Sonntag, 30. April 2017

Wochenhoroskop 01.05. - 07.05.2017





In der Nacht zum 1. Mai verbinden sich Mond und Neptun.  Diese Konstellation macht uns sehr sensibel und empfänglich. Sie  lässt uns reisen in die Anderswelt, in dieser besonderen Nacht der Magie. Feiern wir mit den Gestirnen die wiedererwachte Lebensfreude in voller Lust und Blüte! Spüren, riechen, fühlen, sehen, schmecken, hören und auch ahnen, ein Fest der Sinne! Mehr zu Beltane - dem keltischen Fruchtbarkeitsfest, das viele auch erst zum Vollmond im Skorpion feiern, hab ich hier für euch:

Am Dienstag Morgen wechselt der Mond dann für die nächsten 2 Tage  ins Zeichen Löwe. Es geht also noch ein bisserl weiter mit dem Tanz in den Mai. Für den Löwemond ist die ganze Welt eine große Bühne und er ist der Hauptdarsteller. Löwemond ist Lebenslust! Beschwingt und leicht fühlen wir uns an solchen Tagen, man will singen, tanzen, lachen.  Der Löwemond bringt unsere spielerische, kreative Seite zum schwingen. Merkur blickt wieder nach vorne! Am Mittwoch  wird Merkur wieder direktläufig, die Tage drumherum sind meist jene an denen nichts  läuft wie es  sollte. Nervöse Anspannung liegt in der Luft.  Rechnet mit Ausfällen und Verspätungen. Am besten einen Zeitpuffer mit einplanen wenn man länger unterwegs ist.

Mars in den Zwillingen legt sich am Donnerstag mit Lilith im Schützen an. Da wird schnell ein Geschlechter Thema draus. Der Zwillings Mars kann dabei ziemlich schussfreudig sein. Seine Waffe ist dabei oft das Wort, eine  Schnellschusswaffe aus der es nur so heraus knallt. Das kann eine hitzige aggressive Stimmung bringen, die sich hoffentlich /vermutlich verbal entladen wird. Personen die Planeten in den Gradbereichen 6 - 10 Grad Schütze/Zwillinge haben, sollten schon mal in Deckung gehen. 

Ebenfalls am Donnerstag wechselt der Mond dann für die nächsten 2 1/2 Tage in die fleißige, aber auch oft kritische Jungfrau. Na gut, sei es drum, dann widmen wir uns halt mal wieder den Alltagspflichten. Man ist ja recht produktiv und gesundheitsbewusst unter diesem Mond und der Staub gehört ja doch auch mal wieder gewischt. Eine Hausarbeit, die mir an anderen Tagen mehr als schwer fällt. I mogs ned ;-)  Mit dem Jungfrau Mond gehts mir aber doch relativ leicht von der Hand.  Freitag Mittag könnten wir etwas nervös und überempfindlich sein, mit der Mond/Neptun Opposition und zusätzlich der fast noch stehende Merkur. 
Sonne im Sextil zu Neptun - ein ganz zauberhafter Aspekt -  begleitet uns durch die erste Mai Woche. Romantisch, verspielt, regnet es Inspirationen. Es fällt uns nun leichter, sich in andere hinein zufühlen. Diese harmonische Verbindung lässt uns ganz stark auf die innere Stimme hören. Und wer weiß, vielleicht lassen sich so auch so manche Wunder (Neptun)  bewirken (Stier Sonne). Dieser Aspekt vom Stier in die Fische verbreitet eine chillige, leicht verträumte Stimmung die zum ausruhen einlädt. 

Plant diese Woche für alles ein bisschen länger ein, oder noch besser, plant gar nicht. Lasst euch treiben, horcht hinein in euch, spürt euch. Eine sinnliche Woche wünsch ich uns allen!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wochenhoroskop 08.05. - 14.05.2017


