Dienstag, 25. April 2017

Neumond in Stier - Slow Down



Am Mittwoch  um 14.16 Uhr haben wir Neumond iZeichen  Stier. Ein Stierneumond, der uns ein bisschen die gute alte Zeit zurückbringt. Ganz langsam. Slow down. Lasst uns an  Blumen riechen....
Neumond, kein Mond am Himmel ist zu sehen, der Himmel ist leer und oft genug fühlen auch wir uns an Neumond so: leer.  Und der Stier? Der Stier ist doch Fülle, üppig  und sinnlich. Wie passt denn das zusammen? Schauen wir uns mal den Stier und sein Symbol an. Wir sehen einen Kreis mit einem Halbkreis darüber. Der Halbkreis ist wie eine Schale die aufnimmt und der Kreis bewahrt das Aufgenommene.  Der Stier empfängt und bewahrt.

Wir haben also an Stier Neumond Leere um empfangen zu können.  Um Fülle zu empfangen  muss man erst mal loslassen, denn die Leere ist Voraussetzung um Raum für Fülle zu schaffen. Im Taoismus wird die Leere mit der Fülle der Möglichkeiten beschrieben. Jede Meditation hat die Leere als Ziel um empfangen zu können.  Im Buddhismus ist es eine der obersten Lehren, "frei von Begierde" zu sein. Buddhas Geburtstag soll übrigens in der Stierenergie sein. Meditieren ist eine wundervolle Begleitung zum Stier Neumond. 

Der Neumond findet auf 6.27 ° Stier im 9. Haus statt. Am  Aszendent haben wir die Jungfrau, das schaut nach harter Arbeit aus.  Außerdem befindet sich der Mondknoten in enger Verbindung mit dem AC. Dies ist ein sehr erdiger Neumond, den wir auf seine Art auch genießen dürfen. Er weißt uns noch einmal auf die Lernaufgaben des Mondknotens im Zeichen Jungfrau hin, bevor im Mai die Mondknotenachse die Zeichen wechselt und andere Themen in den Fokus rücken. Ordnung ins Chaos bringen, von der Angst sich nicht verunsichern lassen, raus aus der Opferhaltung, nicht anderen die Schuld am eigenen Unvermögen geben. Dazu der Stier Neumond (Abgrenzung und Sicherheit) im 9. Haus ( Toleranz, Weitblick)  Vieles von dem haben sich ja die Populisten zu nutzen gemacht.
 
Der Neumond im Stier steht auch für unsere tiefe Verbindung mit unserer Mutter Erde. Die Natur macht es uns immer wieder vor. Im Winter herrscht Leere, altes wurde losgelassen um dann wieder in unbeschreiblicher  Fülle neu zu  erblühen. 


Ein Ritual zum Stier Neumond  
kann daher sein, dankbar zu sein und Mutter Erde etwas zurückzugeben. Ganz frei von Bedingungen und Wünschen, einfach geben. Das kann ein Stein sein, der uns sehr am Herzen liegt, und der uns viel gegeben hat. Geben wir Mutter Natur einfach mal etwas von ihren Schätzen zurück und legen diesen Stein (oder was ihr zurückgeben wollt) zurück in ihren Schoß. Opfergabe  - englisch sacrifice, das Verb davon sacred bedeutet auch  heilig

Alles was du hast, hat irgendwann dich
Filmzitat aus Fight Club 

in diesem Sinne wünsche ich euch einen erfüllenden Neumond


Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für diese wunderschönen Worte!!! Ich lese schon lange mit Leib und Seele Deine Beiträge und bin immer sehr sehr berührt :-)
    Alles Liebe Manu

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012