Montag, 26. Oktober 2015

Vollmond im Stier




☽✩☾

Am Dienstag  stehen sich Sonne im Skorpion und Mond im Stier gegenüber und wir sind mittendrin,
im sinnlichen Tanz auf dem Vulkan. Wir haben Vollmond im Stier.


Der Vollmond findet um 13.05 Uhr  auf 3°44 statt und beleuchtet gleich mehrere wichtige Themen. Da ist zum einen die  Gabe, das Leben mit allen Sinnen wahrzunehmen, ohne Furcht dabei  etwas zu verlieren.  In der Astrologie wird die Achse Stier/Skorpion auch die Werte oder Substanz Achse genannt. Es geht hier also um die eigenen Wertvorstellungen,  auch um Selbstwert, aber auch um materielle Werte, die eigenen und die der anderen. Auch geht es um Macht und Verzicht, und darum, wer eigentlich über alles zu bestimmen hat. Der Stier neigt dazu, Materielles anzusammeln, im Skorpion werden wir uns bewusst, dass nichts von Bestand, alles vergänglich ist.
☽✩☾
Welche Werte haben wir? welche wollen wir leben und weiter geben?
Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit
Diese Werte stehen für mich weit oben, die dürfen und die müssen wir uns bewahren. Das dürfen und auch müssen wir unsren neuen Mitbewohnern auch ruhig so sagen. Das gilt freilich aber auch für die ewig gestrigen, dem braunen Geschwür. Da brauchen wir auch keine Hemmungen haben, wozu wir ja gern mal neigen. Was dann wiederum zu den Ängsten, die viele haben, führen kann.  Im positiven Sinne vorleben, so gibt man Werte auch  weiter. Nicht immer reicht das aus, manchmal muss man sie sich erkämpfen, Gesetzlich verankern usw. Für diese Werte haben wir hier viel getan und die wollen wir auch weiter geben.  Wir brauchen nicht in Angst verfallen oder es einfach so hinnehmen, wenn diese Werte nicht respektiert werden. Für unsere Werte einstehen, das müssen und dürfen wir! Dazu gehört für mich auch, den Mundaufmachen gegen Rechts, da hab ich Null Toleranz, da diskutier ich auch nicht mehr.

Unter diesem Vollmond bekommen wir die Einladung, über unsere Werte nachzudenken. Sauber und Ordnungsliebend sind wir hier auch gern, ängstlich, pflichtbewusst, fröhlich naja, wenn dann kontrolliert, gern zeitlich begrenzt (Karneval und Wiesn!)  Vielleicht können wir da voneinander lernen?  Tierlieb ist der Deutsche, wusstet ihr, das seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs mittlerweile die meisten Wildtiere in Westeuropas hier bei uns leben!  Ein positiver Effekt, wenn man offen ist für etwas Neues, ist die Vielfalt!
Viele haben in den letzten Monaten gezeigt, wir sind auch empathisch und haben Mitgefühl. Auch Werte die man gerne weiter gibt. So können wir alle, jetzt und heute, etwas dazu beitragen, dass unsere Welt, die uns allen gehört, ein besserer Ort für uns alle wird.

Ritualplatz mit einem Ring aus Steinen

Der Stiermond  und mit ihm dieser Vollmond, das ist ein Erdmond, sinnlich und üppig,  ruht er  in sich. Der kann uns auch gut erden, wenn wir es zulassen. Und dann besinnen wir uns auf das was uns wirklich wichtig ist. 


Erden wir uns und lassen die Fülle wieder in unser Leben!

Der Stier ist ja auch sehr realistisch, bodenständig, da gehts in die Materie. Neue Projekte und Ideen lassen sich umsetzen. Also der Stiervollmond wandelt es in die Realität, macht es quasi greifbar. Wir können daraus auch eine Zeremonie, ein Ritual machen. Erde und Wurzeln passen da für den Stier, auch Steine als Symbol der Beständigkeit und Manifestation. Und während wir uns so erden und dabei Fülle visualisieren sind wir eins mit diesem Stiervollmond.


Ich wünsche uns allen einen sehr sinnlichen Lust - Vollen - Mond!

☽✩☾
Liebe 
Lust 
Leidenschaft 
☽✩☾


Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Sonntag, 25. Oktober 2015

Wochenhoroskop 26.10. - 01.11.2016

Es gibt Zeiten da ist ganz viel los am Sternenhimmel und dann gibt es wieder Wochen wie diese, in der das Universum uns einfach so eine Wohlfühlwoche zum auftanken schenkt.  Eine goldene Oktoberwoche, in der es aber auch recht bunt werden kann, erwartet uns.   Merkur betritt nach seiner Rückläufigkeit nun endlich Neuland und bringt  neue Impulse. Sehr günstig für Politik und Diplomatie. Am Montag bildet der Widder  Mond eine Konjunktion mit Uranus  und ein  Quadrat mit Pluto. Der Tag könnte ganz anders verlaufen, als  man vielleicht geplant hatte. Lasst euch überraschen. Das allein gibt schon einen energetisch recht geladenen Cocktail, zusätzlich gehts noch auf Vollmond zu.