Am Dienstag bilden Stier Sonne und Pluto im Steinbock ein erdiges Trigon. Das gibt uns Power, das gibt uns Energie. Ihr wollt was wirklich Großes leisten? Dann fangt heute damit an! Ganz solide, Stein auf Stein.
Der Vollmond im Skorpion  bringt uns am Mittwoch eine verschwenderische, genießerische Energie voller Sinnlichkeit und Leidenschaft. Mehr zu diesem sinnlich, lust - vollen - Mond gibts in einem eigenen Beitrag.
Begleitet wird der Vollmond von 2 wichtigen Konstellationen. Denn ebenfalls am Mittwoch trifft Merkur  erneut auf Uranus! Merkur war im April rückläufig und trifft nun zum drittenmal innerhalb kurzer Zeit auf Uranus.  Das erste Treffen hatten beide am 26. März. Genau zu dem Zeitpunkt als in Berlin diese 100kg Goldmünze geklaut wurde. Jupiter stand damals in Opposition, da musste es halt ganz was Großes sein. Merkur, der auch der Gott der Diebe ist, wird in Verbindung mit dem geschickten Uranus zum Meisterdieb.  Interessant ist nun, dass die Venus (nun wieder direktläufig) genau wie Merkur/Uranus  auf den gleichen Gradbereichen wie  Ende März steht. Venus ging ja rückläufig nochmal in die Fische (dort wo sich alles auflöst) zurück.  Ist das ein Hinweis?  Ist die riesige Münze längst eingeschmolzen? Merkur nun wieder direktläufig erneut in Konjunktion mit Uranus, da sprudelt es nur so aus uns heraus. Eine hektische Zeit, die uns aber auch neue Erkenntnisse bringt. Unsere Gedanken werfen den Turbo an. So manches Mundwerk schießt aber auch übers Ziel hinaus und so können unüberlegte Äusserungen für viel Unruhe sorgen.

Donnerstag
Ein Schlag ins Wasser - Mars Quadrat Neptun
Neptun bringt Mars  ganz schön durcheinander, was wollen wir eigentlich und wo solls hingehen? Irgendwie scheinen wir ziellos zu treiben und sind dadurch auch sehr verführbar. Wir sollten uns von Drogen und Alkohol fernhalten. Kraftlos und Antriebslos. Erkältungen, Grippewellen und auch chemische Substanzen finden wir unter diesem Aspekt. Auch eine Mars - Neptun Thematik sind Randgruppen und Flüchtlinge. Anderen die Schuld geben wenns nicht so läuft. Man fühlt sich schnell hilflos und als Opfer. Mars - Neptun kann auch für viel Wasser, Überschwemmungen und Flut stehen. Kommt da wieder was auf uns zu...
Die Stimme der Vernunft - Merkur Trigon Saturn
Auch dieser Aspekt wir nun zum drittenmal innerhalb kurzer Zeit exakt. Mit Ausdauer und Beharrlichkeit sind nun große Erfolge möglich! Sehr guter Zeitpunkt um Pläne die von Dauer sein sollen, zu schmieden. Alles was jetzt festgemacht wird, hat Bestand. Ein klarer Verstand lässt  Konstruktive Gespräche zu. Für diejenigen die gerade Prüfungen schreiben:  Große Lernbereitschaft durch Konzentration und Ausdauer! Sehr günstig für alle Schüler!

Wer gern tiefer eintauchen möchte in das Thema Mondknoten, dem kann ich Howard Sasportas  "Die Mondknotenachse"   und Jan Spiller "Astrologie und Seele" ans Herz legen. Beide Bücher sind für mich etwas ganz besonders.   Eine feine Woche wünsch ich euch!  
 




Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer / Der Maibaum auf der Fraueninsel im Chiemsee
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Dienstag, 25. April 2017

Neumond in Stier - Slow Down



Am Mittwoch  um 14.16 Uhr haben wir Neumond iZeichen  Stier. Ein Stierneumond, der uns ein bisschen die gute alte Zeit zurückbringt. Ganz langsam. Slow down. Lasst uns an  Blumen riechen....
Neumond, kein Mond am Himmel ist zu sehen, der Himmel ist leer und oft genug fühlen auch wir uns an Neumond so: leer.  Und der Stier? Der Stier ist doch Fülle, üppig  und sinnlich. Wie passt denn das zusammen? Schauen wir uns mal den Stier und sein Symbol an. Wir sehen einen Kreis mit einem Halbkreis darüber. Der Halbkreis ist wie eine Schale die aufnimmt und der Kreis bewahrt das Aufgenommene.  Der Stier empfängt und bewahrt.

