Sonntag, 28. September 2014

Wochenhoroskop 29.09. - 05.10.2014


Venus wechselt  in die Waage ab 29.09. 
"Die Liebliche"
Hier kann sich  Venus in ihrer schönsten Blüte zeigen.  Waage Venus liebt Kunst & Harmonie, sucht den Ausgleich und will das Gleichgewicht.  Das Leben zeigt sich nun von seiner schönsten Seite. Mit gutem Gewissen kann man sich nun auch mal das ein oder andere gönnen und teilt dies dann auch noch gern. Denn Waage Venus weiß, geteilte Freude, ist
Anmutige, sinnliche Schönheit
doppelte Freude. Die Venus ist im Zeichen Stier und in der Waage "daheim". Steht sie im Stier mehr für die materiellen Annehmlichkeiten und leiblichen Sinnesfreuden, so steht sie in der Waage für ausgeglichene Beziehungen, freundlich und gesellig will sie entspannt genießen und sich den schönen Dingen widmen. Wäre die Waage Venus eine Blume, so wäre sie eine klassische Schönheit, die japanische Kirschblüte fällt mir dazu ein. Auch die mediterrane Pflanzenwelt wird ihr zugeordnet. Am 23. Oktober wechselt die Venus ins Tierkreiszeichen Skorpion. 


Dienstag - Ruhetag! Den  ganze Tag herrscht eine Mondpause Nutzt diesen Tag um innezuhalten, zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken. Die nächsten Tage werden stürmisch.

Die Sonne, unser Zentralgestirn tritt  ins Spannungsfeld von Uranus und Pluto.  Sonne Quadrat Pluto am 4.10.  und Sonne Opposition Uranus am 7.10.  Es ist dieses Quadrat, was unser Jahrzehnt so entscheidend prägt und für Wandel und Veränderung sorgt.Steinbock Pluto lässt die Mauern einbrechen, der Staat; ebenfalls durch Steinbock symbolisiert, versucht aber mit aller Kraft seine Macht (Pluto) auszubauen, in dem sie das Volk kontrollieren und manipulieren. Unsere bisher geglaubte Sicherheit, unsere "Welt" gerät aus den Fugen. Und ich red jetzt nicht von den Luxusproblemen die hier manche haben. Gewalt und blanker Hass breitet sich wie eine Seuche aus. Im nahen Osten, in den arabischen Ländern,  werden Menschen getötet weil sie einen anderen Glauben haben. Die westliche Welt mit ihrer unerträglich gewordenen Politkerkaste, ...   Noch nie in meinem fast 50jährigen Leben habe ich so oft 3. Weltkrieg gehört wie die letzten Monate. ..immer öfter hab ich die Prophezeiungen vom Irlmaier im Kopf.

Seit 2012 begleitet uns das Quadrat von Uranus und Pluto, und allmählich wachen die letzten "Lämmer" auf. 
Wann stehen wir auf? Unsere Sonne, wir, wir sind mittendrin in diesem kosmischen Tanz auf dem Vulkan.  Immer wieder werde ich gefragt, kann man das nicht anders deuten, oder anders verpacken? Ja, Herrschaftszeiten möchte ich fast laut schreien. Ihr schaut doch auch nicht nur den Wetterbericht wenn Sonnenschein angekündigt ist! Ich bin keine Schönwetter-Astrologin! Wie soll sich was verändern, wie soll die Welt besser werden, wenn wir all das Elend und Leid nicht sehen wollen? Alles hat,  wie immer, zwei Seiten. Es ist anstrengend, aufregend, teilweise kaum auszuhalten, wenn man persönlich da auch noch Planeten stehen hat (ich bin mit meinem Mond dabei) oder wie jetzt, die Sonne mittendrin ist. Doch nach dieser kosmischen Tiefenreinigung wird alles viel klarer, reiner, frischer und ehrlicher sein! Bei der aktuellen Konstellation kann man sich nun selbst die Frage stellen, wo kann ich mich verändern, was kann ich persönlich zu diesem tiefgreifenden Wandlungsprozess beitragen?!! Aber um was zu ändern, muss man hinsehen....wir haben die  Verantwortung!!!!  

Schwanensee

Merkur rückläufig ab 4. Oktober  
"The person you have called is temporarily not available"

Seit 28. September ist Merkur in den Skorpionen. Dort läuft er bis auf 2 Grad  und kehrt am 4. Oktober 2014 seine Bahn um.  Zurück in die Waage zieht es ihn, bis zum 16°. Dort stand er am Sonntag, 14. September schon mal. Am 25. Oktober wird er dort wieder direktläufig. Der endgültige Wechsel in das Tierkreiszeichen Skorpion ist am 9. November 2014.  Jetzt geht der Merkur ja zurück ins Waage Zeichen, das heißt, in Beziehungen kann es nun vermehrt zu Missverständnissen kommen. Auch Verhandlungen könnten nun ins stocken geraten, der unentschlossene Waage Merkur rückläufig tut sich schwer mit Entscheidungen.  Absprachen und Vereinbarungen werden nicht eingehalten. Doch gut möglich, dass uns dieser rückläufige Merkur fairer und gerechter auf die Dinge blicken lässt, beim zweiten oder dritten Blick sieht doch vieles anders aus. (Merkur betritt die Bereiche von 16 - 30 Grad Waage dreimal in diesem Oktober). Ein Skorpion Merkur der reibt sich ja gern, der stichelt und stachelt. Doch Merkur will das jetzt nicht, er will uns nochmal die Möglichkeit geben, das Unvollendete, das Unverarbeitete aufzuarbeiten ... in der Waage...in Liebe.