Dienstag Vollmond im Stier
"Sinnliche Fülle"
Der Stiermond  und mit ihm dieser Vollmond, das ist ein Erdmond, sinnlich und üppig,  ruht er  in sich. Der kann uns auch gut erden, wenn wir es zulassen. Die letzten Wochen war so viel los, da tut es gut, mal ein wenig runter zu kommen und die  Früchte der Ernte zu genießen.

Bei Vollmond nehmen Körper, Geist und Seele alles verstärkt auf. Der Stiermond liebt die Ruhe, der mags  behaglich und gemütlich, und auch den Genuss, Zeichenherrscherin ist Venus.  Da geht es für mich um Sinnlichkeit, Harmonie, Freude am Körper.  Macht es euch gemütlich,  gönnt euch heute Massagen, Yoga, Sauna und Heilbäder, es besteht höchste Aufnahmebereitschaft. Für so manchen kann auch Verzicht (Skorpion)  ein Genuss (Stier) sein! Aber auch große Einkäufe, die Vorratskammer auffüllen, Einkochen, Einwecken usw. machen wir unterm Stiermond besonders gern.
In der Astrologie wird die Achse Stier/Skorpion auch die Werte oder Substanz Achse genannt. Es geht hier also um die eigenen Wertvorstellungen,  auch um Selbstwert, aber auch um materielle Werte, die eigenen und die der anderen. In einem eigenen Beitrag zum Vollmond gehe ich weiter auf dieses für uns alle gerade so wichtige Werte - Thema ein. 

Venus Opposition Chiron am 27.10.2015
"an Kleinigkeiten sich erfreuen"
Die Jungfrau Venus ist ja eher pragmatisch angehaucht, sie unterstützt uns dabei ganz nüchtern und unsentimental auszusortieren. Das behalten was uns dienlich ist, uns gut tut, und anderes lassen wir dann lieber gehen. Chiron kann dabei durchaus sensible Punkte treffen, so wird einem aber auch manches wieder bewusst, was gelöst werden "muss" und dadurch auch heilen kann. Die Konstellation setzt auch die Thematik des Stier-Vollmondes fort, was sind unsere Werte im Beziehungsbereich.  
Und dann erkennt man auf einmal, dass es die vermeintlich kleinen Dinge im Leben sind, die uns wirklich glücklich machen....

Am  Donnerstag und Freitag kommt der quirlige Zwillingsmond daher und verspricht uns viel Abwechslung. Der Gesprächsstoff wird uns nicht ausgehen. Freunde treffen, telefonieren, chatten, man tauscht sich einfach gern aus wenn der Mond aus den Zwillingen  lacht.


Freitag, 30.10.2015
Zum Wochenende geht der Mond ins Zeichen Krebs, es wird ruhiger, verträumter. Wir genießen die Zeit mit unseren Lieben, vielleicht habt ihr Lust gemeinsam was zu kochen. Die Sonne verbindet sich zu einem harmonischen   Trigon mit Neptun. Bei diesem Aspekt blicken wir fast meditativ nach innen, verspüren aber jede noch so kleine Unstimmigkeit in der Außenwelt. Unsere Antennen sind  ganz besonders feenfühlig. Mit Sonne/Neptun ist auch unsere Hilfsbereitschaft stärker wie an  anderen Tagen. Diese Verbindung von Sonne und  Neptun bringt eine liebevolle Energie, ein zärtlicher Hauch voller Poesie und Romantik. Durchströmt von Liebe und Hingabe, erahnen wir heute schon kommende Ereignisse. Kreativ und einfühlsam, nicht nur für Künstler und Liebende ein wundervoller Aspekt. Die Welt wird in ein rosa Licht getaucht, tauchen auch wir darin ein. Ladet euch damit auf, denn leicht sind die Konstellationen der kommenden Wochen nicht.    

Wundervolle Konstellationen  um Samhain zu feiern. Ich hab es bisher immer gern zum Neumond im Skorpion gefeiert, heuer fühlt es sich für mich aber an diesem Wochenende stimmig an.  Bei mir ist Samhain nicht nur in dieser einen Nacht. Es fängt eigentlich schon Tage, manchmal auch Wochen vorher  an. Auch die alten Kelten haben das übrigens so gehandhabt.  Eigentlich kann es mir gar nicht früh genug anfangen. Da wird dann bei jedem Besuch in der Natur etwas mit nach Hause gebracht  und die Wohnung damit dekoriert. Kürbisse, Eicheln, Nüsse, Blätter, Zapfen, zwischen Kerzen bringen sie schon mal eine schöne  Atmosphäre. Über Samhain und alte Bräuche und Rituale hab ich hier einen Beitrag für euch: Samhain

Blessed Samhain euch allen!