Wir haben also an Stier Neumond Leere um empfangen zu können.  Um Fülle zu empfangen  muss man erst mal loslassen, denn die Leere ist Voraussetzung um Raum für Fülle zu schaffen. Im Taoismus wird die Leere mit der Fülle der Möglichkeiten beschrieben. Jede Meditation hat die Leere als Ziel um empfangen zu können.  Im Buddhismus ist es eine der obersten Lehren, "frei von Begierde" zu sein. Buddhas Geburtstag soll übrigens in der Stierenergie sein. Meditieren ist eine wundervolle Begleitung zum Stier Neumond. 

Der Neumond findet auf 6.27 ° Stier im 9. Haus statt. Am  Aszendent haben wir die Jungfrau, das schaut nach harter Arbeit aus.  Außerdem befindet sich der Mondknoten in enger Verbindung mit dem AC. Dies ist ein sehr erdiger Neumond, den wir auf seine Art auch genießen dürfen. Er weißt uns noch einmal auf die Lernaufgaben des Mondknotens im Zeichen Jungfrau hin, bevor im Mai die Mondknotenachse die Zeichen wechselt und andere Themen in den Fokus rücken. Ordnung ins Chaos bringen, von der Angst sich nicht verunsichern lassen, raus aus der Opferhaltung, nicht anderen die Schuld am eigenen Unvermögen geben. Dazu der Stier Neumond (Abgrenzung und Sicherheit) im 9. Haus ( Toleranz, Weitblick)  Vieles von dem haben sich ja die Populisten zu nutzen gemacht.
 
Der Neumond im Stier steht auch für unsere tiefe Verbindung mit unserer Mutter Erde. Die Natur macht es uns immer wieder vor. Im Winter herrscht Leere, altes wurde losgelassen um dann wieder in unbeschreiblicher  Fülle neu zu  erblühen. 


Ein Ritual zum Stier Neumond  
kann daher sein, dankbar zu sein und Mutter Erde etwas zurückzugeben. Ganz frei von Bedingungen und Wünschen, einfach geben. Das kann ein Stein sein, der uns sehr am Herzen liegt, und der uns viel gegeben hat. Geben wir Mutter Natur einfach mal etwas von ihren Schätzen zurück und legen diesen Stein (oder was ihr zurückgeben wollt) zurück in ihren Schoß. Opfergabe  - englisch sacrifice, das Verb davon sacred bedeutet auch  heilig

Alles was du hast, hat irgendwann dich
Filmzitat aus Fight Club 

in diesem Sinne wünsche ich euch einen erfüllenden Neumond


Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Sonntag, 23. April 2017

Wochenhoroskop 24.04. - 30.04.2017


Merkur Trigon Saturn
Die Stimme der Vernunft - Ein klarer Verstand - Konstruktive Gespräche - Große Lernbereitschaft durch Konzentration und Ausdauer - Guter Zeitpunkt um Pläne zu schmieden
Zum Wochenbeginn haben wir einen sehr schönen Aspekt zwischen Merkur und Saturn. Gut durchdachte Pläne können nun realisiert werden. Beide Planeten sind momentan aber rückläufig. Es ist wichtig, geradlinig zu sagen, was man möchte. Wir müssen nur etwas Geduld aufbringen um es auch zu bekommen. Zum Erfolg gehört Beharrlichkeit. 

Neumond im Stier 
Innerer Halt - Was man hat, das hat irgendwann auch dich - Abgrenzung - Empfangen  und  Bewahren  - Werte Sicherheit - Fülle  und Leere  - sich erden
Am Mittwoch um 14.16 Uhr haben wir Neumond im erdigen Zeichen Stier. Dieser Neumond gibt uns ein Zentrales Thema der Woche vor: Abgrenzung. Dazu schreib ich dann bei Saturn/Chiron ausführlicher.Außerdem gibts einen eigenen Mondbeitrag.

Merkur Konjunktion Uranus
Umdenken - Gedankenblitze - neue Lösungswege - Hektik - Unruhe - Unüberlegt - plötzliche Wendungen - Neuheiten - durch´n Wind sein 
Am Freitag trifft Merkur rückläufig erneut auf Uranus. Der Widder Merkur ist ja bekannt, dass er ohne lange zu fackeln raushaut was er denkt.  Wenn da jetzt Uranus noch mit mischt, könnt ihr euch vielleicht schon vorstellen, was abgeht.  Da wird kein Blatt vor dem Mund genommen und recht wild gestikulierend Dampf abgelassen. Die Stimmungslage kann hektisch sein, ihr fühlt euch irgendwie getrieben und wisst nicht so recht wo hin.  Die Gedanken fahren Karussell, die Ideen sprudeln  nur so.  Bis Mitte Mai hält dieser Aspekt, der sonst nur 2 Tage spürbar ist, an. Eine unruhige Zeit die unsere Nerven ganz schön strapazieren wird. Damit wir nicht alle am Rad drehen, sollten wir uns mit der Sonne im Stier der Stierkraft bewusst werden. Ruhig bleiben! Des geht vorbei, des sitz ma aus.