Götterbote Merkur im Rückwärtsgang, der  Redefluss kommt ins stocken,  immer wieder kommt es zu  Missverständnissen und Verspätungen. Verträge sollten in dieser Zeit wenn möglich nicht unterzeichnet werden, oder nur nach ganz gewissenhafter Überprüfung. Bei rückläufigen Merkur laufen die Hotlines der Kundendienste heiß, Briefe oder emails kommen nicht an, Rückrufe werden  vergessen. Pakete oder Koffer landen beim falschen Empfänger, Schlüssel gehen verloren.  Günstig ist er aber für alles was schon lange auf dem Schreibtisch rumliegt , das kann man jetzt gut abarbeiten, ordnen, beantworten. Also alles was man schon früher begonnen hat, wird nun überarbeitet und zu ende gebracht. Günstig ist die Zeitqualität auch, um bestehende Verbindlichkeiten zu überprüfen. Das Haar in der Suppe, die Nadel im Heuhaufen,  das findet rückläufiger Merkur.  

 Liebe Leser, passt auf euch auf in diesen unruhigen Zeiten! 


 

Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Dienstag, 23. September 2014

☽✩☾ Neumond in der Waage ☽✩☾


☽✩☾
Inneres Gleichgewicht



Bei Neumond in der Waage (dem Zeichen der Venus) verschmelzen die beiden Lichter Sonne und Mond  im Zeichen der Liebe und Partnerschaft. Mittwoch früh um 8.13 Uhr ist es soweit.   Waage Neumond versucht auszugleichen, er ist bestrebt Harmonie, Gerechtigkeit und Balance herzustellen. Dieser Neumond  steht auch für Frieden, Ausgleich, Fairness und Loyalität. 






Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer


Sonntag, 21. September 2014

333 333 Klicks



Heute haben wir hier
333 333 Seitenaufrufe

Natürlich kam das jetzt nicht ganz überraschend, mir "schwante" es seit Tagen. Aber wenns dann soweit ist, ist man dann doch etwas berührt. 

Aller guten Dinge sind Drei
die dreifache große Göttin 
die in ihrer dreifachen Gestalt
alle Gegensätze in sich vereint 
Danke

 Magische 
Mystische 
DREI
Danke an euch alle ♥ 


 
Den Blog gibt es nun seit 23.07.2012, ich freue mich  weiterhin für euch in die Sterne zu blicken. Aber auch andere Themen werden hier immer wieder zu lesen sein. Herzlichen Dank euch allen für so viel Anerkennung und Resonanz.
Es ist mir eine so große  Freude für euch schreiben zu dürfen, ihr seid mein Ansporn.  Ich freue mich auf alles was da noch an Themen und Diskussionen kommt. Ganz besonders freue ich mich immer über den Austausch mit Euch!

Wenn ich so zurück denke, wie ich überhaupt zum bloggen gekommen bin ... 
Ein liebe Freundin hatte eine Gruppe für Blogger gegründet und meinte, ob ich nicht mal Lust hätte, da rein zu schauen. Na und als ich dort war und  so gelesen hab, über was alles gebloggt wird und ich ja schon immer gern geschrieben hab, ach dacht ich mir, machst auch einen Blog. Über was ich blogge, war für mich da noch gar keine Frage, wird sich schon was finden, bin ja vielseitig interessiert.
manchmal wird man einfach "geführt"  ;-)  

Der erste Blog Beitrag dann am 23.07.2012 um 12.40 Uhr (Löwe Sonne mit Waage Aszendent, übrigens genau wie meine Tochter)   fiel etwas kurz aus: 
Ich blogge 

:D 


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Wochenhoroskop 22.09. - 28.09.2014


Ernte Dank!

Mars Quadrat Neptun - Ein Schlag ins Wasser
Wie ich letzte Woche schon schrieb, die Energie von Mars wird durch Neptun unterspült. Ein Schlag (Mars) ins Wasser (Neptun). Wir treiben (Neptun) etwas ziellos (Schütze Mars) dahin, fühlen uns vielleicht ein wenig schwach und hilflos. So kann es auch sein, dass einige sich als "Opfer" äusserer Umstände fühlen. Aggressivität (Mars) trifft auf Chaos (Neptun), jeder meint im Recht (Schütze) zu sein. So mancher Pfeil schießt weit über das Ziel hinaus! Der Traum (Neptun) fänger (Mars) kommt mir in den Sinn. Nun, unter diesem Transit ist es eher eine Zeit, sich in sich selbst zu versenken. Wenn ihr jetzt aktiv werdet, werden die Resultate nicht besonders sein. Der Energiepegel ist niedrig, jedoch nicht ohne Grund. Sie wird im inneren gebraucht, für spirituelle Ziele.