Nun ist sie also wieder da, die Zeit der Kürbisse. Wer etwas über die Geschichte, woher der Brauch eigentlich kommt und wie unsere Kürbislaterne aussieht, 
wissen will, der findet hier etwas:




Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Zauberwald und Marxenklamm


Heute nehme ich euch mit in den Zauberwald. Dieses Wildromantische unberührte Fleckerl Natur heißt wirklich ganz offiziell so, ihr findet es  zwischen Reiteralpe und Hochkalter im Berchtesgadener Land. In meiner Schulzeit machten wir einmal einen Klassenausflug hierher, unvergessen seitdem für mich.








Vom Parkplatz aus gehen wir am See entlang bis zur Marxenbrücke, dort gehts hinein in den Zauberwald. Wir folgen dem Naturlehrpfad und bleiben auf dem vorgegebenen Wege, die wertvolle Pflanzenwelt soll schließlich erhalten bleiben. Dick mit Moos bewachsen sind Felsen und Bäume. 


 




Im Sommer sind Tage mit nicht ganz so schönem Wetter die beste Zeit für einen Besuch hier. Eintauchen in längst vergangene Zeiten. Im Wald spürt man es sehr schnell, das Heilsame, das Heilige. Mystisch und märchenhaft der verzauberte Wald am Hintersse.


Diese Märchenkulisse ist vor Jahrtausenden durch einen gewaltigen Bergsturz entstanden. 2 Riesen, die dort wohnten, sollen sich so heftig gestritten  und mit  Steinen beworfen haben, weiß eine alte Sage. Der reißende Marxenbach und die Ruhe des Waldes, eine zauberhafte Mischung, die uns eintauchen lässt in eine andere Welt.


 



Mutter Natur öffnet ihr Schatzkisterl für uns,  die Magie der Heilpflanzen ist hier spürbar. Einige Taferl sind am Rand des Weges aufgestellt, wer mag, kann sich so informieren, was hier so alles wächst und gedeiht.

Engelwurz

Blutweiderich

Johanniskraut















Die Natur wird  sich selbst überlassen, der Mensch greift so wenig wie möglich ein. Aber die Stoamandl, die man im Alpenraum überall sieht, die sind ned wirklich von allein entstanden. Früher als Wegmarkierung gedacht, haben sie längst auch eine spirituelle Bedeutung. Dienen sie doch als  Wohnsitz für Gute Geister die uns und unsere Lieben auf dem Wege, beschützen. Eine mystische Stille strahlen sie aus, die Orte an denen wir Stoamandl finden.  Der Rundgang entlang der Marxenklamm und  durch den Zauberwald führt uns weiter zum Hintersee. Darüber erzähl ich euch in ein paar Tagen.... 


Unter dem Label Kraftort    
könnt ihr gerne noch mehr über meine Orte der Kraft lesen.

 Stoamandl in der Marxenklamm




Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Dienstag, 20. Oktober 2015

Play me, I´m yours


Vielleicht erinnert ihr euch noch, schon vor 2 Jahren war die Aktion "Play me, I´m yours" zu Gast bei uns in München.  Damals ging Venus gerade ins Zeichen Zwillinge, die Zeitqualität verspielt und fröhlich.  Mein Beitrag von damals:

 Spiel mit mir - Venus in den Zwillingen 


Ich war gespannt, wie sich die aktuellen Konstellation zeigen würden. 16 Klaviere sind  es diesmal, die  an öffentlichen Plätzen aufgestellt und zum spielen einladen. Der Oktober 2015 ist gefühlt ein November, recht  nass, kalt  und trüb. Eine Regenpause nutzten wir und radelten los.  Natürlich mit einem aus dem Internet ausgedruckten Plan der Standorte. Wir haben schließlich Jungfrau Mars.
Das erste auf unserer Klavier-Tour war am Haus der Kunst beim Eisbach zu finden. Es steht unter dem neptunischen Motto: Aufsteigende Träume 
Venus Opposition Neptun, der Regen hatte dem eleganten Flügel zugesetzt.  Kein Ton war zu hören.

Dann versuchen wir halt  am Friedensengel unser Glück.  Vielleicht dürfen wir dort einem Pianisten lauschen?    Die Enttäuschung war jetzt nicht all zu groß, aber irritiert waren wir schon.
 
Ist das Kunst? Gehört das so oder ist das gute Stück auch kaputt. Venus-Neptun im Quadrat mit Saturn, der  bringt die Abgrenzung und macht einen Zaun drumherum.






Am Maximilianeum, dem bayerischen Landtag dann unser drittes Piano auf unserer Tour. Hier müssen die Abgeordneten weiterhin auf göttliche Impulse (Venus-Neptun)  durch die Muse (Neptun) warten. Denn auch hier waren einige der Tasten nicht mehr bespielbar. ....mit Rosen bedacht...





Klanglos ging es für uns weiter zum Gasteig. 

Dort hat dieses Klavier Schutz und Zuflucht unterm Dach gefunden.  Bunt aber klar strukturiert, auch so kann sich Venus in Jungfrau zeigen. Eine Mutter mit kleinem Kind spielte eine leise Melodie. 











