Montag, 28. April 2014

Neumond in Stier ☽✩☾ 29.04.2014


☽✩☾
Fülle und Leere

Am Dienstag morgen um 8.14 Uhr haben wir Neumond im Stier. Von Europa unsichtbar, gibt es im südlichen indischen Ozean, in Australien und der Antarktis  eine ringförmige Sonnenfinsternis. Finsternisse gehen oft einher mit extremen Gezeiten oder anderen Naturgewalten. Mehr Infos zur Sonnenfinsternis könnt ihr hier nachlesen: Astronomie Info   Am 20.03.2015 wird es auch auf dem europäischen Festland wieder eine sichtbare Sofi geben.  Eine partielle Sonnenfinsternis gibt es auch in den Jahren 21/22/25 zu sehen. Eine totale Sofi gibt es allerdings hier erst wieder im Jahr 2081 zu sehen. Eine Sonnenfinsternis kann nur an Neumond stattfinden!

  
Neumond, kein Mond am Himmel ist zu sehen, der Himmel ist leer und oft genug fühlen auch wir uns an Neumond so: leer.  
Und der Stier? Der Stier ist doch Fülle, üppig  und sinnlich. 
Wie passt denn das zusammen? Schauen wir uns mal den Stier und sein Symbol an. Wir sehen einen Kreis mit einem Halbkreis darüber. Der Halbkreis ist wie eine Schale die aufnimmt und der Kreis bewahrt das Aufgenommene.  Der Stier empfängt und bewahrt.

Wir haben also an Stier Neumond Leere um empfangen zu können.  Um Fülle zu empfangen  muss man erst mal loslassen, denn die Leere ist Voraussetzung um Raum für Fülle zu schaffen. Im Taoismus wird die Leere mit der Fülle der Möglichkeiten beschrieben. Jede Meditation hat die Leere als Ziel um empfangen zu können.  Im Buddhismus ist es eine der obersten Lehren, "frei von Begierde" zu sein. Buddhas Geburtstag soll übrigens in der Stierenergie sein. Meditieren ist eine wundervolle Begleitung zum Stier Neumond. 


Der Neumond findet auf 8.51 ° Stier statt, er befindet sich in enger Verbindung mit Merkur. Der wiederum der Herrscher des Zwillings Aszendent ist. Merkur, der Götterbote, der mit seinen geflügelten Schuhen sämtliche Grenzen überschreitet - auch die zwischen den Welten.  Neumond im Trigon mit Pluto und im Sextil mit Jupiter, wollen Neues erschaffen. Bringen wir unseren eigenen Garten wieder zum erblühen, werkeln  und rupfen wir da ein wenig rum, entfernen Unkraut (Pluto Trigon zum Neumond), damit was Neues (Zwillinge AC)  in voller Pracht  (Jupiter Sextil) und Fülle entstehen kann.

Der Neumond im Stier steht auch für unsere tiefe Verbindung mit unserer Mutter Erde. Die Natur macht es uns immer wieder vor. Im Winter herrscht Leere, altes wurde losgelassen um dann wieder in unbeschreiblicher  Fülle neu zu  erblühen. 

Ein Ritual zum Stier Neumond  
kann daher sein, dankbar zu sein und Mutter Erde etwas zurückzugeben. Ganz frei von Bedingungen und Wünschen, einfach geben. Das kann ein Stein sein, der uns sehr am Herzen liegt, und der uns viel gegeben hat. Geben wir Mutter Natur einfach mal etwas von ihren Schätzen zurück und legen diesen Stein (oder was ihr zurückgeben wollt) zurück in ihren Schoß. Opfern - englisch - heilig


Alles was du hast, hat irgendwann dich
Filmzitat aus Fight Club 

in diesem Sinne wünsche ich euch einen befreienden und erfüllenden Neumond






Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link dazu fügen!!
Danke! 
Bildquelle:Privat 

Sonntag, 27. April 2014

Wochenhoroskop 28.04. - 04.05.2014

"Der Mensch trägt immer seine ganze Geschichte und die Geschichte der Menschheit in sich."
C.G. Jung 




Die Themen der Woche sind:
Verschnaufpause -Leere mit einer Fülle von Möglichkeiten - die Kraft der Gedanken 


Die energetisch heftigen "Planetenstürme" lassen nun etwas nach, die Nachwirkungen sind aber noch  zu spüren. Bevor es ans "aufräumen" geht, bescheren uns die Gestirne eine  kleine  Verschnaufpause zum Wochenanfang. Es ist eine deutliche Verlangsamung spürbar. Erst  Mondpause, dann geht es mit dem Stiermond auf Neumond zu. Heut bringt uns nix so leicht aus der Ruhe, außer jemand stört uns beim Mittagsschläfchen. "Probier´s mal mit Gemütlichkeit" Unter dieser Energie lassen sich aber auch finanzielle Angelegenheiten gut regeln, Steuer oder Versicherungsanliegen, die Buchhaltung, das Bankenwesen. Und man genießt  gern unterm Stiermond, da gönnt man sich schon mal etwas mehr auf dem Teller.