In wie weit konntet ihr euch von inneren Zwängen (rückläufiger Pluto) befreien?
Nach gut fünf Monaten wird Pluto  am 23.09. wieder direktläufig. Pluto, der Planet des Stirb und Werde, der Transformation und der tiefgreifenden Veränderungen begibt sich nun wieder vorwärts durchs Steinbock Zeichen. Gerade für Menschen die dort persönliche Planeten in ihrem Geburtshoroskop haben, aber auch Länder, oder z.b. Firmen, die kommen diesen plutonischen Prozessen nicht aus. Das sind diese Geschehnisse, die einfach unumkehrbar sind und vor denen man auch nicht drumherum kommt. Auf 11° Steinbock steht Pluto nun, er berührt nun die Sonnen von all jenen, die um den 2.1. rum geboren sind. Sowie in Quadrat und Opposition auch 2.4., 2.7. und 2.10.

Am Dienstag,  23.09. wechselt die Sonne ins Zeichen Waage. 
Für einen kurzen Augenblick ist alles im Gleichgewicht.  Bevor dann die Nächte wieder länger werden und wir Menschen wieder gern näher zusammen rücken. Das Motto der Waage ist: ich gleiche aus, ich wäge ab. Hier finden wir die Künstler unter den Sternenkindern. Ihr Thema ist die Harmonie und der Ausgleich. Die Natur zeigt sich uns noch mal in einer herrlich bunten Vielfalt.

Bei Neumond in der Waage (dem Zeichen der Venus) verschmelzen die beiden Lichter Sonne und Mond  im Zeichen der Liebe und Partnerschaft. Mittwoch früh um 8.13 Uhr ist es soweit.   Waage Neumond versucht auszugleichen, er ist bestrebt Harmonie, Gerechtigkeit und Balance herzustellen. Dieser Neumond  steht auch für Frieden, Ausgleich, Fairness und Loyalität. 

Goldrute

Donnerstag, 25.09. Jupiter Trigon Uranus 
Das Trigon von Jupiter im Löwen und Uranus im Widder hilft unserem Glück auf die Sprünge. Ganz plötzlich (Uranus) kann es nun zu Wachstum (Jupiter) kommen. Dieser Aspekt ist so etwas wie das High (Jupiter) - light (Uranus)  im Jahr 2014. Achtung: die Glücksfälle (Jupiter/Uranus) könnten nun vermehrt auch uns treffen! ;-)

Zum Wochenende nimmt die Intensität wieder deutlich zu, der Mond wechselt ins Zeichen Skorpion. Ganz oder gar nicht seine Intention, offen und direkt werden selbst Tabuthemen angesprochen.Verstärkt wird diese Energie noch von Merkur, der ebenfalls in das Zeichen Skorpion wechselt.

Merkur wechselt in den Skorpion am 28.09.
"scharfe Worte"
Die Gespräche werden intensiver! Skorpion das Zeichen der Extreme verbindet sich mit Merkur, dem Planeten für Denken und  Kommunikation. Dies führt zu einem alles oder nichts denken. Mit Merkur im Skorpion wird nachgefragt, grad und besonders da, wo es unangenehm ist. Skorpion Merkur will verborgene Wahrheiten ans Licht bringen und Geheimnisse lüften. Eine halbe Wahrheit ist auch schon eine ganze Lüge!! Und mit halben Sachen gibt sich ja bekanntlich der Skorpion nicht ab. Jetzt wird Klartext geredet, dabei kommt man nun auch schneller zum bekannten Pudels Kern. Allerdings wird die Kommunikation auch verletzender, man redet nicht lange um den heißen Brei. Der schönen Worte wurden bei Merkur in Waage genug gewechselt.

Manchmal übertreibt er es da mit seinen bohrenden Fragen, jedes Wort wird auseinandergenommen und seziert, jedes noch so kleine Detail durchleuchtet. Hintergründiges Denken und ein scharfer Verstand zeichnen ihn freilich aus, aber wie gesagt, manchmal übertreibt er es. Verbohrt und verbissen, misstrauisch und pessimistisch, teilweise dann schon fanatisch. Keiner kann so verletzten wie ein Merkur in Skorpion, giftig und zynisch, fährt der hier so richtig seinen Stachel aus. Schonungslos ehrlich, konsequent und entschlossen, so färbt sich nun unsere Kommunikation ein. Gründlich und kompromisslos! Keine Auseinandersetzung wird gescheut, Probleme werden intuitiv erkannt und der scharfsinnige Skorpion Merkur findet auch oft Lösungen. 

Bekannte Persönlichkeiten mit einen Skorpion Merkur: Prinz Charles, Wladimir Putin, Mark Twain, Günter Grass, Julius Hackethal, Aleister Crowley, Rainer Maria Rilke, Loriot, Thorwald Dethlefson, Ulrike Meinhof, Oscar Wilde, Winston Churchill, Hillary Clinton, Ghandi.





Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Sonntag, 14. September 2014

Wochenhoroskop 15.09. - 21.09.2014


Heute gibt es mal wieder ein  aktuelles Radix, für diejenigen unter euch, die selbst sich ein wenig am deuten üben wollen. Die roten Linien sind Quadrate oder Oppositionen, die blauen Sextile und Trigone. Umso kräftiger eine Linie, umso exakter der Aspekt. Transite von "Schnellläufern" wie Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars dauern in der Regel nur zwischen ein paar Stunden bzw. bei Merkur, Venus, Mars ein paar Tage. Hat ein Transit die Exaktheit überschritten, dann nimmt sein Einfluss ab, wir sprechen dann von einem separativen Aspekt. Ein applikativer Aspekt, ist ein sich bildender, dessen Wirkung im wachsen ist und dadurch an "Energie" gewinnt.

Nun zur Deutung für die kommende Woche:
Die Sonne unser Zentralgestirn befindet sich im letzten Drittel der Jungfrau. Gemeinsam mit der Venus wandert sie durch dieses  Zeichen und betont somit das erdige, bodenständige Element. In der Jungfrauenzeit zeigt sich die Natur verschwenderisch und nüchtern zugleich. Reichlich Fülle und die Notwendigkeit der Ernte. Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden schon wieder deutlich kürzer und in den Morgenstunden kündigt sich der Herbst bereits mit Nebel an. Ich mag das ja, früh am morgen fühlt man diese reinigenden, klaren, heilenden Energien sehr. Und all diese Eigenschaften werden der Jungfrau zugeordnet. Das Alltägliche ist das Wunderbarste,  man erfreut sich  an Kleinigkeiten. Auf mundaner Ebene treten weiterhin vermehrt  Themen wie  Umweltschutz, Gesundheit,  Ernährung, übersteigertes Sicherheitsbestreben, auf. Das Sextil von Venus und Saturn ist die  Woche über am "heran reifen", ein applikativer Aspekt der am Samstag exakt wird, bringt uns Stabilität in Beziehungen.

Merkur begegnet auf seiner Wanderung durch die Waage dem nördlichen Mondknoten. Dort treffen sie sich nur alle 12 Jahre. Alles hat seine Zeit, und dies ist die Zeit  Neue Wege zu gehen. Der südliche Mondknoten ist im kämpferischen Widder, der nördliche direkt gegenüber in der Waage, zeigt uns an, wo es hingehen soll.  Der neue Weg geht hin zum Dialog, zur  Diplomatie.

Mars im Zeichen Schütze lässt uns gleich viel optimistischer in die Zukunft blicken, als noch letzte Woche. Im Laufe der Woche formiert sich das Quadrat zwischen Mars und Neptun, welches aber erst am 22.09. exakt sein wird. Die Energie von Mars wird durch Neptun unterspült. Ein Schlag (Mars) ins Wasser (Neptun). Wir treiben (Neptun) etwas ziellos (Schütze Mars) dahin, fühlen uns vielleicht etwas schwach und hilflos. So kann es auch sein, dass einige sich als "Opfer" äusserer Umstände fühlen. 

Das Trigon von Jupiter im Löwen und Uranus im Widder hilft unserem Glück auf die Sprünge.  Dieser Aspekt ist so etwas wie das High (Jupiter) - light (Uranus)  im Jahr 2014. Er wird nächste Woche zwar erst exakt, also wir befinden uns noch in der applikativen, wachsenden Phase, aber wie ihr ja nun wisst, gewinnt dieses Trigon in den nächsten Tagen immer mehr an Kraft. Herzensprojekte stehen nun unter einem Glücksstern! 
 Pluto ist diese Woche noch rückläufig und gibt uns die Möglichkeit  von inneren Zwängen zu befreien. Er verlangt geradezu nach innerer Wandlung, welche dann auch zu Veränderungen und Wandel im Äusseren führt. 


Eine harmonische Woche gerade auf der Beziehungsebene. Viel reine, klare und klärende Energie. Besonders die Wochenmitte bietet uns ein sogenanntes "Zeitfenster" indem ganz viel positives bewirkt werden kann.  
Schöne, erfüllende Herbsttage wünscht euch eure 
Astrofee Karin 






Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer



Mittwoch, 10. September 2014

☽☉☾3-Bethen-Quelle im Mühltal☽☉☾


3-Bethen-Quelle


Vor einiger Zeit hab ich von einem Ort hier in der Nähe erfahren, der mich seitdem magisch anzieht. An einem warmen, sonnigen Tag im Spätsommer war es endlich soweit. Unser Weg führte uns mit der S-Bahn bis nach Gauting, von dort fuhren wir mit dem Bus ins Mühltal. Die 3-Bethen-Quelle und das Grab der keltischen Priesterin waren unser Ziel. Das Mühltal liegt auf halben Weg zwischen München und Starnberg, hier hat seit der letzten Eiszeit die Würm ihren Weg gefunden.  