Am Müllerschen Volksbad über die Ludwigsbrücke rüber ging es links der Isar weiter. Zum 
Vater Rhein Brunnen auf der Museumsinsel, hier steht das wohl künstlerisch schönste Piano.  Was für eine Kulisse, was für eine Atmosphäre.

 

Der  Mann am Klavier spielte auf unseren Wunsch noch ein bisschen länger.




farblos-stromlos-nahtlos; das Motto



Ganz Bescheiden, wie Venus in Jungfrau nun mal ist, das letzte Klavier auf unserer Radltour. Vor der Lukas Kirche steht es und wirkt fast wie Strandgut. Ein kaputtes Schlauchboot "stützend im Rücken".  Venus-Neptun-Saturn, wie es besser kaum geht.  Interessanterweise kommen wir genau hier mit anderen Menschen ins Gespräch. Eine Dame fragte, warum und wieso und was für einen Sinn das Ganze eigentlich hätte.  Vielleicht damit die Menschen wieder miteinander reden, Menschen die sonst stumm aneinander vorbei gegangen wären. ..der Schlüssel ist vielleicht die Musik .. vielleicht. ..  


Seit 2008 gibt es weltweit diese Aktion. Luke Jerram, ein Brite, hatte diese Idee. Einfach so, um ein bisserl mehr Freude und Musik in die Welt zu bringen.  Bestimmt ist sie bald auch mal in eurer Nähe!  Bis Sonntag geht sie hier noch.  Ich freu mich schon auf nächstes Jahr, wenn Play me, I´m yours wieder in München ist. Organisiert wird das ganze von Isarlust, die Klaviere werden danach für einen guten Zweck  versteigert.





Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer


Sonntag, 18. Oktober 2015

Wochenhoroskop 19.10. - 25.10.2015

Wir starten mit einer sehr  pflichtbewussten, erdgebundenen  Steinbock Mond Energie, da kommen wir unseren Verpflichtungen gern nach. Die allgemeine Stimmungslage ist ernst, jeder macht was er kann. Positiv gesehen sorgt der Steinbock Mond  für Klarheit und Ordnung, die Konjunktion mit Pluto löst aber  auch immer wieder das Uranus/Pluto Quadrat aus. Der Orbis beider beträgt immer noch um die 5 Grad, ist also immer noch am wirken.  Mich persönlich mit meiner Wasser-Luft Betonung, beutelt  der Steinbock Mond meistens ganz schön. Gefühle von Einsamkeit und Traurigkeit begleiten mich an solchen Tagen.
"Open your mind"
Die Welt sieht dann gleich wieder viel bunter aus, wenn am Mittwoch der Mond beim Wassermann  vorbei schaut. Der ist ja immer für eine Überraschung gut.  Mit der Energie des Wassermann  Mondes fällt es uns leichter unseren Blickwinkel zu ändern. Für den einen sitzt man zwischen zwei Stühlen, für den anderen schlägt man eine Brücke. Alles eine Frage der Perspektive. Unterstützend kommt dazu, dass der Zeichenherrscher Uranus in dieser Woche eine Opposition zu Merkur bildet. Da kommt frischer Wind auf und unsere Gedankenwelt kann durchlüften. Plötzliche Erkenntnisse sind möglich, grad auch weils a weng chaotisch ist.  

Das Durchlüften tut auch nötig. Merkur und Pluto bilden am 22.Oktober das dritte Quadrat  innerhalb von ein paar Wochen und haben uns ganz schön in die Tiefen blicken lassen. Platzt der Knoten?  Mit Merkur - Pluto werden seelische Prozesse beleuchtet und Dinge an die Oberfläche geholt, die so mancher lieber im Verborgenen halten würde. Vergangenes, unverarbeitetes, verdrängtes, konnte vielleicht  geklärt werden.
Eine halbe Wahrheit ist auch schon eine ganze Lüge!! Und mit halben Sachen gibt sich Merkur im Quadrat mit Pluto nicht ab.  Jetzt wird Klartext geredet, dabei kommt man nun auch schneller zum bekannten Pudels Kern.  Lange unausgesprochenes, vielleicht auch bewusst verschwiegenes,  das serviert uns diese Konstellation   auf den Tisch. Ist die Wahrheit dann aber endlich ausgesprochen wirds doch auch gleich viel leichter.  Wer diese Konstellation z.b. in seinem Geburtsradix hat, spürt intuitiv wenn etwas nicht stimmig ist und durchschaut was andere lieber verbergen würden. Nicht immer leicht zu leben, ich weiß wovon ich rede!  Sehr offen macht uns diese Konstellation für   Psychologie und Astrologie.  Haltet euch von destruktiven Machtspielchen fern, auch das ist ein Aspekt von Merkur-Pluto.