Am Dienstag um 8.14 Uhr haben wir Neumond, er  findet auf 8.51 ° Stier statt und befindet sich in enger Verbindung mit Merkur. Der wiederum der Herrscher des Zwillings Aszendent des Neumondes ist. Merkur, der Götterbote, der mit seinen geflügelten Schuhen sämtliche Grenzen überschreitet - auch die zwischen den Welten.  Neumond im Trigon mit Pluto und im Sextil mit Jupiter, wollen Neues erschaffen. Bringen wir unseren eigenen Garten (Stier) wieder zum erblühen, werkeln  und rupfen wir da ein wenig rum, entfernen Unkraut (Pluto Trigon zum Neumond), damit was Neues (Zwillinge AC)  in voller Pracht  (Jupiter Sextil) und Fülle entstehen kann. Zu Neumond im Stier herrscht  immer eine Leere, die wiederum eine   Fülle von Möglichkeiten bietet.

Mit dem  Merkur - Pluto Trigon am 29.04. fällt es uns leicht, uns und andere zu überzeugen - Überredungs (Merkur) - Kraft (Pluto).  Merkur und Pluto im harmonischen Aspekt, das ist die Magie der Worte und Gedanken. Mit der Kraft (Pluto) der Gedanken (Merkur) kann man alles erreichen!

Das Merkur Sextil mit Jupiter am 30.04. verschafft uns Gedanken (Merkur) - Reichtum (Jupiter),  günstige (Jupiter) Gelegenheiten (Merkur) und gute (Jupiter) Ideen (Merkur), dabei werden die Gedanken (Merkur) schon mal in die Ferne (Jupiter) schweifen. 
Und dann tanzen wir in den Mai.... schnell huscht der Mond noch in die luftigen Zwillinge, das wird ein beschwingtes, heiteres Beltane. Der Zwillingsmond, der mag das flirten und tanzen und feiern. Wir haben Lust unsere Gedanken mit anderen zu teilen. Merkur, der Weltenwanderer, der Schamane, der ist in dieser besonderen Nacht ganz in seinem Element. 

Feiern wir mit ihm die wieder erwachte Lebensfreude in voller Lust und Blüte!
Mehr zu Beltane - dem keltischen Fruchtbarkeitsfest, das viele auch erst zum Vollmond im Skorpion feiern,  hab ich hier für euch: 

 >>>    Beltane   <<<

Am Samstag, 3.Mai  stehen sich Stier Merkur und Skorpion Saturn gegenüber. Denkblockade! Wer wird denn gleich im Pessimismus versinken? Knallharter Faktencheck ist manchmal einfach auch notwendig. Oft geht es auch nicht anders, und man muss einen Schlussstrich ziehen. Lasst euch aber  heute bloß kein Schuldgefühl einreden. Jeder ist für sein denken und handeln selbstverantwortlich.  

Venus wechselt in den Widder am 03.05.2014 
"du bist so heiß wie ein Vulkan.."

Venus wechselt am Samstag ihr Kleidchen und verlässt die Fische, um ihre leidenschaftliche Seite im Widder auszuleben. Die Widder Venus sucht das Abenteuer, ist spontan, direkt und impulsiv. In Beziehungen kann es nun  heiß hergehen. Kämpferisch, leidenschaftlich und spontan zeigt sich nun Frau Venus. Genauso feurig zeigen sich auch die Blumen, die dem Widder zugeordnet werden. Das ist natürlich der rote Mohn, wild und unzähmbar wie die Widder Venus. Außerdem noch Nelken, Tulpen, Ginster, Geranien und der Eisenhut, in rot und orange Tönen.  Hatten wir mit Venus in den Fischen in Beziehungsthemen Träume, Wünsche und Sehnsüchte so werden wir mit der Widder Venus nun konkret. 






Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat
Mohnbild eingestellt von Shirley Public Domain http://pixabay.com/de/klatschmohn-mohn-kamille-rot-57472/

Mittwoch, 23. April 2014

Kraftorte





Kraftorte, Orte der Kraft und Magie
das kann der eigene Garten, eine Quelle, ein Bach oder schöner Platz am See sein. Das kann aber auch ein Steinkreis, eine Wallfahrtskriche, der eigene kleine Altar, Stonehenge oder eine Keltenschanze sein. Wenn wir Menschen an einem Kraftort sind, dann werden wir einfach still. Als ob man sich mit einer  ganz besonderen Energie  verbindet, und genau das geschieht auch.


"der alte Weg"
Kraftort Weg
 Im Gehen, in der Bewegung, zeigt sich  mir  das  Mandala des Lebens. War zuvor vielleicht Chaos und Unklarheit so gibt er mir Gleichgewicht, Harmonie und Verbundenheit. Auf dem "Alten Weg" finde ich  neue Perspektiven, Hilfen in Krisen und Klarheit für den nächsten Schritt.