Beifuss an der Würm
Kaum raus aus dem Bus wurden wir von einem Beifuss Buschen begrüsst, mein Herz ging auf.  So  hatten wir auf unserem Weg wärmende Sonnenkraft, heilende Erdenkraft und magischen Schutz. Ein bisserl was von dem heiligen Kraut nahmen wir dankend mit. Wir gingen ein kurzes Stückerl die Würm entlang bis zur netten, kleinen  Brücke. Irgendwie spürte man es schon, man ist ganz nah. Ohne lang überlegen zu müssen fanden wir den richtigen Weg. Nach der Brücke geht es links an zwei kleinen Häusern vorbei. Interessante Beobachtung am Rande: Ein Schild von offizieller Seite warnt vor dem Trinken an der Quelle. Daneben stehen zwei Leiterwagerl mit dem Hinweis, dass man sich diese gern zum Transportieren der Wasserflaschen und Kanister ausleihen kann. Ein paar Schritte noch und man ist da, tief berührt vom Anblick:

mit Schamanischen Federfächer, Herzerl &  Muscheln geschmückte Bäume


Überall Bunte Bänder, teils mit Wünschen beschriftet und Gebetsfahnen




Nach uralter Überlieferung behüten die drei Bethen diesen heiligen Ort und die Heilquelle. In der alten Dorfkirche von Leutstetten finden wir dann auch die drei Frauen, Ainpet, Gberpet und Firbet auf einem Bild,dort werden sie die drei heiligen Jungfrauen genannt Sie galten als Heilerinnen, nicht weit von der Quelle gibt es den Ort Einbet. Wir finden die drei Beten in der keltischen aber auch in der christlichen Geschichte.Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass neben dem Quelltopf eine Madonna steht. Wenn sie auch auf den ersten Blick etwas verloren wirkte..

Die Drei Bethen kennt man bei mir daheim und im Südtiroler Raum auch als Saligen. Bei der  drei Bethen Quelle kommen drei Quellen zusammen, hier zeigt sich die Göttin in ihrer dreifachen Gestalt, die junge, die reife und die alte. Ein älteres Ehepaar radelt vorbei und hält an um die Quelle zu besuchen. Man begrüßt sich und der Mann meint erfürchtig, das hier ist ein heiliger Ort. Die Göttin offenbart sich uns in ihrer ganzen Schönheit. Direkt hinter der Quelle, in Ritzen und Mulden wurden Edelsteine, Amulette und Muscheln ihr zum Dank nieder gelegt.

Viele Menschen erkennen, dass wir nicht nur von Mutter Erde nehmen dürfen, sondern auch was zurückgeben sollten. Die Dankbarkeit mit der die Menschen hier ihre Gaben bringen, die spürt man. Und die alte Göttin und mit ihr die Natur rundherum, gibt uns im Überfluss.
Auch wir legen unsere Gaben nieder und binden bunte Bänder verwoben mit Wünschen an Äste und Sträucher. Ich hoffe, die Bilder können etwas von der Magie wiedergeben, die dort zu spüren ist. Wer hier in der Nähe mal ist, besucht die Quelle!  Natürlich haben wir auch von dem heilenden Wasser gekostet, es hat etwas weiches, fast süsses. Heilsam besonders für die Augen und den Geist, soll es zu geistiger Klarheit verhelfen, wie uns erzählt wurde. Im Mühltal, ja  im gesamten Würmtal gibt es zahlreiche Spuren aus der keltischen Zeit. Vor 2000 - 3000 Jahren lebten unsere Ahnen hier, und ich bin gerade dabei, diese Kraftorte, diese heiligen Orte mit ihrer besonderen Magie,  zu entdecken.

Vorbei an Hollerbuschen und Haselstauden 
führte unser Weg oder führte uns der Weg

Wohin? das erzähl ich euch in ein paar Tagen...  .......


 




Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Montag, 8. September 2014

Vollmond in Fische


☽✩☾
Vertrauen 
in den Fluss des Lebens
☽✩☾



In der Nacht auf Dienstag treffen sich   Jungfrau Sonne und Fische Mond auf dem 16° Grad, dann haben wir Vollmond in den FischenAuf der Fische/Jungfrau Achse geht es um Vertrauen und Spiritualität, um Alltag und Sehnsucht, Traum und Realität,  um Rationales  und Irrationales, Gift und Entgiften. Chiron steht mit auf der Vollmondachse,  dieser Vollmond hat daher eine sehr heilsame Energie. Jupiter am Aszendenten schenkt uns zusätzlich Vertrauen und Optimismus.

Erde (Jungfrau) und Wasser (Fische), beide können irgendwie nicht ohne einander. Das Element Erde gibt dem Wasser die Rahmenbedingungen (Jungfrau) damit sich die Fische nicht im uferlosen verlieren. Aber auch die Erde braucht das Wasser, sonst trocknet sie aus, da wächst dann nicht mehr viel. Von der Quelle bis zum weiten Meer, Erde und Wasser, die brauchen sich sehr. hihi, das reimt sich. Spaß beiseite, die bodenständige Jungfrau ruft zur Ordnung, sie will sich nicht im Fische Chaos verlieren. Die Jungfrau Energie, die kann sehr gut wichtiges von unwichtigen unterscheiden, sie hilft uns, auch bei uns selbst ganz genau hinzusehen. Und die Fische Energie, die hat was von "grenzenlos" und "aufgelöst", gibt sich ganz hin. Dieser Wunder-Volle Fische Vollmond macht uns hochsensibel, sehr gefühlvoll aber auch sehr verletzbar und hilft uns loszulassen. 