Venus Konjunktion Jupiter
Im Juli und im August  hatten wir bereits zweimal die große Vereinigung beider am Abendhimmel bewundern können. Nun sind  Venus und  Jupiter in die Jungfrau gewandert und treffen sich erneut.  Zu sehen ist dies  am Morgenhimmel Richtung Osten. Venus, Mars, Jupiter und auch der Merkur gesellt sich da noch dazu. Vor Sonnenaufgang aufstehen lohnt sich also.
Wenn sich das große Glück (Jupiter) und das kleine Glück (Venus) am Himmel vereinen, werden sich freilich nicht  alle Probleme  plötzlich in Luft auflösen. Es ist aber eine sehr gute Zeit, um die Weichen für eine neue, bessere  Entwicklungen zu stellen. Die "Sache" hat nur einen klitzekleinen Haken, Chiron steht in Opposition. Steht man womöglich seinem Glück selbst im Weg?  Na sowas ;-)

Chiron stellt sich auch dem Mars in der Jungfrau gegenüber. Die Verletzungsgefahr ist also recht hoch. Gerade auch weil Mars sich auch noch mit Pluto in einem weiten  Trigon befindet, und man da eigentlich das Gefühl hat, man könne Bäume ausreißen. Doch wie gesagt: Vorsicht! Übernehmt euch nicht, besonders  im Straßenverkehr, beim Handwerkeln  und beim Sport! Chiron/Mars das ist symbolisch gesehen verletzte männliche Energie. Günstig können wir diesen Aspekt nutzen, indem wir durch Achtsamkeit (Jungfrau Mars) Schwachstellen (Chiron) in unserem Handeln (Mars) erkennen.

Sonne im Skorpion ab 23.10.2015
Alles oder Nichts!

Mit dem Wechsel der Sonne von der Waage in den Skorpion verstärkt sich die Intensität. Skorpione lassen sich nicht gerne in die Karten schauen und können eisern schweigen. Es ist das Zeichen des ewigen Stirb und Werde. " Das muss ich ergründen" sagt der Skorpion sich immer wieder, das ist seine Antriebsfeder. Er hat keine Angst hinter verborgene Schleier zu blicken. Das ergründen, hinein dringen in die Geheimnisse des Lebens und vor allem auch in das Unbekannte, treibt ihn an. Aus seinen unergründlichen, tiefen innersten Quellen, steigen mächtige (Pluto, der Planet der Macht) Energien empor. Dort wo wir  in unserem eigenen Horoskop Skorpion haben, da geht es bei uns persönlich um Alles oder Nichts. 

Der November bringt ja immer viel Skorpion Energie, wo es um Leben aber vor allem auch um den  Tod, die Schattenseiten, Wandlung und Transformation geht. Wenn wir die Natur beobachten, finden wir diese Themen jetzt auch dort. Im November z.b. steht die Sonne immer tiefer, die Schatten werden dadurch auch immer länger. Symbolisch sind mit Schatten auch die Anteile in uns gemeint, auf die man nicht so gerne blickt. Die Skorpion Sonne bringt sie nun ans Licht. Sein und Vergehen, der ewige Kreislauf des Lebens. Alles ist in diesem Zyklus hier auf Erden. Ein steter Wandel, wir verändern uns, die Umstände unter denen wir leben tun es, die Natur um uns rum tut es. Die Dreifache Göttin in und um uns: 

Werden - Sein - Vergehen
 ☽☉☾


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Montag, 12. Oktober 2015

☽✩☾ Neumond in der Waage ☽✩☾


☽✩☾
Inneres Gleichgewicht


Bei Neumond in der Waage (dem Zeichen der Venus) verschmelzen die beiden Lichter Sonne und Mond  im Zeichen der Liebe und Partnerschaft. In der Nacht auf Dienstag um 2.06 Uhr ist Neumond.  Waage Neumond versucht auszugleichen, er ist bestrebt Harmonie, Gerechtigkeit und Balance herzustellen. Dieser Neumond  steht auch für Frieden, Ausgleich, Fairness und Loyalität. 

Wo schließt man faule Kompromisse, wo gaukelt man eine Harmonie nur vor um den  Schein zu waren?
Jeder kennt solche Situation! Es sind die Momente, die uns aus dem Gleichgewicht bringen.

Auf der persönlichen Ebene verspüren wir nun den Wunsch im Einklang mit uns und unserer Umwelt zu sein. Die Wohnung könnte man mal wieder verschönern oder doch lieber eine Kunstausstellung besuchen? Unentschlossen macht er auch noch, der Mond in Waage ...lasst euch einfach von der Muse küssen und achtet auf das Gleichgewicht von Geben und Nehmen. 

Wenn wir die Gunst der Stunden nutzen wollen, dann lädt uns dieser Neumond dazu ein, unser  inneres Gleichgewicht zu überprüfen. Und falls nötig,  neu auszurichten, in die Waagerechte, in die Ausgeglichenheit, zu kommen. Dazu möchte ich heute einmal Hildegard von Bingen zitieren:

"Im Menschen sind Feuer, Luft, Wasser und Erde und aus ihnen besteht er. Vom Feuer hat er die Körperwärme, 

von der Luft den Atem,
vom Wasser das Blut 

und von der Erde den Körper."