Kraftorte sind heilende Orte, heilende Orte sind heilige Orte. 
Sie strahlen etwas aus!  Auch Kirchen oder kleinere Kapellen strahlen etwas aus. Das kommt aber nicht vom Gebäude her, oder den sich darin befindenden Bildern, Engeln oder Statuen. Das geht viel tiefer!  Es sind die Ley-Linien, die geomagnetischen Linien die sich wie ein Gitternetz über Mutter Erde legen. Dieses Gitternetz hat sich über Äonen hinweg gebildet. Nicht einfach so, von ganz von alleine. Ich glaube, das bildet sich aufgrund der Andacht und Erwartung von ganz vielen Gläubigen. Wenn viele Menschen im gleichen Geist sich vereinen, dann manifestiert sich da was.  Heilige Orte, wo sich die Götter manifestieren. Heilende Orte, dort wo die Götter wohnen. Solche Orte gibt es überall!  Gerne zeige ich euch einige "meiner Kraftorte". 


"mein Avalon"

Avalon ist nicht nur die Insel im Nebel mit der Herrin vom See, der Herrscherin unserer See(le). 
In Avalon darf von den Äpfeln der Weisheit gegessen werden, und ist überall dort, wo wir dies tun. Wenn gleich dies oft sehr schmerzhaft ist. 
Mein Avalon fand ich als Kind schon recht früh, vielleicht  hat es aber auch mich gefunden.  Nun, mein Avalon hat kein Meer, aber vor hundert Jahren war es noch eine Halbinsel am See.  



"der magische Berg"









Wenn die Sonne langsam untergeht und ihre letzten Strahlen über den Gipfel glänzen, dann ist die Magie geradezu greifbar und die Kraft des Untersberg´s weit ins Land rein spürbar. Mystisch und Sagenumwoben, schon die Wirklichkeit hat hier was Märchenhaftes.








Kraftort Wald

Der Wald ist der Weg 
hinter jedem Baum finde ich mich 
Heiliger, heilender Tempel Wald 
mit Säulen aus Bäumen 
Ein Geruch, der  der Seele ein Gefühl der 
Geborgenheit, der Innigkeit, der Verbundenheit
und des Friedens gibt.





Meine Orte der Kraft und Magie werde ich euch unter dem Label Kraftorte  immer mal wieder hier vorstellen.
 



Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiter empfohlen werden.Bitte Link hinzufügen. 
Danke!
Alle Bilder Privat! 

Sonntag, 20. April 2014

Wochenhoroskop 21.04. - 27.04.2014







Die Themen der Woche sind: 
Großes Kardinales Kreuz - Zerreißprobe -Gesunder Menschenverstand


Das Quadrat von Uranus und  Pluto wird nun zum 5 mal exakt (fünf von sieben),genau um 21.21 Uhr am 21.04.    Dieses erneute Quadrat dürfte das gewaltigste und von den  sieben Quadraten sein. Da nun auch noch Jupiter im Krebs  und Mars in Waage sich an dieser Aspektfigur beteiligen und gemeinsam das GROSSE Kardinale KREUZ bilden, der zweite Höhepunkt der kardinalen Klimax. Schaut euch die Grafik ruhiger mal etwas genauer an, vielleicht könnt ihr euch vorstellen, wie man sich fühlt, wenn man da genau mittendrin steht und von jeder Seite wird gezogen. Die Spannung (die roten Linien sind allesamt Spannungsaspekte; Quadrate u. Oppositionen) ist enorm. Das Große Kreuz fordert eine enorme Kraft von uns, ob da die  Stricke (die roten Linien) nicht doch bald reißen? Dieses große Quadrat kann enorme Kräfte freisetzen, das kann sich auf unterschiedlichen Ebenen zeigen; physisch und psychisch, politisch aber auch natürlich (Erdbeben!). Vor allem aber auch bei jedem einzelnen von uns!  Stellt euch vor, ihr steht da mittendrin und haltet an den roten Stricken die bis aufs äusserste gespannt sind. Wenn da einer reißt, dann katapultiert es uns in einen Richtungswechsel.

Wie ich schon öfters geschrieben hab, es ist dieses Quadrat, was unsere Zeit so maßgebend prägt und für Wandel und Veränderung auf allen Ebenen sorgt. Pluto lässt hier die Mauern einbrechen; "Auferstanden aus Ruinen" das ist Pluto im Steinbock. Widder Uranus, der Rebell und Revolutionär und Steinbock Pluto, die absolute Konzentration aufs Wesentliche. Bis ins innerste wird vorgedrungen und zutiefst gewandelt. Das ist anstrengend, aufregend, teilweise kaum auszuhalten, doch nach dieser kosmischen Tiefenreinigung wird die Welt klarer, frischer und ehrlicher sein.
Noch 2 mal wird das Quadrat die nächsten Jahre exakt:

  • 15.12.2014
  • 17.03.2015
Die Gefahr von großen Erschütterungen bleibt durch Uranus/Pluto die nächsten Jahre über bestehen. Die derzeitige Situation ist ja wie ein gefundenes Fressen für Uranus/Pluto. Wir stecken mitten in einer schweren Wirtschaftskrise, nix geht mehr. Eine Weiterentwicklung scheint nicht in Sicht. Da baut sich Druck auf (Pluto)  und wie aus heiterem Himmel kommt dann plötzlich eine gewaltige (Pluto) Veränderung (Uranus). Wie sich das ganze entlädt (Uranus) das kann ganz unterschiedlich sein, radikal (Pluto) wird es sein, und plötzlich (Uranus). Aber an solchen Herausforderungen können wir alle wachsen, jeder einzelne und alle miteinander zusammen.  
Diese Veränderungen sind notwendig, diese Krise ist notwendig, nur so haben wir die Chance auf einen wirklichen Wandel. Unser System, so wie es derzeit läuft, das tut keinem gut. Heilung durch Wandlung, auch wenn uns Uranus und Pluto dazu zwingen, ist möglich!

Manches muss man durchleben, manche Energien muss man durchleben, bis sie aufgebracht sind. Möge es nun genug sein, mögen alle hinsehen und nichts mehr zugedeckt bleiben. 

unter dem Label "Uranus Quadrat Pluto" gibt es noch mehr  zum  Thema nachzulesen. 

Merkur in Stier ab 23.04.  
"Gesunder Menschenverstand"
Mit Merkur im Stier kommen wir alle etwas "runter". Stier Merkur steht für geduldiges Zuhören und ruhiges sachliches argumentieren. Der sprichwörtliche gesunde Menschenverstand, bodenständig, down to earth, nach den hitzigen Aspekten der letzten Wochen genau das was wir brauchen. Entscheidungen die nun getroffen werden, sind wohl durchdacht. Bedächtig aber gründlich so das Motto. 
 

Ob auch die Stunden uns wieder entfernen:
Wir sind immer beisammen im Traum
Wie unter einem aufblühenden Baum.
Wir werden die Worte, die laut sind, verlernen
Und von uns reden wie Sterne von Sternen,
Alle lauten Worte verlernen:
Wie unter einem aufblühenden Baum.

Rilke 





Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat,

Montag, 14. April 2014

Vollmond in Waage 15.04.2014




 ☽☼☾
Am 15. April, vormittags um 9.42Uhr, stehen sich 
Sonne im Widder und Mond in der Waage gegenüber. 
Es ist Vollmond in der Waage und dieser Vollmond dürfte aus 
 Astrologischer Sicht einer der spannendsten des Jahres werden. 
 Es wird auch eine Mondfinsternis geben, die aber von Mitteleuropa aus nicht sichtbar ist.
 2014 ist eines der sechs Jahre im Zeitraum 1951 bis 2050, welches uns hier  keine Mondfinsternis bringt. Wir  verpassen in diesem Jahr zwei totale MoFis, die beide im pazifischen Raum, aber auch in großen Teilen Amerikas und in Ostasien zu sehen sind. 

 ☽☼☾

Der Vollmond und damit auch die Mondfinsternis berühren auch das Kardinale Kreuz. Diese Aspektfigur nennen wir Astrologen "Großes Kreuz". Die Ostertage  und am Himmel ein großes Kreuz. Die ewigen Themen des Lebens kommen in diesen Tagen hoch: Verrat, Misstrauen, Versuchung, Wiedergeburt. Es besteht die Gefahr einer sehr dramatischen Entwicklung, in die vor allem Länder und Personen  involviert sind, die auf den aktivierten Graden ihre Sonne haben. Ja, man kann schon sagen,  dieser Vollmond kommt mit einem "Knall"! 

Bei Vollmond ist der Energiepegel ja eh immer sehr hoch, jetzt ist da noch "ein bisschen" mehr los. Kardinale Zeichen sind bestimmend und dominant. Ganz besonders sind Menschen  mit Planeten im Widder, Krebs, Waage und Steinbock angesprochen, die diese geballten Energien zu spüren bekommen. Aber auch alle anderen werden diesen Vollmond im Spannungsfeld von Uranus/Pluto/Jupiter/Mars deutlich wahrnehmen. Die Themen die angesprochen sind finden wir im Bereich Beziehungen (Waage) und Durchsetzung (Widder).

 ☽☼☾

Wo die Waage des lieben Friedens Willen gern mal nachgibt, wird der Widder zum Einzelkämpfer, nun gilt es also, im Sinne des Waage Vollmondes; einen gemeinsamen Nenner zu finden.
 