Wenn die Dinge in Bewegung kommen (Element Wasser)  und vermeintliche Sicherheiten (Element Erde) ins Wanken geraten oder gar wegbrechen. Was braucht man dann? 

Vertrauen!! 

Durch Vertrauen fließt der Fluss des Lebens!



Dieser Vollmond hilft uns innere Sicherheit, Bewusstheit und Achtsamkeit uns selbst und anderen, dem Leben gegenüber zu haben. Das ist alles, was wir tun können, um das volle Potenzial zu entwickeln. Damit unsere  Welt eine bessere wird...Wo sind wir selbst noch zu zaghaft, schüchtern oder überängstlich?  Wo versucht man jedes noch so kleine Detail zu planen, hat für alles eine To-Do-Liste um sich gegen jegliche Beweglichkeit abzusichern? Dies alles entspricht den Jungfrau Energien in uns. Der Fischemond gibt uns die Möglichkeit, uns zu verbinden, mit unserem Unterbewusstsein, mit der Quelle, mit unserem tiefen Wissen und Vertrauen. Er macht uns empfänglich für die Botschaften der Seele.
Dieses  tiefe  Wissen und Vertrauen auf eine höhere Ordnung, das kann uns dieser Fische Vollmond schenken.Mal fließt er ganz langsam, der Fluss des Lebens, mal kommen wir ganz schön ins Strudeln, mal steht uns vielleicht jemand hilfreich zur Seite und man paddelt gemeinsam, dann wieder gleicht er einer ruhigen See. Aber er ist immer in Bewegung, lasst es fließen!

Wusstet ihr, der Vollmond in den Fischen eignet sich auch hervorragend  für Weissagungen, zum Kartenlegen und Orakeln. An solch neptunischen Mond-Tagen sind die Wände in die feinstoffliche Welt durchlässiger. Doch seid achtsam, denn auch den Schattenseiten des Neptuns, Lug und Trug, sind Tür und Tor geöffnet. Darum nochmal, die Botschaft des Fische Vollmondes:  

Achtsam sein, auf den Bauch hören, der Intuition vertrauen. 

Habt alle einen wunder-vollen Fische Vollmond. 
 

Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.  
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Sonntag, 7. September 2014

Wochenhoroskop 08.09. - 14.09.2014


Märchenhaft, verträumt, lässt uns der Fische Mond  in die neue Woche gleiten. Er macht uns  sehr durchlässig und feinfühlig. Achtet daher ein wenig darauf, was ihr an euch ran lasst. 
Eine Opposition von Sonne und Chiron bringt am  Montag einen weiteren Heilungsprozess in Gang. Dies ist ein äusserst günstiger Zeitpunkt um eine Therapie zu beginnen. Fische Chiron, der ganzheitliche  Heiler und die Achtsamkeit der Jungfrau Sonne, geben uns den Schlüssel dazu. Vertraut dabei immer auf euer Gefühl und nicht irgendwelchen selbsternannten Schamanen. Die euch, wenn ihr auf ihre "Medizin" nicht eine wundersame Spontanheilung habt, erzählen, dass ihr eure Krankheit nicht loslassen wollt. (das fühlt sich wie ein Schlag ins Gesicht an, wie ich aus eigener Erfahrung leider berichten kann.) Der rückläufige Neptun unterstützt uns  hier, Schwindel  aufzudecken. Wir haben einfach das Gespür für die Wahrheit. Ich hab das Glück, diese Konstellation im Geburtshoroskop zu haben. Was mich immer wieder auf solche Menschen treffen lässt. Meine Lernaufgabe ist es dabei, meinem Gefühl zu vertrauen. 
In der Nacht auf Dienstag treffen sich   Jungfrau Sonne und Fische Mond auf dem 16° Grad, dann haben wir Vollmond in den Fischen.  Auf der Fische/Jungfrau Achse geht es um Vertrauen & Sehnsucht, um Spiritualität & Alltag, um Traum & Realität,  um Rationales  & Irrationales. Chiron steht mit auf der Vollmondachse,  dieser Vollmond hat daher eine sehr heilsame Energie. Jupiter am Aszendenten schenkt uns zusätzlich Vertrauen und Optimismus. 

Merkur Quadrat Pluto am 10.09.  
Die Verbalen Steckmücken sind unterwegs. Ziemlich kompromisslos werden Fakten geschaffen. Dieser Aspekt bringt jedenfalls Klarheit, schonungslos aber ehrlich.  Mit Pluto und Merkur im Zusammenspiel erkennen wir intuitiv Probleme, scheuen  keine Auseinandersetzung, da wird  es auch mal heftiger, provokativ und verbissen. Da kommt uns das Merkur Sextil Jupiter zur Hilfe. Jupiter stellt sich schützend vor Merkur. Vielleicht holt er ja auch das Insektenspray raus ;-) Oder zieht einen lila Schutzkreis. Der hilft an solchen Tagen ungemein.