Nach den Lehren  Hildegards   entscheidet das Gleichgewicht der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft über den Säftehaushalt des Körpers und damit über Gesundheit. Ist alles im Gleichgewicht, ist der Mensch gesund. Ganz ähnlich wie in der Ganzheitlichen Medizin und in der Chinesischen  Heilkunst. Um die Elemente wieder ins Gleichgewicht zu bringen, können wir diesen Waage Neumond nutzen, um in uns hinein zu horchen. Um zu fühlen wo hab ich vielleicht zu viel und wo fehlt mir was. Im Geburtsradix eines Menschen können wir  Astrologen auch erkennen, welches Element dominant ist, manchmal fehlt auch eins komplett. Um die Elemente wieder in unser Leben einzuladen, um sie "anzurufen"  gibt es kleine Mantras, die wir in einem Ritual zum Waage Neumond singen können.
ich liebe da diese Chants  ganz besonders:

earth my body water my blood air my breath and fire my spirit

und auch dieses

 The Earth, The Air, The Fire, The Water, Return

Um die Energien der Elemente noch zu verstärken, können wir uns eine Schale mit Sand, eine Feder, eine Kerze und ein Schälchen mit Wasser oder eine Muschel,  vor uns aufbauen. Ich mach das gern, dass ich mich auf den Boden dabei setze, einen Kreis mit Steinen um mich lege und Sand, Feder, Kerze und Wasser um mich rum verteile. Dazu singe ich die Chants wie sie im englischen genannt werden und rufe die Elemente in mein Leben. Meistens vergesse ich dann alles um mich  herum...und fühle mich danach einfach wundervoll.So ein Kreis hat sowieso magische Kräfte, aber darüber ein andermal mehr.

Habt alle einen harmonischen Waage  Neumond 
und nehmt euch Zeit für Euch 
und das Universum in und um Euch!




Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Sonntag, 11. Oktober 2015

Wochenhoroskop 12.10. - 18.10.2015




Merkur, seit Freitag wieder direktläufig, nimmt schön langsam Fahrt auf  und lässt uns nun  nach vorne blicken.  Sonne und Uranus   bilden am Montag eine Opposition, das heißt, sie stehen sich direkt gegenüber. "Wir können auch anders"  Tut heute mal ganz bewusst etwas anders, wie ihr es gewohnt seid. Sonne und Mond stehen im Spannungsfeld von Uranus und Pluto, was uns leider etwas reizbar und ungeduldig  macht.
Ebenfalls am Montag bilden aber auch Jupiter und Pluto ein  Trigon, da sind ja fast schon magische Kräfte am wirken. Eine tiefgreifende Wandlung (Pluto)  zum Guten (Jupiter) ist möglich!  Jupiter und Pluto haben gemeinsam eine große durchschlagende, durchaus positive Wirkung.  Das ist ein sehr kraftvoller Aspekt der uns die ganze Woche über begleitet! Ein Glückstreffer! Vertraut dabei euren eigenen, inneren  Kräften und lasst euch nicht aus eurer Mitte bringen. "Bleib bei dir"

Dazu passend für euch nochmal: 
Jupiter in der Jungfrau


In der Nacht auf Dienstag  verschmelzen die beiden Lichter Sonne und Mond im Zeichen der Liebe und Partnerschaft. Wir haben Neumond in der Waage. Dieser Neumond versucht auszugleichen, ist  bestrebt Harmonie, Gerechtigkeit und Balance herzustellen. Wo schließen wir faule Kompromisse, wo gaukelt man eine Harmonie nur vor um den Schein zu wahren? Jeder kennt solche Situation, es sind die Momente, die uns aus dem Gleichgewicht bringen.




Am Mittwoch ändert sich  die Intensität dann deutlich, der Mond wechselt ins Zeichen Skorpion. Ganz oder gar nicht seine Intention, offen und direkt werden selbst Tabuthemen angesprochen.  Donnerstag herrscht den ganzen Tag Mondpause. 

 Eine sehr schöne Verbindung wirkt übers Wochenende:  Mars und Jupiter verbinden sich und gemeinsam bilden sie ein Trigon mit Pluto. Diese erdige Konstellation verleiht uns einen optimistischen Tatendrang voller Selbstvertrauen und Mut.  Jungfrau Mars und Jupiter brauchen dazu geordnete Verhältnisse und am besten einen detaillierten Plan. Es steht uns viel Kraft zur Verfügung.

Die bescheidene Jungfrau Venus stellt sich dem Neptun in den Fischen gegenüber. Im Zeichen Jungfrau ist sie kritisch und prüft ihre Gefühlswelt. Wie eine Seifenblase zerplatzt da so manches vermeintliche Liebesglück. Venus steht auch für die Finanzwelt, gerade hier muss man ja sehr Vorsichtig vor Täuschungen sein. Die Blase an der Börse könnte nun platzen.  Der Mond in den Schützen ist mittendrin zwischen Venus und Neptun und bildet ein Quadrat zu beiden. Die Sehnsucht ist an solchen Tagen groß, vielleicht wird uns auch schmerzlich bewusst, welche Sehnsucht nicht gestillt werden kann.

