Sonntag, 26. Juni 2016

Wochenhoroskop 27.06. - 03.07.2016





Hätte die Woche eine Farbe, dann wäre sie wohl rosarot. Eine Rosa Wattewölkchen Woche mit einem hellblauen Sahnehäubchen. Ein zärtlicher Hauch voller Poesie und Romantik umweht uns. Venus in Krebs und Neptun in den Fischen bilden ein Trigon. Durchtströmt von Liebe und Hinbabe erahnen wir heute schon kommende Ereignisse. Dieses Trigon verleiht uns eine hohe Empfänglichkeit für die schönen Dinge. Kunst, Musik, Theater, all das lässt unsere Seele träumen. Venus will hier von der Romantik verführt werden und will selbst mit viel Gefühl und Phantasie verführen. Man kann so schön in Musik eintauchen, berührende Gedichte lesen, sich ganz hingeben oder einfach nur träumen und die Seele baumeln lassen. Sonne und Venus gemeinsam im Zeichen Krebs haben eine ganz eigene "Kraft", Freundlichkeit, Mitgefühl, umsorgen. Ich durfte das in den letzten Tagen selbst erfahren. Ein älterer Herr mit Parkinson, eine zufällige Begegnung, zwei Fremde, die einander zuhörten. Das mag ich so an der Venus im Krebs, sie öffnet unsere Herzen und schenkt uns, indem wir geben, so viel. Eine kosmische Umarmung...


Mit dem Sextil von Merkur und Uranus bekommen wir noch einen bunten Strauß an neuen Ideen und Einfällen dazu.  
Chiron, "der verwundete Heiler"  ist vom 27.06. - 01.12.2016 rückläufig. Alte Wunden könnten sich nun nochmal auftun. Bei Chiron geht es immer auch um Heilung. Während seiner Rückläufigkeit dementsprechend um Heilung im Inneren. Wir bekommen nun die Möglichkeit innere Heilungsprozesse in Gang zu bringen. Der Schlüssel ist hierbei Liebe und Vergebung. Dazu gehört auch, dass wir den Schmerz "annehmen" nur so können wir heilen. 

Merkur wechselt am Donnerstag in das Zeichen   Krebs
"Intuitives Denken" 
Die Gespräche werden vertrauter, die Argumente emotionaler! Intuitiv, aus dem Bauch heraus, wird nun die Kommunikation und das Denken "eingefärbt". Krebs Merkur denkt für andere mit, wir erahnen nun leichter die Gedanken unserer Mitmenschen und erkennen Zusammenhänge auf intuitiver Ebene. Die Verbindung von Kopf (Merkur) und Bauch (Krebs), das ist Merkur im Zeichen Krebs. Der Krebs Merkur ist sehr aufnahmefähig und vergisst dabei nichts. Man sagt ihm nach, er hätte ein Gedächtnis wie ein Elefant. In Zeiten wo Merkur nun bei den Krebsen zu Gast ist, neigt man eher dazu, von der Allgemeinen Stimmungslage sich beeinflussen zu lassen.  Man zerbricht sich da schon auch mal unnötig den Kopf, weils einen eigentlich gar nicht betrifft. Er ist halt sehr einfühlsam und mitfühlend. In Gesprächen können wir einen Hang zum romantischen verspüren. Es läuft beim Merkur  in den Krebsen aber auch viel  Kommunikation auf einer anderen Ebene ab, auf der Unbewussten. Das ist eine Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden wird. 


Mars stationär 
Mars war seit dem 17.04.2016 rückläufig. Nun kommt er auf dem 23°Grad zum Stillstand. Am 22.08.2016  wird er wieder dort sein, wo er vor der Rückläufigkeit war. Vielleicht seid ihr ins straucheln gekommen, oder gar ganz aus der Bahn geworfen worden?  Unsere Durchsetzung, unsere Power war nicht gerade hoch. Es dauert noch ein paar Tage, bis Mars wieder richtig Fahrt aufnimmt. Viele kommen mit dieser "Qualität" des Stillstands nicht klar und paddeln wie wild drauf los. Das hat aber den Gegenteiligen Effekt. Wie bei Treibsand rutschen wir noch tiefer hinein. Einfach noch ein paar Tage die Beine still halten ist die bessere Alternative.  