Venus Opposition Neptun am 10.09. 
Rosa Brille
Die bescheidene Jungfrau Venus stellt sich dem Neptun gegenüber. Im Zeichen Jungfrau ist sie kritisch und prüft ihre Gefühlswelt.  Wie eine Seifenblase zerplatzt da so manches vermeintliche Liebesglück. Venus steht auch für die Finanzwelt, gerade hier  muss man ja sehr Vorsichtig vor Täuschungen sein. Die Blase an der Börse steht auch kurz vorm platzen und wird künstlich nach oben gepusht. Nicht alles was diese Woche glänzt, ist wirklich Gold..

Am Donnerstag haben wir den ganzen Tag Mondpause.  Ein  Sextil von Sonne und Saturn verstärkt nochmal in uns das Gefühl im schlichten und unauffälligen, wahre Schönheit zu erkennen. Bescheidenheit und Demut ist es, was mir zu dieser harmonischen Verbindung in den Sinn kommt.Willst du schnell ans Ziel, so gehe langsam und mit bedacht! 

Mars im Schützen ab 13.09.2014  
"Der edle Ritter"
Die harten Kämpfe des Skorpion Mars lassen wir nun lieber hinter uns. Der Schütze Mars lässt uns optimistischer in die Zukunft blicken und unsere Ziele, welche zum Wohle aller sind, leichter erreichen. Einzige Gefahr, man neigt vor lauter Edelmut schon auch mal dazu, übers Ziel hinaus zu schießen. Zu viel des Guten! Vor allem an den Tagen um den 22.09. ist hier mit dem Quadrat zu Neptun eher mit einem Schlag (Mars) ins Wasser (Neptun) zu rechnen.
Menschen mit Schütze Mars gehen gern neue Wege und stehen für ihre Ideale ein. Hans Jochen Vogel, C.G.Jung, Friedrich Engels, Merkel und Putin, Thorwald Dethlefsen sind nur einige Beispiele.

Ein  Trigon von Venus und Pluto am 14.09. lässt uns durch Liebe zutiefst wandeln und die Macht der Liebe erfahren. 

Die Themen der Woche, Heilung, Achtsamkeit,  Bescheidenheit und Liebe. 
In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Zeit!





Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Freitag, 5. September 2014

Die alte Göttin und ihre Pflanzen


Wie wir durch Märchen zu unserer Urspiritualität  finden! 
 

Schon sehnsüchtig von mir erwartet, erschien im August das neuste Buch von Wolf-Dieter Storl. In  Storl´s  Buch "Die Pflanzen der Kelten"  ging er bereits darauf ein, dass wir noch heute in unseren Märchen & Sagen viel von unseren keltischen Wissen und Wurzeln finden. Dieser Teil hatte mich da schon besonders fasziniert und so freute ich mich sehr als ich  "Die alte Göttin und ihre Pflanzen" endlich in den Händen hielt.


»Ach bitte, schüttel mich, schüttel mich! 
Meine Äpfel sind alle miteinander reif.«

Die Märchen der Gebrüder Grimm kennt fast jeder und schon die kleinen Kinder können sie nacherzählen. Schneeweißchen & Rosenrot oder  Frau Holle hab ich immer besonders gern gehört. Früher wurden die Märchen von Herdfeuer zu Herdfeuer  meist von den Großmüttern, mündlich weiter gegeben. Das ist für mich auch heute noch die schönste Art ein Märchen erzählt zu bekommen, in langen, kalten Winternächten gemütlich beieinander sitzen und den alten G`schichten lauschen.

Das Büchlein ist ein wahres Kleinod, denn wirklich groß´ist es nicht. Das find ich auch ehrlich gesagt etwas enttäuschend. Zumal auch noch im ersten Teil sehr viel Wiederholung ist. Die Jahreskreisfeste. das Sonnenrad, all das hat er auch in seinen Vorgänger Büchern schon ausführlich beschrieben. Und vieles gibt er auch im Netz  in Videos wieder, fast wörtlich wie es im Buch steht. Auch was er über die Pflanzenwelt erzählt, hat man so schon in den anderen Storl Büchern gelesen und ist hier nur noch mal wiederholt. Es schadet aber nicht, wenn man das alles nochmal liest, so verinnerlicht man ja auch noch mehr. Manchmal kommt allerdings etwas Zweifel in mir hoch, grad wenn es um Storl´s Ausführungen zum Matriarchat geht. Ich kenn mich selbst zu wenig aus damit, nur fühlt es sich für mich nicht stimmig an, was er da schreibt. Mei, er ist halt   ein Mann! ;-)

Einige unserer Märchen werden von Wolf-Dieter Storl beleuchtet. Das Frau Holle mit dem Holunder zusammenhängt und der großen Erdenmutter entspricht, dass ahnten oder wussten viele sicher bereits. Das es in dem Märchen um Wiedergeburt und so etwas wie Karma gehen könnte, was es mit dem Brot und den Äpfeln auf sich hat, das find ich spannend und interessiert mich sehr. Oder das wir bei Schneeweißchen & Rosenrot die alte Göttin in ihrer dreifachen Gestalt finden. Mich fasziniert es, wie viel da noch in unserer heutigen Zeit weiterlebt, ohne das wir es eigentlich bewusst wahrnehmen. Die alte Göttin lebt!

