Sonntag, 4. Dezember 2016

Wochenhoroskop 05.12. - 11.12.2016

Eine etwas seltsame Zeitqualität in der wir uns derzeit noch befinden. Zwischen Auflösung (Saturn Quadrat Neptun)  und Aufbau (Saturn Trigon Uranus). Die Sonne trifft in dieser Woche  in einer Konjunktion auf Saturn und bildet ein Sextil mit Jupiter. Das Sextil zwischen Jupiter und Saturn wird dabei noch nicht ganz exakt. Es wirkt aber, mit kurzen Unterbrechungen, bis in den nächsten Sommer hinein. 
Große Ideen und Pläne wollen sich manifestieren. Dauerhafter (Saturn) Erfolg (Jupiter) ist möglich.   Doch noch sind wir  in der Testphase. Steh ich wirklich voll und ganz dahinter?  Es scheint derzeit so, dass ganz viele Menschen nicht mehr wissen, woran sie glauben sollen. Im Internet basteln sie sich ihre Weltanschauungen zusammen, umso absurder, umso vehementer wird darauf beharrt, dies sei die einzig und wirkliche Wahrheit. Die Herzen von Hass und Hetze vergiftet, der Verstand weiß auch keinen Rat mehr und glaubt die wildesten Verschwörungstheorien.  

zum lesen bitte auf folgenden Link klicken
Zitat aus meinem Beitrag aus dem Jahre 2014 (damals als ich den Artikel schrieb, war z.b. Gutmensch noch nicht zum Unwort der rechten Hetzer mutiert. Ich bin gern ein Gutmensch!)


Die Angst, das  ein fremdes, dogmatisches Glaubensmuster einem übergestülpt wird. Glaubens(Schütze)kriege(Saturn), Kriege im Namen von Göttern (Jupiter-Schütze) werden in den nächsten Jahren unsere Toleranz (Schütze) und Weitsicht (Schütze) prüfen (Saturn). Woran glauben wir, welche Werte haben wir? Saturn unterzieht uns hier eine gründlichen Prüfung, für mich spiegelt er im Schützen auch den gesunden Menschenverstand. 

Ja, woran glauben wir  noch?  Saturn rüttelt da ganz schön an unseren Glaubensmustern und Werten. Da kommen Zweifel auf, doch das zeigt der Mensch von heute nicht. Das eigene Weltbild (Schütze) in Stein gemauert (Saturn), sie denken, nur sie allein wären im Besitz der einzigen und wahren Wahrheit. Fakten, Fakten? ach, hör mir damit auf, alles gelogen.  Das allein ist schon ein Krankheitsbild! Dazu kommt noch, dass man in allem was man nicht kennt, nur Schlechtes sieht. Wie sagte meine Oma dazu? "Was du selber denkst und tust, das traust du auch allen anderen zu".  
So spinnen sie sich ihre Welt zusammen, schwarz und weiß, gut und böse. Die USA ist dabei natürlich abgrundtief böse, trägt die Schuld und die Verantwortung für alles. Na gut, ein bisschen böse ist natürlich auch noch die EU und Frau Merkel. Die ja sowieso Deutschland vernichten will. Putin dagegen ist der einzige der uns noch retten kann der Friedensfürst und Heilsbringer. Wer etwas anderes behauptet sollte schnell "aufwachen" und der von den USA instrumentalisierten Lügenpresse kein Wort glauben. Verfolgungswahn kommt also auch noch  dazu. 

Von Angst und Hass zerfressen spinnen sie sich ihre Welt zusammen. Überschreiten Grenzen und pochen auf freie Meinung und Demokratie, und drifften ab in braunes Gewässer. Das ist natürlich  alles nur  Ausdruck eines kritischen Geistes. Verfolgungswahn, in allem das Schlechteste sehen, nur die eigene Weltanschauung als einzig wahre ansehen? DAS IST KRANK!
Diese Menschen haben ihr Herz und ihren Geist vergiftet. Halten sich an wirren Theorien fest, weil dies scheinbar das einzige noch ist, was ihnen Halt gibt. Wie können wir ihnen helfen ihr Herz wiederzufinden?  


Die Venus wechselt  am Mittwoch in den Wassermann. Bis zum Jahresende wird sie hier verweilen. Im Wasswermann zieht sich die Göttin der Liebe ihr luftigstes, farbenfrohstes  Kleid an. Dabei ist sie mehr Kameradin und guter Kumpel, die einen bunten  Regenbogen der Freundschaft webt. Die Liebe verträgt nun viel Raum und Luft, vieles wird nicht so eng gesehen. Überhaupt, der Blickwinkel ist nun aus einer höheren Perspektive. Nähe kann auch außerhalb von Zeit und Raum entstehen.  Für Menschen mit einer Wassermann Venus im persönlichen Horoskop spielt der intellektuelle Anreiz bei der Wahl ihres Partners eine große Rolle. Daher fühlen sie sich oft zu geistreichen, wortgewandten und manchmal auch exzentrischen Menschen hingezogen. Der Partner ist Freund, Liebhaber und bester Kumpel, gegenseitige Freiheit und Gleichberechtigung finden wir hier.

Es gibt immer einen Weg (Sonne Sextil Jupiter)  auch wenn wir noch keinen Ausweg (Sonne Konjunktion Saturn) sehen! Was uns den Weg verlegt, bringt uns voran. Zögern wir, so wird uns der Weg immer als weit und beschwerlich erscheinen. Das Universum ist in uns, vertraut und ihr werdet geführt !

Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Kommentare:

  1. Liebe Fee
    liest sich alles sehr spannend und schön, das du die Dinge beim Namen nennst, sehr wahr geschrieben.
    Vieles müsste nicht sein was da geschieht, die Welt ist nicht schlecht. Es sind die Menschen, die das Leben in ihrer Kleingeistigkeit unerträglich gestalten.
    Und schön das du wieder fit bist.
    GAnz liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fee,
    Da hast du den Nerv getroffen...ich mache da nicht mit, ich lese, registriere und verwerfe. Mein Kosmos ist gerade im Gleichgewicht und das lasse ich mir nicht kaputt machen. Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen...besinnen wir uns darauf.
    Liebe Grüsse
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke von Herzen für die wöchentlichen
    Berichte.

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012