Saturn Quadrat Chiron   
Grenzen setzen - Grenzen respektieren  auch wenn es schmerzhaft ist
In dieser Woche wird uns bewusst, wo unsere Grenzen sind. Was auch immer der Grund sein mag, vielleicht  weil jemand eine Grenze aus Unachtsamkeit überschritten hat oder womöglich durch respektloses Verhalten. Es kann sich auch im persönlichen Bereich zeigen, indem wir  unsere eigenen Grenzen missachtet und uns zu viel zugemutet haben.  In unserer Gesellschaft werden Außenseiter oft zu Ausgegrenzten. Wer nicht mit der Masse schwimmt, wer anders ist, der gehört nicht dazu. Durch diesen Aspekt könnten gerade jene nun im Fokus stehen, ebenso wie sozial SchwachgestellteMit Saturn im Schützen kommen wir auch mit unserer Toleranz an unsere Grenzen. Mit Saturn im Quadrat zu Chiron heißt es Grenzen respektieren auch wenn es schmerzhaft ist.  Exakt ist dieser Aspekt am Sonntag, er wirkt jedoch einige Zeit vorher.  Anfang November werden die beiden erneut im Quadrat zueinander stehen. 

Chiron ist in der griechischen Mythologie  der Sohn von Saturn. Mit dem Oberkörper eines Menschen und einem Pferdeleib. Das kommt daher, weil sich Saturn in der Gestalt eines Hengstes seiner Mutter, einer Nymphe, näherte.  Die war bei der Geburt so vom Anblick erschrocken, dass sie Chiron verstieß.  So wurde er vom Sonnengott Apollon und der Mondgöttin Artemis großgezogen. Aus dem Verstoßenen wurde ein weiser Heiler. Chiron lässt uns unseren wunden Punkt erkennen. Es geht hier um Unvollkommenheit und Heilung, auch ist Chiron ein Mittler zwischen der materiellen und der geistigen Welt. Wo wir unsere Wunden haben, haben wir aber auch die größte Chance über unsere Grenzen hinaus zuwachsen. Und das auf Chirons Art, indem wir den Schmerz "annehmen", indem wir uns in unserer Unvollkommenheit selbst akzeptieren und lieben und so auch heilen.  Denn  nicht alles was machbar ist, ist wirklich auch ein Segen. Das weiß Chiron ja aus eigener schmerzlicher Erfahrung.

Wer also nicht komplett durch den Wind ist (Merkur/Uranus)  kann diese Woche mit der Kraft der Stiersonne und Merkur/Saturn dringend anstehende Neuerungen gut in die Wege leiten. Alles was Bestand und Wert haben soll, dafür steht der Stierneumond, da wollen wir unsere Kraft und unsere Gedanken hinein geben. Dabei achten und aktzeptieren wir jegliche Art von Grenze. 
Habt eine gute Woche! 

Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer / Botanischer Garten München 2017
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Sonntag, 16. April 2017

Wochenhoroskop 17.04. - 23.04.2017

Ein gutes Geschäft sollten wir uns zum Wochenbeginn nicht entgehen lassen.  Die Sonne bildet ein Trigon mit Saturn und Venus ein Sextil  mit MarsMit dem rückläufigen Pluto brauchen  wir uns keinen Zwang antun und bereit sein für den Wandel. Taktik ist jetzt alles, Mars wechselt in die Zwillinge. Mundan betrachtet wird nun der Fokus vermehrt auf Gewinnoptimierung gelegt.  Wer jetzt auf dem Boden der Tatsachen bleibt, und die Stierthemen schätzt, hat in den nächsten Wochen gute Chancen auf einer soliden Basis  sich was aufzubauen. Natürlich nur, wenn es real machbar (Sonne Trigon Saturn) ist.