Wunderschön ist die Aufmachung im grünen "Gewand" und ganz besonders zauberhaft und gelungen sind die  Illustration vom Schwabinger Künstler  Florian Mitgutsch. 

Dieses  Buch ist das Buch eines Wissenden, der viel von seinem Wissen mit uns teilt. Von der alten Göttin und ihren Pflanzen... aus der tiefe der Zeit ins Licht der Gegenwart.


denn...
Jede Zeit hat ihren Zauber
und jeder Zauber seine Zeit




Eine Buch Rezension von Karin Mayer 





Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiter empfohlen  werden.
Den Link BITTE hinzufügen!
Herzlichen Dank! 
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Dienstag, 2. September 2014

Kochen mit den Sternen ° ☾ °☆  ¸. ☆ .  ★ Gesunde Kost ★


In der Jungfrauenzeit zeigt sich die Natur verschwenderisch und nüchtern zugleich. Reichlich Fülle und die Notwendigkeit der Ernte. Jetzt wird die Spreu vom Weizen getrennt. Menschen die in diesem Zeichen geboren sind, sehen es als ihre Lebensaufgabe alles zu  sortieren und zu sammeln. Sie  speichern und prüfen systematisch dann das gesammelte Werk auf seine Verwendungsmöglichkeit. Eine Jungfrau verschwendet nix, meist sind sie sparsame  Hausfrauen   und jedes Resterl wird noch für irgendwas verwendet. Jungfrauen sind sehr achtsam und ernähren sich daher auch ganz bewusst. Ganz oft finden wir hier Veganer und Vegetarier, lieber wenig auf dem Teller dafür aber gesunde, biologisch angebaute Kost.  Zubereitet  wird dann auf der Energiesparplatte.

Der Jungfrau mit ihrem kritischen Blick entgeht so schnell kein Detail.  Entdecken sie beim Einkaufen noch ein Sonderangebot, wird der Speiseplan halt umdisponiert. Den Nährwert der einzelnen Produkte haben sie dabei immer im Kopf. Die Jungfrau sorgt für gesunde ausgewogene Nahrung, die richtige Diät, die geeigneten Heilmittel und Heilmethoden. Mit der Jungfrau herrscht System und Ordnung in der Küche. Selbst schwierige Rezepte meistern diese Perfektionisten meist problemlos.  

Gefüllte Paprikaschoten Vegetarisch:

Zutaten: Paprikaschoten
Reis
Zucchini 
Karotten
Feta
Knoblauch
Zwiebeln
Petersilie
Salz, Pfeffer, Oregano, Kräuter, Brühe, Tomatenmark, Prise Zucker
kleiner Klecks Creme Fraiche


Paprikaschoten waschen und putzen, halbieren. Die halbierten Paprikaschoten schon mal für ca. 15 Minuten im Ofen vorgaren. In der Zwischenzeit den Reis wie gewohnt kochen.

Klein geschnippeltes Gemüse (Zucchini, Karotten, man kann da seiner Phantasie freien Lauf lassen, ich kann mir auch mit Aubergine und Fenchel lecker vorstellen, heute hatte ich noch Staudensellerie dazu gegeben) in einer Pfanne mit Zwiebel und Knobi kurz andünsten.
Paprikahälften aus dem Ofen und der Auflaufform nehmen. 
Den Reis mit dem Gemüse vermischen und nach belieben würzen. Dann die Paprikaschoten mit dem Reis-Gemüse füllen. Oben drauf den in Würfel geschnittenen Feta legen.
Die Auflaufform auf den Herd stellen und Tomatenmark darin anschwitzen. Mit Brühe aufgießen und mit etwas Creme Fraiche verfeinern.  
Nun gibt man die gefüllten Paprikahälften in die Soße und gibt das ganze nochmal für ca. 20 Minuten in den Ofen.
.... mmmmhhhh  ....so lecker......

Der Gesundheitsbewussten Jungfrau werden Kamille und Brennnessel zugeordnet. Kümmel, Nelke sowie Fenchel und Bohnen. Als Erdzeichen freilich auch Wurzelgemüse.


Die Jungfrau - Zeit entspricht der Erntezeit. Daher ist es auch nicht verwunderlich dass Jungfrauen gerne einen Vorrat anlegen. Einkochen, Einfrieren, mit selbst gemachter Marmelade aus Beeren vom eigenen Garten kommt die ganze Familie gut durch den Winter.  In der Tisch Deko zeigt sich die puristische und pragmatische Seite der Jungfrau in ihrer  Einfachheit und Klarheit. Reine Dekorationselemente lehnen sie meist ab.


Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.  
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012