Sonntag, 21. November 2021

Wochenhoroskop 22.11. - 28.11.2021


 

 

Ein Lichtlein geht auf! Am Montag wechselt die Sonne in den Schützen. Nach der teilweise recht intensiven Skorpionzeit, wo die Natur um uns herum sich zurückzieht und scheinbar stirbt hält nun eine ganz andere Zeitqualität Einzug. Wenn alles trüb und dunkel ist, brauchen wir etwas, das uns wärmt. Der Geist wird entfacht,  das Herz, das  lacht.  Mei, ihr verzeiht mir meinen dichterischen Versuch, so ist des halt im Schützen.  In diese Zeichen   geht es um das Weiterbilden, um Visionen, um Erkenntnisse, um die Suche nach dem Sinn und Philosophie. Die Schütze Zeit fällt mit der Vorweihnachtszeit zusammen. Welche ja eigentlich auch für innere Einkehr und Selbsterkenntnis stehen sollte.

Die Tage werden immer kürzer, die Nächte sind lang und dunkel. Den Weg zum Licht (Erkenntnis) suchen wir nun oft intuitiv! Die allgemeine Stimmungslage ist dabei dennoch weltoffen und tolerant. Wir sind schnell zu begeistern. Der Schütze ist ja doch auch ein Feuerzeichen, man sagt ihm Abenteuerlust und Bewegungsdrang nach. Davon können wir nun alle profitieren. Reisen, Sport, einen Christkindlmarkt besuchen, bummeln durch die Innenstädte, wir haben Lust auf Aktivität.

Die Natur um uns rum hat sich zurückgezogen. Mancherorts hat Frau Holle schon ihre Decke drüber gelegt. Still und starr liegt der See. Doch es gibt keinen Grund, traurig zu sein, schon bald wird die Sonne ihre tiefste Stelle überwunden haben und es geht wieder aufwärts im Tierkreis. Wer wäre besser geeignet, um diese Frohe Botschaft zu verkünden, als Merkur im Schützen! Dort wird er nun vom 24.11. bis  zum 13. Dezember mit seiner weltoffenen,  großzügigen und humorvollen Art die Menschen begeistern, bis er dann gemeinsam mit seiner großen Schwester, der Sonne, in den Steinbock wandert. 
 
Schütze Merkur besitzt eine große Überzeugungskraft und was er ganz besonders gut kann: Den Menschen wieder Glauben und Hoffnung geben! Er gibt das Feuer weiter, das in ihm brennt. War die letzten Wochen oft etwas Mutlosigkeit unter den Menschen, so verspüren wir nun fast überschäumende Energie und Enthusiasmus, Toleranz und Verständnis. Aufgeschlossen und vielseitig interessiert zeigt sich nun die allgemeine Kommunikation. Themen, bei denen es um Weltanschauung, Religion und Philosophie geht, daran haben wir jetzt besonders Interesse.

 
 
Ist Merkur im Schützen ungünstig aspektiert, dann neigt er schon mal zum Moralapostel und "Prediger". Da tendiert er dann zur missionarischen Besserwisserei. Mit seiner sprachlichen Gewandtheit kann er halt sehr mitreißend sein. Schütze Merkur kann jedoch wie kein anderer ein hilfreicher Lehrmeister sein, so wie es Galileo in einem Zitat beschreibt. "Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen es in sich selbst zu finden"Schütze Merkur kann so schnell nichts erschüttern, manchmal jedoch schießt er etwas übers Ziel hinaus. Ist er von etwas überzeugt, kennt er halt keine Grenzen.
 
In den nächsten Wochen  färbt Schütze Merkur die Kommunikation. Wir können uns schneller ausdrücken, finden leichter die passenden Worte.  Die Gedanken sind frei! Drinnen in den Stuben wird geräuchert und   in der Weihnachtsbäckerei gezaubert. Fast überall auf der Welt freut man auf die Wiedergeburt des Lichts. Schütze Merkur von Jupiter geprägt,  ist der Pink Thinker, der die Frohe Botschaft überbringt. Er muss nicht in Abgründe blicken, wie im Skorpion, er darf mit Weitblick vorausblicken. "Nichts wahrlich Großes, ist ohne Begeisterung erschaffen worden"  wusste schon Emerson (Merkur im 9.Haus, dem Schütze Prinzip). 

Er ist der weltoffene Reisende, der seinen Horizont stets erweitern will und nach höheren Idealen strebt. Kein Weg ist ihm zu weit, kein Ziel zu hoch! Wie gesagt, manchmal übertreibt er es und dann kann das Ganze schon mal in Fanatismus und Selbstgefälligkeit kippen. Wenn ihm mal wieder eine Laus über die Leber läuft, dann hilft Sport und Bewegung. Die Leber, Astrologisch dem Schütze Prinzip zugeordnet.
 
Am 25. November ist der Tag der Heiligen Katharina. Kathrein stellt den Tanz ein. Die heilige Katharina, ursprünglich eine der drei Bethen, nämlich Wilbeth. Sie spinnt den Lebensfaden. "Margaretha mit dem Wurm, Barbara mit dem Turm, Katharina mit dem Radl, das sind die drei heiligen Madl."  Mit dem Tag an dem wir ihr gedenken, beginnt die besinnliche Zeit.
 
Am 29. November treffen sich Merkur und Sonne. Zuvor überqueren sie noch die Mondknotenachse mit dem Südlichen Mondknoten in Schütze. Das gibt ein "Schützenfest". Wir sind dann für ein paar Tage alle Mitglieder im  "Club Schütze".  Denken und Bewusstsein sind vereint, die Sonne erhellt Merkur.  Manchmal kann das auch zu viel des Guten sein. Die Themen der Mondknotenachse Zwillinge - Schütze kommen noch mal zu einem Höhepunkt. Es ist an der Zeit, Selbstgerechtigkeit abzulegen und einander wieder Fragen zu stellen und zuzuhören. Sachlichkeit und Objektivität statt Rechthaberei. Zweifeln ja, aber nicht darauf beharren, die Wahrheit für sich gepachtet zu haben. "Jedes Ding hat drei Seiten. Eine, die du siehst, eine, die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen." chin. Weisheit
 

 

Chiron 15.07.21 - 19.12.21 in Widder "Nach Rückschlägen wieder von vorne anfangen"
Uranus 20.08.21 -  18.01.22 in Stier "Wertewandel"
 Neptun vom 25.06.21 - 01.12.21 in den Fischen "Nichts ist wie es scheint"
 
 
Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.  Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt 
und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz und Impressum

Datenschutz & Impressum

Datenschutzerklärung Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert fü...

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.
Flag Counter

Seitenaufrufe seit Juli 2012