zweifelnd. Mein Zwillingsmerkur stimmt mir zu ;-)  Dieser Merkur ist auch ein geschickter Vermittler, man sagt ihm auch nach, er kenne jede List. Mit ihm kann nun frischer Wind in festgefahrene Situation kommen. Jetzt bleibt jedenfalls nix geheim, Neuigkeiten verbreiten sich wie ein Lauffeuer. 

 

Zwilling, das ist   ein veränderliches, bewegliches Zeichen. Das dazugehörige  Element ist die Luft. Mit Sonne  in den Zwillingen zeigt sich nun mehr Leichtigkeit und Flexibilität.  Die vielseitigen  Zwillinge folgen dem erdigen Stier im Tierkreis. In der Natur entspricht die Zwillingszeit der Zeit der bunten Vielfalt,  einer Frühlingswiese gleich. Alles scheint möglich, vieles wirkt leichter. Genauso sind die Menschen die in diesem Zeichen geboren sind:  aufgeschlossen, wissbegierig, fasziniert von allem Neuen und immer lernwillig.  Wie ihr Element Luft wollen sie überall hinkommen, alles erleben und sind ständig in Bewegung, ohne sich dabei festzulegen. War der Widder noch ungestüm in die Welt hinaus geeilt, der Stier sich dann mehr um Abgrenzung und die sinnlichen Genüsse bemüht, so ist der Zwilling mehr der leichtfüßige Wanderbursche. Unbekümmert, nicht wie der Sinnsuchende Schütze, vollkommen neutral und offen, nehmen sie ihre Umwelt oft recht analytisch mit dem Geist auf.

Am Mittwoch  verbindet sich Mars mit Uranus zu einem Sextil.  Jetzt drehen wir so richtig auf! Dinge die uns ganz außergewöhnlich erscheinen sind nun möglich.   Wenn dich andere deshalb für verrückt halten, dann bist du auf dem richtigen Weg! Allerdings kann uns dieses Sextil auch zu leicht unüberlegten handeln verführen. Ihr seht, in dieser Woche herrscht eine recht bunte, flatterhafte Energie. Erst Denken dann Reden, möchte ich uns allen  für die Woche mitgeben.  Sonne und Merkur in den Zwillingen rutscht schnell mal was raus, was vielleicht gar nicht so gemeint war. Krebs Mars im Quadrat mit Chiron kann da sehr empfindlich und gekränkt reagieren! Donnerstag Abend bis Sonntag Früh haben wir zudem einen Wassermann Mond, da wird Freiheit ganz groß geschrieben. Ob es den anderen passt oder nicht, man sagt was man denkt.

Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Freitag, 17. Mai 2019

Sinnlich, magischer Skorpion Vollmond


Samstag, spät abends treffen sich Sonne und Mond zu einem sehr sinnlichen und lustvollen Tanz. Wir haben Vollmond auf der Achse Skorpion/Stier. Bei den alten Kelten kannte man 8 Jahreskreisfeste, 4 Mond und 4 Sonnenfeste. Der Vollmond im Skorpion war für sie der Zeitpunkt an dem Beltane, das Fruchtbarkeitsfest gefeiert wurde. Wir haben ja einen Sonnenkalender und Beltane wurde so an ein festes Datum (1. Mai) gelegt. Viele, so auch ich, feiern aber auch zum Skorpion Vollmond, um 23.11 Uhr ist dieser sinnliche Vollmond exakt. Der Aszendent im Zeichen Schütze ist eng mit Jupiter verbunden.


Was sind jetzt  typische Skorpion/Pluto und Stier/Venus Themen, die man zum Vollmond machen kann?  Grundsätzlich alles sinnliche, körperliche, leidenschaftliche, erdende, mit Händen greifbares. Alles was Lust & Sinnlichkeit ausdrückt.  Bei Vollmond nehmen Körper, Geist und Seele alles verstärkt auf. Gönnt euch Massagen, Yoga, Sauna oder  Heilbäder, es besteht höchste Aufnahmebereitschaft.  Wichtig ist, ihr seid im Einklang mit Euch, dazu lädt uns dieser Vollmond ein. Tanzen, singen, springen, aber auch im Garten werkeln oder mit Ton etwas schönes formen. Mit allen Sinnen genießen. Spüren, riechen, hören, schmecken, sehen, fühlen. Mit der Natur  verbinden.Wir können unsere Wohnung, unseren Altar, unseren kleinen heiligen Raum mit zum Skorpion Vollmond passendem schmücken: Aphrodisierende Düfte und Gewürze, Zimtstangen, Muskatnuss, Vanille, Pfeffer. Die Natur hält ihr Schatzkisterl grad weit offen für uns. Steine, Hölzer, Muscheln, Blüten und Gräser, hier sind vor allem alle rot und grün Töne angesprochen, bis hinein ins purpur und natürlich Äpfel, die Liebesfrüchte.

Im Mondschein auf einer Wiese liegen und über Sinn (Skorpion) und Sinnlichkeit (Stier) sinnieren ...  Wer  zu zweit ist, genießt die schöne Stimmung Die Skorpion Energie geht ganz tief, wer je eine Beziehung mit einem Skorpion hatte, der weiß, was ich meine. Ganz los kommt man davon meist nicht mehr. Auf der sexuellen Ebene befinden wir uns da in energetischen Vorgängen die viel mehr als  nur der Austausch von Körperflüssigkeiten sind. Da berühren sich Seelen, da bewegt sich was im Innersten. Zum Vollmond im Skorpion sind solche tiefberührenden Erfahrungen möglich. Das wussten schon die Kelten, wenn sie an Beltane das Leben und die Fruchtbarkeit feierten. 
 
Ritual zum Vollmond im Skorpion
Zu diesem lustvollen, sinnlichen Vollmond hab ich mir gedacht, passt ein Liebesritual. Ich hab da ein altes keltisches Druidenritual, dass die Liebe in uns wieder erwecken soll. Dazu brauchen wir einen Apfel, das ist das keltische Liebessymbol. Wusstet ihr, dass in ihm die Bahn der Venus ist?! Die Venus, die Zeichenherrscherin des Stiers, auf dessen Achse sich der Vollmond bewegt. Außerdem brauchen wir 7 Rosen, die Rosen können jede Farbe haben. Dann schreibt man auf ein rosa Papier die Namen der Menschen die einem am Herzen liegen, die man mit Liebe beschenken möchte. Da darf auch ruhig der eigene Name dabei sein ;-) Schneidet den Apfel quer durch und legt den Zettel hinein, dann verschnürt man den Apfel wie ein kleines Packerl. Während man dies tut, bespricht man den Apfel mit guten Wünschen die man den Menschen senden möchte. Nun bespicken wir den Apfel mit den Rosen. Diesen zauberhaften Apfel legt man dann an einen schönen Platz, irgendwo in der Natur, ab.


So manches was sonst verborgen ist, zeigt sich unterm Skorpion Vollmond. Schon immer ist er eine gute Zeit gewesen um Orakel zu befragen, Karten zu legen und heilige Zeremonien zu feiern.
Ich wünsche euch einen sehr sinnlichen, lustvollen Vollmond.
Tanzt und seid wild! 

Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link;
Bildquelle:Privat

Datenschutz und Impressum

Datenschutz & Impressum

Datenschutzerklärung Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert fü...

Blog-Archiv

meine Leseliste 2019

  • Freddie Mercury: Die Biografie - Lesley-Ann Jones
  • Die Wanderin im Grenzland - Cambra Skadé
  • Die Terranauten - T. C. Boyle
  • Alias Grace - Margaret Atwood
  • Der Report der Magd - Margaret Atwood

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012