Sonntag, 18. Dezember 2016

Wochenhoroskop 19.12. - 25.12.2016

"Schöne Bescherung" 
Merkur wird rückläufig!
Es ist mal wieder so weit, Merkur haut den Rückwärtsgang rein. Kurz vor Weihnachten hat selbst Götterbote  Merkur  zu viel von dem ganzen Vorweihnachtlichen Trubel, zumal er ja im Steinbock steht und da eh nicht so Bock auf den ganzen gschaftigen Stress hat. Na, das kann für ganz schön Chaos sorgen.  Schöne Bescherung! 

Bei Rückläufigen Merkur geht unsere Aufmerksamkeit nach Innen. Ruhig und ja, fast schon besinnlich. Genau das was wir uns eigentlich doch zur Weihnachtszeit wünschen?! Ähm, ja schon, aber ich muss doch noch so viel besorgen und erledigen. Oft  geben wir dann gern Merkur die "Schuld" weils nicht so läuft, wie wir es gerne hätten. Dabei schenkt uns der Kosmos eine Verlangsamung, eine besinnliche stade Zeit, wie wir in Bayern sagen. Ein rückläufiger Merkur im Steinbock kennt den Wert von  Zeit, darum wird sie auch nicht sinnlos verschwendet. Vielleicht verschenken wir in diesem Jahr das wertvollste was wir einander schenken können: Zeit

Perfekt ist diese Zeitqualität auch um zwischen den Jahren liegengebliebenen Papierkram abzuarbeiten und Ordnung in unsere Gedankenwelt zu bringen. Rückläufiger Merkur im Steinbock bringt uns in Phasen des Rückzugs Klarheit. Wir erkennen was machbar ist und können so Vorhaben fürs neue Jahr planen.  Wie ihr die Zeiten des Rückläufigen Merkurs am besten für euch nutzen könnt, findet ihr in meinem Beitrag: Rückläufiger Merkur  

  ☽O☾


"Die Brücke in die Zukunft"
Saturn Trigon Uranus
"Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken." Dieses Zitat von Sir Isaac Newton spiegelt sehr schön das Trigon von Saturn und Uranus wider. Newton selbst mit einer solchen Konstellation am Weihnachtstag (nach dem damaligen Kalender) geboren.  Auch in diesem Jahr bekommen wir diese schöne Konstellation untern Baum gelegt, exakt wird das Trigon von Saturn und Uranus am 25.12.2016

Der Saturn - Uranus - Zyklus dauert etwa 45 Jahre.  Der aktuelle begann mit einer dreifachen Konjunktion in den Jahren 1987/88 im Zeichen Schütze. Wir erinnern uns, Perestroika und Glasnost. Der Fall der Mauer, das Ende der kommunistischen Sowjetrepublik. Der Eiserne  Vorhang fällt. Ereignisse, die noch Jahre zuvor für nicht möglich gehalten wurden.  Gehen wir noch ein Stück weiter zurück. 1941/42 Konjunktion im Zeichen Stier. Auch hier gab es eine  Wende. Nachdem Nazi Deutschland zuvor einen Sieg nach den anderen einfahren konnte, kam es mit Stalingrad zur entscheidenden Niederlage. Der Anfang vom Ende!
Der Beginn steht also für eine entscheidende, unverhoffte, plötzliche Wende.  2032  haben wir im Zeichen Zwillinge die nächste Konjunktion. Die Opposition bringt Protest und Aufstände, der Drang nach individueller Freiheit ist stark. 1919/20 (Revolutionen weltweit), 1965/66 (Studentenunruhen, Rassenunruhen, Protest gegen den Vietnamkrieg) und 2010 (Arabischer Frühling).  

Das Abnehmende Quadrat geht oft mit Krisen einher (1930/31 Weltwirtschaftskrise, 1975/76 Ölkrise) 2021 ?  Technik, moderne Medien (Saturn im Wassermann) und unsere Ressourcen (Uranus im Stier) könnte ein Thema sein.  Jetzt beim Abnehmenden Trigon ist eine Art Erntezeit.  Beispiele aus der Vergangenheit: 1926, Deutschland wird in den Völkerbund aufgenommen, der französische und der deutsche Außenminister bekommen gemeinsam den Friedensnobelpreis. Die Lufthansa wird gegründet. 1972 die  vorerst letzte Mondlandung, Willy Brandt wird wiedergewählt und die erste Star Trek Folge kommt im Deutschen Fernsehen.
Wir dürfen also gespannt sein, mit welchen Erfindungen und neuen Impulsen wir rechnen können. Im persönlichen Bereich sind all jene besonders angesprochen, die auf der Achse Schütze/Widder persönliche Planeten haben, sowie allgemein die Luft und Feuerzeichen. 
Freiheit (Uranus) heißt auch, Verantwortung (Saturn) übernehmen. 
Dieser Aspekt wird uns durchs Jahr 2017 begleiten, er wird dabei noch zweimal exakt, am 19.05.  und am  11.11.2017.  Wer jetzt Neues in die Wege leitet hat gute Chancen große Erfolge zu erzielen.  Besonders Fortschrittliches, Zukunftsorientiertes (Uranus) das auf einem gesunden, soliden Fundament (Saturn) gebaut wird. Im Trigon zueinander unterstützen sich beide Seiten, man wirft nicht alles Alte über Bord, sondern baut  darauf auf.  Kein überstürztes Handeln, sondern konstruktiver Wandel. Mit dem Wissen von Bewährten (Saturn)  und neuen Impulsen und Reformen (Uranus)  bauen wir eine Brücke in die Zukunft.  Mögen wir alle diese Kosmische Chance nutzen!



Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

1 Kommentar:

  1. Liebe Fee,
    der rückläufige Merkur fegt gerade durch meine Familie...schöne Bescherung. Hoffen auf Ruhe und Frieden, das ist mein einziger Wunsch.
    Dir ein besinnliches Weihnachtsfest vorab, wir lesen uns.

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012