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Mittwoch, 7. Oktober 2015

¸.•*✿♆ Königssee und St. Bartholomä


Ein Himmel, wie er nur hier in Oberbayern zu sehen ist. 
Prachtvoll und blau mit weißen, sich bauschenden Wolken. 
Sommerlich warm, eine leichte, sanfte Brise erfrischt ab und an.  
Ruhig und Still das Wasser des Sees
Eines magischen Spiegel gleich 
Das Tor in eine andere Welt
¸.•*✿
Anfang Juni machten wir eine Fahrt von München zum Königssee. Nicht weit davon bin ich aufgewachsen, hier ist meine Heimat, hier sind meine Wurzeln.    Mir geht jedesmal s`Herz auf, wenn wir beim runterfahren den Chiemsee und die Berge schon von weitem sehen. Früher wäre ich nicht auf die Idee gekommen eine Schifffahrt auf dem Königssee zu machen, das ist doch nur was für alte Leut und Touristen. Vielleicht bin ich ja jetzt beides :D



Vom Malerwinkel aus gehts mit den beliebten und meist auch recht vollen Ausflugsbooten übern See hinüber nach St.Bartholomä. Mein Tipp wenn man die Menschenmassen etwas meiden will, schon recht früh losfahren oder bei schlechterem Wetter. Beides haben wir nicht getan. 

  Unser Schifferl war also recht voll, hatten aber das Glück einen sehr lustigen "Kapitän"  mit Trompete und Karl-Valentin-Gen dabei zu haben. So kamen wir nicht nur in den Genuss des weltbekannten Echos vom Trompetenspiel, uns wurde so manche Sage und Legende auf recht humoristische Weise dargeboten.




Jedes Jahr gibt es im Spätsommer die große Almer Wallfahrt.
Auf dem Bild oben könnt ihr die Stelle sehen, mit einem roten Kreuz gekennzeichnet, an der im August 1688  70 Pilger  ertranken.


In der Nähe der Anlegestelle Kessel, sie liegt dem Watzmann genau gegenüber, liegt eine Höhle. Unterhalb der Seeoberfläche reicht sie tief hinein, man nennt sie auch das Kuchlerloch. Ein finsterer Seegeist soll hier die Seelen der Ertrunkenen festhalten. Erst wenn ein lebender Mensch mutig genug ist und sich dort  hin traut, werden sie erlöst.



Eingebettet zwischen steilen Berghängen, einem Fjord gleich. Das Wasser so klar und rein. Eine mystische Stille ausstrahlend.




Groß  und mächtig
schicksalsträchtig 
um seinen Gipfel jagen
Nebelschwaden (W.Ambros) 
sagenumwobene Berge
hier spürt man eine  unaussprechliche Kraft 

 




Auf der kleinen Halbinsel steht das Barocke  Kircherl St,Bartholomä - Schutz-Heiliger der Almbauern, Senner, Hirten und Landleuten






Steine sammeln, innehalten, rasten und genießen

¸.•*✿♆


In seinem Buch Magische Orte in Bayern schreibt Fritz Fenzl, dass dies hier ein 
"Magischer Springbrunnen" ist. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse haben ergeben, die Kraft und Energie eines Gebirgsmassives wie das des  Watzmanns, lassen an einem Punkt in der Nähe eines solchen Berges 
"Massen Energie" nach oben sprudeln. 

 

Direkt in St.Bartholomä hab ich davon nichts gespürt, da wurlt es wie am Stachus. Doch geht man nur ein paar Meter Abseits der Menschenmassen kommt man der Magie  nicht mehr aus. 

Watzmann Ostwand
Mythen, Sagen & Legenden gibt es um diesen magischen Orte viele.  So wurde im Sommer 2015 ein Goldbarren im See gefunden. Was natürlich wieder die Geschichte mit dem versteckten Schatz im See nährte. Der wirkliche Schatz ist die Natur im Berchtesgadener Land, im Garten der Percht!
¸.•*✿♆

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Sonntag, 4. Oktober 2015

Wochenhoroskop 05.10. - 11.10.2015



Aus unserer  To-Do Liste machen wir in dieser Woche am besten eine Hab-Ich-doch-noch-was-geschafft Liste. Merkur steht still, Mars Opposition Neptun und dann auch noch drei lange Mondpausen. Da geht dann wirklich nicht mehr viel. Wenn wir handeln, dann zum Wohle aller. Wer das nicht kann, der darf dann gerne auch  gar nichts tun.

Diese Woche wird nun also die Opposition von Mars und Neptun  - unter deren "Motto" ja schon der Blutmond letzte Woche war - exakt.  Jungfrau Mars, der Perfektionist, der alles genau bis ins kleinste Detail plant. Und da  kommt der Fische Neptun daher und schüttet sein himmlisches Meer über diesen Plan. Nix geht mehr und wenn doch, dann nur über Umwege. Also am besten einen Gang runter schalten, für alles etwas länger einplanen und die Energien in andere Bahnen lenken. Sonst empfinden wir nur eine lähmende Wirkung und können den Alltag kaum meistern. Auf spiritueller Ebene können sich jedoch ganz andere Wege auftun. Auch begünstigt dieser Aspekt Heilung mit den universellen Energien. Handeln zum Wohle aller, das ist Mars-Neptun. Aber auch der Schlag ins Wasser, dann lieber gar nix tun, auch das ist Mars-Neptun. 


