Mittwoch, 24. Januar 2018

Glyptothek und Staatliche Antikensammlung

 

Weitere Tage in Grau und Nass. Museumstage. Die Glyptothek und die Staatliche Antikensammlung  am Königsplatz waren  unsere Ziele. Die Glypthothek ist Münchens ältestes Museum und das einzige Museum auf der Welt, das allein den antiken Skulpturen gewidmet ist. Zu verdanken haben wir die prachtvollen Bauten König Ludwig I. Der hier seinen Traum vom Isarathen verwirklichte. An  Sonntagen kostet der Eintritt auch nur 1.- Euro, für Kinder bis 18 Jahre sogar kostenlos.Es ist natürlich am Sonntag ein bisserl mehr los, aber richtig voll auch nicht. Man kann in aller Ruhe und mit viel Muse sich der Kultur hingeben.    

Es liegen in jedem Saal Beschreibungen zu den einzelnen Skulputuren aus. Wir haben so die Werke immer erst auf uns wirken lassen um dann die Auflösung zu lesen.  Das hatte für uns einen großen Unterhaltungswert. Gerade für meine beiden Begleiterinnen (15 und 16 Jahre alt) nicht unwichtig.  Wer meinen Bericht vom Ägyptischen Museum  kennt, weiß von unserer Erfahrung mit unfreundlichen Wachpersonal. So sind wir dann auch gleich richtig erschrocken, als ich ein Bild von meinen beiden Mädls die gerade Alexander den Großen umrahmten (und dabei auch leicht berührten)  machte.  Einer dieser Wachposten sprang auf uns zu, halt, stop, meinte er freundlich. Sie wollen doch bestimmt auch mit aufs Bild, ich mache gerne ein Foto für sie, stellen sie sich doch dazu.  Woww, wir waren platt :D

Zuerst nun die Bilder aus der Glyptothek, die uns sehr begeistert hat.  Ganz oben seht ihr "Die Geburt Dionysos".



 "Die trunkene Alte" 

Leo von Klenze, der Archtitekt der der Glyptothek verwehrte ihre Aufnahme. 30 Jahre nach seinem Tode wurde sie dann aufgestellt. Sie zählt heute zu den Glanzstücken der Sammlung.

 "Der Junge mit der Gans"
 

"Barberinischer Faun"

Im Halbschlaf, lasziv und wahrscheinlich betrunken, so liegt er vor uns. Trunkenheit und Ausschweifung gehören zum Wesen eines Satyrs oder Fauns. (Darüber ist man sich ja nicht ganz einig, ob Faun oder Satyr.)Sie zeigen jedenfalls die Macht des Dionysos, zu dessen Ehre die Statue vermutlich aufgestellt war. 


In der Sonderausstellung "Charakterköpfe - Griechen und Römer"  begegneten wir vielen bekannten Gesichtern. Homer, Sokrates, Alexanxer der Große, Marc Aurel, Cicero usw. Frauen waren hier nur vertreten, wenn es um Frisuren und Mode ging. 

 


 "Artemis"


"Apollon"


"Medusa" 

 Schau ihr lieber nicht in die Augen ....







Direkt gegenüber befindet sich die Staatliche Antikensammlung. Sie beherbergt Kleinplastiken und Gebrauchsgegenstände. Wir besuchten sie  an einem Mittwoch in den Ferien. Meine beiden Teenager Begleitungen und ich, wir hatten das Museum fast für uns alleine. 
 





 





















Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Kommentare:

  1. Liebe Fee
    Beeindruckt und ganz fasziniert
    Mit der Venus passend zum Jahr.
    Danke dir sehr schön das du dir die Mühe machst auch solche Kunstexponate einzubringen.
    Das macht deinen Blog so individuell.
    Ganz liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!
      was mich bewegt oder berührt, wird gebloggt ;-)

      Löschen
  2. Wunderschöner Bericht und die Fotos erst...ich ehre den Faun!
    Herzlich
    Sabine

    AntwortenLöschen

Datenschutz und Impressum

Datenschutz & Impressum

Datenschutzerklärung Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert fü...

Blog-Archiv

meine Leseliste 2018

  • Blühende Fantasie / Luisa Francia
  • Wolfsmedizin / Wolf Dieter Storl
  • Die vierzig Geheimnisse der Liebe / Elif Shafak
  • Schlage die Trommel und fürchte dich nicht / Maria Gräfin von Maltzan
  • Die Göttin im Federkleid / Luisa Francia
  • Land der Großen Göttin / Brenda Gates Smith
  • Der Magische Alltag / Luisa Francia
  • 1913 - Der Sommer des Jahrhunderts / Florian Illies
  • Die Töchter der Großen Göttin / Brenda Gates Smith

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012