 
Was kann nun jeder einzelne von uns tun, damit wir die "Spannung" etwas raus nehmen? Der Waagemond hebt das verbindende hervor und versucht auszugleichen, machen wir es ihm nach:

☽☼☾
 Harmonie, Schönheit,  Ausgleich, Balance, 
so wie wir am Beispiel der Natur sehen!
Tag und Nacht sind immer gleich  zur Zeit des Waage Vollmondes.
Er steht auch für Frieden, Ausgleich, Fairness und Loyalität.
Der Ruf nach Frieden und Gerechtigkeit wird laut sein!
☽☼☾

Auf der persönlichen Ebene verspüren wir nun den Wunsch im Einklang mit uns und unserer Umwelt zu sein. Sonne und Mond, Mars und Venus, Mann und Frau, Feuer und Luft.
Bei diesem Vollmond spüren wir, wo wir uns nicht durchsetzen können, wo unsere eigenen Vorstellungen auf der Strecke bleiben. Wo uns der Mut fehlt, wenn es um die  Durchsetzung der eigenen Bedürfnisse geht (für andere kann man meist viel besser sorgen, wie für sich selbst) Dieser Mond hilft uns, Gleichgewicht zu finden, unser Gleichgewicht.



Rituale zum Waage Vollmond:

Ein Mohn & Orangenblüten Bad bringt uns mit seinen Farben und ätherischen Aromen ganz in die harmonischen aber doch auch heißen Schwingung dieses vollen Mondes. Auch Räuchern verbindet wunderbar die Elemente Luft und Feuer die bei diesem Vollmond angesprochen sind, zum auf- und entladen der Energien. Feuriges (Mars) ist genauso angesprochen, wie süssliches (Venus). Ingwer, Bernstein und Pfeffer, Rosmarin, rotes Sandelholz, Rosenblüten, Tonkabohnen, Zimt, Kardamom, Hibiskus; all das fördert Leidenschaft und Lebensfreude, für ein harmonisierendes Miteinander, um die Liebe in das eigene Leben zu rufen und die Seelen zu öffnen. Um Raum zu schaffen, damit wir heilsame Inspiration empfangen können.

Alles Liebe in diesen spannenden Zeiten! 





Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat,

Sonntag, 13. April 2014

Wochenhoroskop 14.04. - 20.04.2014


Die Themen der Woche sind: 
Großes Kreuz - Höhepunkt - Tod  -  Wiedergeburt

Die Ostertage  und am Himmel ein großes Kreuz. Die ewigen Themen des Lebens kommen in diesen Tagen hoch: Verrat, Misstrauen, Versuchung, Wiedergeburt. Es besteht die Gefahr einer sehr dramatischen Entwicklung, in die vor allem Länder involviert sind, die auf den aktivierten Graden ihre Sonnen haben. Im persönlichen Bereich sind all jene besonders angesprochen, die in den Bereichen 10 - 15 Grad Widder, Krebs, Waage und Steinbock persönliche Planeten haben. Das entspricht den Geburtstagen um den 4.4., 6.7., 7.10. und 4.1. die bekommen das T-Quadrat von Jupiter-Uranus-Pluto ja schon eine Weile heftig zu spüren. Beispiele hierfür sind u.a.: Uli Hoeneß, Michael Schuhmacher, Putin, ...aber auch Steinmeier und der Dalai Lama.

Schöne Ostertage euch allen. Einfach werden die wahrlich nicht, in welchem Lebensbereich dies bei jedem Einzelnen sich zeigt, hängt vom individuellen Geburtshoroskop ab. In der  kommenden Woche werden  jedoch viele  von uns  in irgendeiner Weise von den laufenden Konstellationen und die sich dadurch bildenden Prozesse, betroffen sein.

Pluto rückläufig
ab 14.04. - 23.09.2014
Pluto wird am Montag stationär um dann in seine Rückläufige Phase zu treten. Was allgemein zu einer leicht reizbaren Stimmung führen kann.
Rückläufiger Pluto verlangt nach innerer Wandlung. Die Welt um uns herum ist gerade in einer Phase in der sich sehr schnell, sehr viel ändert. Jetzt ist die Zeit für inneren Wandel, nutzen wir den rückläufigen Pluto, um uns selbst wieder ein Stück näher zu kommen. Sind wir unzufrieden mit festgefahrenen Situationen, so kann innerer Wandel zu äußerem führen. Jedenfalls sollten wir nun nicht zwanghaft an alten Vorstellungen festhalten. Innere Wandlung bedeutet auch, sich von alten Mustern zu lösen. Pluto leuchtet in die dunklen Eckerln unseres Seins und hilft uns so, zu erkennen wo Handlungsbedarf zur  Veränderung ist. Oft geht es dabei um Macht/Ohnmacht Themen, Täter/Opfer Erfahrungen.

Der Vollmond  in Konjunktion mit Mars, beide  in Spannungsgeladener Linie zu Sonne, Merkur, Jupiter, Uranus und Pluto, bildet am 15.04. den Startschuss der kardinalen Klimax.

