Samstag, 10. September 2016

Luisa Francia



Luisa Francia, der Name ist mir vor einigen Wochen   gleich mehrmals an verschiedenen Stellen begegnet. Das hat mich neugierig gemacht.  Da will sich was zeigen, sonst kommt es nicht auf unterschiedlichen Wegen dir gleich mehrmals unter.

Mein erstes Buch von ihr "Weidenfrau und Wiesenkönigin" über die Magie und Kraft unserer heimischen Pflanzen. Über Ahninnen und Göttinnen, über Rituale und viel vom Alten  Wissen. Ein Zauberbuch, so schön gestaltet, mit Zeichnungen und Bildern. Die Art wie Luisa  schreibt, spricht meine bayerische Seele sofort an.  Da redet nicht jemand im esoteriscweichgespülten Einheitsbrei, Luisa Francia spricht aus, was ausgesprochen gehört. Sie nennt die Dinge beim Namen. Schnörkellos, gradlinig, manchmal leicht sarkastisch, direkt, verständlich. Noch das erste Buch nicht zu Ende gelesen, bestellte ich mir schon das Nächste. "Mond, Tanz, Magie"  Einmal in Händen konnte ich es nicht mehr weglegen. Ich liebe dieses Buch. Manche Monde habe ich seitdem schon mehrmals gelesen, auf meinem Nachtisch liegend tauche ich immer wieder darin ein. Im Licht der Mondin. Frech, wild, sanft, urweiblich. Ein so wundervolles, magisches, kraftvolles Buch!


Da sitzt sie,  barfuß und im Schneidersitz.  Die Stammesmutter.  Sie teilt ihr großes Wissen mit uns auf eine ganz offene, herzliche Art. Aufwühlend, zum nachdenken anregend, da rührt sich was!  Genauso wie bei "Frauenkraft und Frauenweisheit"  ein weiteres Buch was ich derzeit von ihr lese. Nährende, wohltuende Inspiration. Bei der Lesung in der Buchhandlung Lillemors geht es um die Neuauflage von "Eine Göttin für jeden Tag". Ein Begleiter für jeden Tag. Luisa erzählt uns  von Kybele und Kali, von mutigen und ängstlichen, von starken und sanften, von wilden und weisen Göttinnen. Die eine jede von uns in sich trägt. 


Danke Luisa Francia für deine Inspiration, die du mir täglich bist. Meinen eigenen Weg zu gehen, meine Kraft zu spüren, meine Schatten zu sehen, meine Stärken zu leben meine Weiblichkeit zu lieben, zu mir findend,  die Göttin in mir wissend.



Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Kommentare:

  1. Du hast sie gut beschrieben, diese tolle Frau von der ich auch viel lernen durfte in den 20 jahren meines Weges!
    Schöner Blog
    Grüße von der Nordsee
    Mineva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      auch für deine Anfrage bei FB die ich gerne angenommen hab.
      liebe Grüße aus dem Süden

      Löschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012