Auffallend lange Mondpausen begleiten uns in dieser Woche. Während einer Mondpause geht der Mond keine Hauptaspekte mit anderen Planeten ein. Wir sprechen daher von einer Mondpause. So richtig in Schwung kommt man während so einer Phase nicht. Für Routinearbeiten, die wir fast wie im Schlaf erledigen können, ist so eine Mondpause aber gut geeignet. Ich hatte mal eine Zahn-Op während einer sehr langen Mondpause, so tiefenentspannt war ich noch nie bei so einem Eingriff. 

Mondpausen der Woche
  • 05.10. 13.04 Uhr - 06.10. 10.30 Uhr (Mond wechselt in den Löwen)
  • 07.10. 23.10 Uhr - 08.10. 21.50 Uhr (Mond wechselt in die Jungfrau)
  • 10.10. 0.12 Uhr  - 11.10. 10.45 Uhr (Mond wechselt in die Waage)
Ausführliche Beschreibung zur Mondpause findet ihr hier: Mondpause


Venus in Jungfrau ab 08.Oktober
......bescheiden, sittsam und rein

Schon im Juli hatte sie kurz reingeschnuppert, ging dann den Sommer über aber doch nochmal zurück zu den Löwen. Nun also ist der Sommer auch für die Venus endgültig vorbei und sie kommt ins Zeichen Jungfrau. Die  Jungfrau Venus ist bildlich gesprochen ein Wiesenblümchen, oder ein Biedermeier Sträußchen. War sie im Zeichen Löwe gerade noch der strahlende Star und  Mittelpunkt einer jeden Party, so ist sie nun die treue und fleißige Dienstmagd. Für Jungfrau Venus wird das Dienen zur Lebensaufgabe, oft ist auch eine starke Heilkraft vorhanden. Die Freude zu helfen, hilft schon beim heilen. Schüchtern, aber zuverlässig, gründlich, praktisch und analytisch. Sie zeigt sich im Schlichten, Einfachen, da liegt ihr Reiz. Als Morgenstern derzeit zu sehen.  Leider manchmal etwas zu kritisch und streng. Menschen mit Venus in der Jungfrau sind oft lange Single, weil selten jemand ihren kritischen und hohen Ansprüchen gerecht werden kann. Auf mundaner Ebene treten nun vermehrt wieder Themen wie  Umweltschutz und  gesunde Ernährung, auf. Auch Soziales und Hygiene tritt durch diese Venus Stellung  in den Vordergrund. Nicht das wir bald wieder einen Lebensmittelskandal haben.

Merkur wieder direktläufig ab 9.Oktober 2015
Das Leben kann nur rückwärts verstanden, muss aber vorwärts gelebt werden. 

(Søren Kierkegaard) 
Die Einsichten die man bei rückläufigen Merkur  hatte, denen wollen jetzt Taten folgen. Aber erst fühlt es sich noch wie Stillstand an. Wenn Merkur die Richtung ändert dann braucht er etwas um wieder in Schwung zu kommen.  Beim rückläufigen Waage  Merkur wurde nun so manches   ein zweites mal angesehen. Man reflektiert, arbeitet das noch nicht vollendete auf. Mancher ruderte dann vielleicht auch zurück, Kompromisse und gemeinsame Nenner wurden gesucht.  Während seiner rückläufigen Phase können Verhandlungen schon mal ins stocken kommen oder gar abgebrochen worden sein. Jetzt kann man da den Faden wieder aufnehmen.  Nun tut sich  wieder was, die Kommunikation kommt wieder in Gang und Brücken können gebaut werden.   Allerdings braucht Merkur noch bis zum 24.10. um wieder dort zu sein, wo er vorher war. Dann sind wirklich neue Impulse zu erwarten.

Mit Venus im Quadrat zu Saturn endet die Woche. Wir stoßen  ein wenig an unsere Grenzen, im Bereich Finanzen, aber auch in Beziehungen unterliegen wir nun einer Prüfung. Wir ziehen Bilanz, ganz  sachlich und klar. Unterstützt wird dies auch von Merkur im Sextil zu Saturn, das noch am wirken ist.  Jetzt heißt es Verantwortung übernehmen.  Nüchternheit macht sich breit. Das Fundament wird geprüft und man ist vielleicht überrascht, auf was man da eigentlich gebaut hat. Vielleicht erkennen wir dass da nicht viel an gemeinsamer Basis ist. Man ist enttäuscht - was wiederum ja bedeutet, dass man sich geirrt hat. Ent-täuscht, das das Ende einer Täuschung. Venus im Quadrat mit Saturn lässt uns alle ein wenig bescheidener werden. 

Vertrauen wir unseren Eingebungen und unserer inneren Führung!
Liebevolle Grüße sendet euch die 
Astrofee Karin 



Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012