Am 19. April  wechselt die Sonne in das Zeichen  Stier. Da werden all unsere Sinne gekitzelt. Ging der Widder frohen Mutes hinaus in die Welt um sie zu erobern, so folgt ihm im Tierkreis nun der Stier. Und der sagt sich, jetzt wollen wir erst mal eine Rast machen. Gemütlich sitzt er sich nieder. So ein schönes Fleckerl Erde, da machen wir am besten einen kleinen Zaun drumherum und dann genießen wir in aller Ruhe und mit allen Sinnen. Natur & Sinnlichkeit, dafür steht der Stier, aber auch für Abgrenzung und Werte. Die Stier Sonne lädt uns ein, einen Blick auf die  Materielle Seite zu werfen. Definierst du dich  über innere oder äußere Werte? Nach was strebst du wirklich? Was gibt dir Sicherheit? Was erfreut deine Sinne wirklich?

Pluto rückläufig  ab 20.04.2017 
Pluto wird am Donnerstag stationär um dann in seine Rückläufige Phase zu treten. Was allgemein zu einer leicht reizbaren Stimmung führen kann. Rückläufiger Pluto verlangt nach innerer Wandlung. Die Welt um uns herum ist gerade in einer Phase in der sich sehr schnell, sehr viel ändert. Jetzt ist die Zeit für inneren Wandel,  um uns selbst wieder ein Stück näher zu kommen. Sind wir unzufrieden mit festgefahrenen Situationen, so kann innerer Wandel zu äußerem führen. Jedenfalls sollten wir nun nicht zwanghaft an alten Vorstellungen festhalten. Innere Wandlung bedeutet auch, sich von alten Mustern und Verstrickungen zu lösen. Pluto leuchtet in die dunklen Eckerln unseres Seins und hilft uns so zu erkennen wo Handlungsbedarf besteht. Oft geht es dabei um Macht/Ohnmacht Themen und Täter/Opfer Erfahrungen. Mit Pluto will das Verdrängte bewusst werden. Das geht meist nicht ohne Kampf und oft muss man auch etwas opfern. Dann sind wir auch nicht mehr so anfällig um wieder in die alten Muster zu fallen.  Am 28.09.2017 wird Pluto wieder direktläufig. 


Mars in den  Zwillingen ab 21.04.17  Viel Lärm um nichts! Mars zeigt uns an, wie wir uns durchsetzen, wie wir handeln. Im Zeichen Zwilling ist sein Mittel die Kommunikation. Hier zeichnet sich die Mars Energie mehr dadurch aus, dass wir an allem interessiert sind, das Konzentrierte und Fokussierte fällt uns aber eher schwer. Im Zwilling ist Mars ein kleiner Luftikus, geistig sehr aktiv, da wird pfiffig und schlagfertig diskutiert und gern auch kritisiert. In Verhandlungen ist jetzt Taktik alles. Pläne hat er viele, die können auch gern nochmal geändert werden. Gehandelt wird jetzt eh noch nicht. Am 4. Juni wechselt der Mars dann in das Zeichen Krebs.
Berühmte Persönlichkeiten mit Zwillinge Mars: Oskar Lafontaine (Mars/Uranus am MC) Neil Armstrong (Mars im 1.Haus) John McEnroe (Mond/Mars Konj.)

Saturn Quadrat Venus  21. April 
Die Venus läuft seit Mitte April wieder vorwärts und bildet ein weiteres mal ein Quadrat mit Saturn. Ob sie dieses mal die harte Schale erweichen kann oder hat da jemand zu viel versprochen? Dieses Quadrat lässt uns einen Schlussstrich unter alte Beziehungen ziehen. Unter dieser Konstellationen bekommen wir nochmal die Möglichkeit Beziehungen jeglicher Art zu prüfen. Quadrate sind unbequem, sie bringen aber auch das Potenzial etwas zu verändern. Ihr fühlt euch vielleicht einsam, verunsichert, ängstlich. Partnerschaftliche oder auch finanzielle Probleme können  uns in diesen Tagen belasten. Bedenkt dabei aber, dass wäre ja nicht so, wenn zuvor alles gut gelaufen wäre. Saturn weißt uns auf die Stellen hin, die brüchig sind. Steine müssen aus dem Weg genommen werden, dann läuft es sich auch wieder deutlich leichter.



Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer und Nini Koch / Botanischer Garten 2017
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012