Das Quadrat von Merkur und Pluto und die Konjunktion von Merkur mit Uranus, am Dienstag, 15.04. bringt Klarheit und schafft Fakten. Dieser Aspekt ist günstig für intensive Gespräche, schonungslos ehrlich, aber auch kompromisslos und leider auch aufbrausend (Uranus). Mit Pluto und Merkur im Zusammenspiel erkennen wir intuitiv Probleme, scheuen  keine Auseinandersetzung, da kann es auch mal heftiger werden. Die Verbalen Stechmücken, so nenne ich diesen Aspekt immer, provokativ und verbissen. Ich zieh mal lieber gleich einen lila Schutzkreis, der hilft auch gegen Stechmücken ;-)

Im positiven Sinne bringt uns diese Zeit aber auch Klarheit, eine sehr bedeutende Phase in unserer Geschichte. Dieses Große Kreuz am Himmel ist der zweite Höhepunkt der kardinalen Klimax ( eine Zeitspanne mit großen Astrologischen Spannungen). Begonnen hat diese Phase mit dem Eintritt von Pluto im Steinbock, zeitgleich begann die Banken- und Wirtschaftskrise mit der Lehman Pleite. Nun steuern wir also auf den zweiten Höhepunkt zu. Mit aufrüttelnden Nachrichten ist also zu rechnen. Ein Umdenken am Höhepunkt der Krise ist möglich! 

Einer der schöneren Tage dürfte dann der Karfreitag werden. Venus im Trigon mit Jupiter und Sextil mit Pluto, dazu ein optimistischer Schützemond. Ein schöner Tag also um sich mit Freunden und lieben Menschen zu treffen.

die Sonne wechselt am 20.04. in den Stier
Mit der Sonne im Zeichen Stier werden unsere Sinne gekitzelt. Natur & Sinnlichkeit, dafür steht der Stier. Die Stier Sonne lädt uns aber auch ein, einen Blick auf unsere Materielle Seite zu werfen. Definiert man sich über innere oder äussere Werte? Nach was strebst du wirklich?  Was erfreut deine Sinne wirklich?
Wir befinden uns in einer sehr sinnlichen (Stier)  aber auch sehr Willensstarken (Widder) Phase. Durch die Merkur - Uranus - Pluto Verbindung in dieser Woche  kann es  gut sein, dass nun ein Umdenken stattfindet. So mancher Geistesblitz kann ganz ungewöhnliche Lösungen bringen. Leider können aber auch die Sicherungen schnell mal durchbrennen.





Die oben beschriebenen Energien wirken  nicht nur an diesen einen Tag. Wenn ich einen Aspekt beschreibe, dann meist an dem Tag an dem  er genau exakt ist. An diesem Tag der Exaktheit hat er seine stärkste Wirkung, diese ist aber auch immer schon Tage im voraus und auch noch danach, zu spüren. Das Uranus/Pluto Quadrat, der zweite Höhepunkt der Kardinalen Klimax, die Auswirkungen spüren wir schon eine Weile und die werden uns auch noch einige Zeit beschäftigen.

In dieser Osterwoche kommen immer wieder die ewigen  Themen des Lebens hoch: Leidenschaft (Passion) Verrat, Misstrauen, Versuchung, Wiedergeburt (Auferstehung). Passt ja ;-) Am Ostermontag  dann Uranus Quadrat Pluto;  Transformation durch Liebe.



 Fröhliche Ostern!
Blessed Ostara!









Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat,


Freitag, 11. April 2014

Der Löwenzahn

Pusteblümchen - ein  Lieblingswort von mir. Und wer kennt es nicht, Engelchen oder Teufelchen. Mei, wie gern haben wir das gespielt. Wusstet ihr das der Löwenzahn nur im Frühling und Herbst zur Tag und Nachtgleiche blüht?  Wenn es länger als zwölf Stunden hell ist hört er nämlich mit dem Blühen auf. Aber so lange der Löwenzahn blüht führt er uns in einen gelben Traum, in  ein Meer aus gelben Sonnenkindern. Von den Bergen bis ins flache Land wandern die "kleinen Sonnen" über Wiesen, Felder und  Gärten und selbst am Straßenrand können wir sie erblicken. Es scheint fast so, sie folgen uns Menschen überall mit hin. 

Oft wird er auch heute noch als Unkraut bezeichnet, dabei holt er mit seinen Wurzeln so viel aus dem Boden, dass noch umliegende Pflanzen was davon haben. Die Wurzeln können dabei bis zu 
2 Meter lang werden. Damit gehört der Sonnenwurz, wie der Löwenzahn mancherorts genannt wird, zu  den Heilpflanzen die mit Saturn und dem Element Erde verbunden sind. Selbst aus fast "toten" Böden holt er noch was brauchbares raus. Das ist Saturn, das ist die Konzentration aufs Wesentliche. Was den Boden entgiftet und säubert, das heilt auch uns auf diese Weise. Gerade bei "Steinleiden"  wurde er früher gern verwendet. 
  
Heilende Wirkung:Der Löwenzahn mit seiner gelben Farbe ist gut für Leber, Galle, Nieren und Blase. Seine Inhaltsstoffe sind blutreinigend und seine Blätter enthalten viel Vitamin C. Vielleicht habt ihr es selbst schon mal beobachtet, tritt man einen Löwenzahn nieder, so steht dieser wieder auf und wächst weiter. Genau diese unbändige Lebens- und Durchhaltekraft schenkt er uns Menschen, wenn wir erschöpft, traurig oder einfach nur frühjahrsmüde sind.

In seinen Stängeln sind die Bitterstoffe, die weiße Milch. Bitteres zeigt Mars, und Bitteres macht Leber und Bauchspeicheldrüse stark, und auch bei Rheuma und Gicht hilft er uns gern. Auch soll er seine Heilkraft bei Augenleiden zeigen. Der Löwenzahn ist schon echt ein Wundermittel, er senkt den Blutdruck, hilft den Blutzucker zu regulieren und das Immunsystem zu stärken. 
Gut das wir ihn das ganze Jahr über als Tee verwenden können um seine reiche Palette an Wirkstoffen nutzen zu können. Zum Sammeln eignet sich das Frühjahr am besten. Gut trocknen lassen!


Astrologisch wird der Löwenzahn  dem Jupiter zugeordnet. Jupiter der ja für das Positive Denken steht,  zeigt sich auch  beim Pusteblümchenspiel. Wer dem Löwenzahn hilft, seine silbrigen Fallschirmchen in alle Himmelsrichtungen zu verteilen, der wird mit der Erfüllung seiner Wünsche belohnt.

In der Wildkräuterküche ist der Löwenzahn sehr beliebt. In früheren Zeiten hat man ihn sogar als Honig oder Kaffeeersatz verwendet. Selbst im Bier war er Bestandteil, erst mit der Einführung des Reinheitsgebots hat sich das geändert. 

Magischer Löwenzahn: 
 Seit jeher gilt er als starke Schutzpflanze.  In alten magischen Büchern ist zu lesen, wer sich seinen Körper mit Löwenzahn abreibt, dem erfülle sich jeder Wunsch. Ganz besonders die Löwenzahnmilch soll da sehr  aphrodisierend wirken. 

Zum Glück gibts dich, lieber Löwenzahn, du fröhliche Jupiterpflanze, ich sag Danke!









Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.Bitte Link hinzufügen. 
Danke!
Bildquelle:Privat
Pixabay.com  Public Domain CCO  eingestellt von Glady  http://pixabay.com/de/l%C3%B6wenzahn-blume-pflanze-natur-22399/
eingestellt von Hans: http://pixabay.com/de/gew%C3%B6hnlicher-l%C3%B6wenzahn-l%C3%B6wenzahnblatt-54079/

Dienstag, 8. April 2014

Alois Irlmaier - Der Seher aus Bayern






Geboren am 8. Juni 1894 um 9 Uhr in der früh in der Nähe von Traunstein,  seine Visionen und Prophezeiungen sind noch heute weit über die Grenzen Bayerns bekannt. Grad die letzten Wochen muss ich immer öfter an ihn denken.  Zeit werds, über ihn  zu schreiben!

Ich teil mir nicht nur den Geburtstag mit ihm, mia ham a die gleichen Wurzeln, die  Heimat. Schon in der Kindheit und natürlich auch später, haben wir den  hellsichtigen Prophezeiungen und Voraussagungen immer gebannt zugehört. Besonders wenn man mit Leut geredet hat, die ihn selbst noch kannten, so wie mei Oma oder alten Arbeitskolleginnen. Die werden freilich immer weniger, doch die Leut reden noch immer von ihm. Eine Begegnung meiner Großmutter mit ihm, war in den Kriegsjahren. Ihr Bruder war an der Ostfront und man hatte schon länger keine Nachrichten mehr bekommen. Irlmaier war in der Nachbarschaft beim Brunnenbauen, das sprach sich schnell rum und so ging meine Oma mit ihrer Mutter auch zu ihm. Er sah sich das Bild meines Großonkels an, meinte dann aber: "alles seh ich auch ned, liebe Leut. Betet´s für ihn". Meine Oma wollte sich mit der Antwort nicht zufrieden geben und hat ihn beim gehen nochmal allein gefragt, auch weil sie das Gefühl hatte, er hätte was gesehen. Manchmal behielt Irlmaier nämlich seine "Gesichte" für sich, wenn  das was er sah einfach zu schlimm war.  Oma erfuhr dann von Irlmaier, dass ihr Bruder im Bombenhagel starb. Er hätte ihn im "Schleier" gesehen, ganz fürchterlich zugerichtet. Die anderen sind noch raus kommen aus dem Graben, er hat es nicht mehr geschafft. Später wurde dies von Kameraden genauso bestätigt.

Seine Hellsichtigkeit soll auf ein schreckliches Erlebnis aus dem Ersten Weltkrieg herrühren. Vier Tage lang war Irlmaier  verschüttet, ohne was zum Essen oder  Trinken. Als ihn seine Kameraden bargen, war er ein Wrack. Doch dieses  schlimme  Trauma hatte etwas Seltsames ausgelöst: "Seitdem strömen Bilder auf mich ein", sagte er.

Man möchte es fast nicht glauben, aber es ist wirklich war. Vor dem Landgericht in Laufen/Obb wurde ihm 1947 seine hellseherische Fähigkeit sogar gerichtlich bestätigt. Politiker, Polizisten, Richter, aber natürlich auch ganz viele ganz "einfache Leut" alle suchten ihn um Rat und Hilfe auf, angeblich soll selbst Adenauer bei ihm gewesen sein. Nie nahm er Geld für seine Gabe, sein Geld verdiente er sich als Brunnenbauer. Denn er hatte das Talent, mit den Händen Wasseradern aufzuspüren.
Als er am 26. Juli 1959  starb soll er gesagt haben: "Ich bin froh, dass der Herrgott mich sterben lässt. Jetzt brauche ich das, was ich voraussehe, nicht mehr erleben."



Die Visionen des Alois Irlmaiers:

Es wird eine Zeit kommen, wo der Januar so warm sein wird, dass die Mücken tanzen und es keine richtigen Winter mehr geben wird.  Man muss bedenken, wann Irlmaier das vorhergesagt hat!! Da war von Klimawandel noch keine Rede.Weiter sah er:
  • Wohlstand wie noch nie
  • daraufhin folgt ein Glaubens- und Sittenverfall wie noch nie
  • Große Inflation 
  • daraufhin folgt eine Revolution
  • alles ruft Frieden, da wirds über Nacht geschehen (Der Krieg kommt, wenn keiner damit rechnet und man denkt, die Gefahr wäre vorbei)
  • das  Kreuz wird für alle sichtbar  am Himmel zu sehen sein  
Was meinte Irlmaier mit diesem Kreuz am Himmel, was für alle sichtbar sein wird? Zu Ostern haben wir eine Aspektfigur am Himmel, die in der Astrologie "das große Kreuz" genannt wird. Hat er das gesehen? ist das gemeint? 

Im Geburtshoroskop von Irlmaier finden wir ein außergewöhnliches Stellium: Sonne, Jupiter, Neptun und Pluto vereinen sich im Zeichen Zwillinge. Jupiter-Neptun finden wir oft bei sehr spirituellen Menschen, mit Pluto gehts noch tiefer. Da blickt man schon mal hinter die Schleier. Neptun im Sextil zum MC, das finden wir oft bei Hellsichtigen Menschen. Sein Krebs Merkur im 12. Haus ist der intuitive Denker, der aus dem Bauch heraus die Antworten kennt die der Kopf noch gar nicht gestellt  hat. Irlmaier soll ein gutmütiger Mensch, der gern geholfen hat (Krebs Ac)  mit einem guten Schuss Humor (Zwillingssonne) wie ihn die Chiemgauer haben, gewesen sein. In Astrologie kannte er sich selbst aber nicht aus. Hat er dennoch - wie Nostradamus z.b. - hier in der Symbolsprache der Astrologie das Kreuz gesehen?  
  

weitere Visionen Irlmaiers: 

  • auf den Gipfeln der Berge ist noch Schnee unten blüht es schon, dann gehts los 
  • drei Hochgestellte werden ermordet, nachdem der dritte Mord geschieht soll es zum Krieg kommen
  • die goldene Stadt wird vernichtet, da fängt es an - Der Russe schaut bald zu jedem Fenster rein  
  • ein gelbes Pulver vernichtet vom Schwarzen Meer bis nach oben zum anderen Meer alles. Wer drüber geht, stirbt.
  • die Russen kommen in drei Heerscharen  westwärts 
  • finster wird es werden - 72 Stunden lang 
  • man soll in dieser Zeit nicht hinausgehen, der "Staubtod" gehe um
  • Revolution in Italien - der Papst muss fliehen und entkommt nur knapp
  • große Teile Englands verschwinden, wenn das "Ding" ins Meer fällt 
  • durch eine Naturkatastrophe oder etwas ähnlichen müssen die Russen ihre Pläne ändern und Richtung Norden ziehen
  • um Köln und das Ruhrgebiet findet die letzte Schlacht statt
  • Irlmaier sah drei Neuner, der letzte bringt den Frieden 
Meine Oma hat mir immer erzählt, dass er gesagt hat: Wenn der Krieg vorbei ist, dann musst weit gehen um wieder auf einen Menschen zu treffen. "Ja lebst du a no" wird man dann sagen, "gesegnet seist du"  Die Menschen die überleben werden wieder zurück zu Gott finden. 
In vielen Religionen und Überlieferungen heißt es, wir leben derzeit am Ende des dunklen Zeitalters. Danach komme eine Zeit der Wahrheit und Liebe. Auch Irlmaier hat ein goldenes Zeitalter prophezeit. ... 






Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012