Tja, hätten die Briten mal besser auf die Astrologen gehört. Mars Stillstand und Saturn Quadrat Neptun (Krise u. Konkurs), kein guter Zeitpunkt, ach was schreib ich, einer der wohl schlechtesten für einen Neuanfang. Ich war am Freitag auch erst mal erschüttert, besonders wenn man sieht, wie aus den dunklen Ecken die rechten Gestalten jubeln. 

Europa, schönes, glückliches, seit Jahrzehnten in Frieden lebendes Europa hörst du den Weckruf!
Meine Viertklässler haben  gerade Europa als Thema.  "In Vielfalt geeint" was denn das bedeutet, wurde ich gefragt.  Sind wir das noch, waren wir das? Andere wollen es gar nicht.  Welche Zukunft werden unsere Kinder  haben? Ob offene Grenzen, gemeinsame Währung, das ist nicht die Frage.  Menschlich frag ich mich,...Mitgefühl, Miteinander, ... .
 
Wie bereits in meiner Astrologischen Jahresvorschau beschrieben, kommt es jetzt wohl zu einer verkleinerten EU. In 2 Jahren soll es endgültig soweit sein. Dann ist Uranus im Stier (16.Mai 2018) angekommen und wirbelt die Finanzwelt auf. Als Astrologen können wir eine Zeitqualiät erkennen

Weiterführender Beitrag hierzu: Blick auf das Marsjahr 2016
 
Freitag bis Sonntag 
Venus und Pluto stehen sich gegenüber.  Da ist viel Magie in der Luft und Pluto führt den Zauberstab. Menschen mit Widder, Krebs, Waage oder Steinbock  Betonung  verspüren diesen Aspekt am stärksten. Fast magisch fühlen sie sich angezogen, es hat so was durch und durch Schicksalhaftes. Und es gibt auch kein entkommen, das spürt man im innersten. Gut möglich das man nun eine ganz außergewöhnliche Beziehung eingeht. Das Glück findet man nun jedenfalls abseits gewohnter Wege. Erwartet das Ungewöhnliche, auch auf der erotischen Ebene. Mit dem Trigon von Sonne und Neptun wollen wir in allem nur das Gute sehen.

Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Sonntag, 19. Juni 2016

Wochenhoroskop 20.06. - 26.06.2016


Schütze Vollmond am Montag
Halte dich vor denen fern, die meinen alles zu wissen und finde deine eigene Wahrheit!  Zum Vollmond gibt es wie immer einen eigenen Beitrag. 
  <<< Mittsommernachtstraum Schütze Vollmond >>>

Zwillinge Merkur in Opposition zum Saturn und im Quadrat mit Jupiter und Neptun
"Versprich mir nichts, was du eh nicht halten kannst" 
Merkur in den  Zwillingen aktiviert erneut das Große Veränderliche Kreuz. Waren es zum Monatsanfang noch Sonne und Venus, die im Zentrum des Kreuzes standen, so ist es nun Merkur.  Da  steht er nun, der "arme Kerl"  und mit ihm unsere Geisteshaltung, unsere Kommunikation, die  geprüft wird. Das bringt uns ins Zweifeln und Grübeln. Darum  glaubt an diesen Tagen nicht alles. So kann es auch leicht sein, das wir trüben Gedanken nachhängen, ist auch mal ok, bloß nicht hinein steigern. Die Veränderliche Energie steht ja eigentlich dafür, Neues auf den Weg zu bringen. Zwillingsmerkur ist da auch ganz in seinem Element. Saturn ist hier der Bremsklotz, der Stolperstein. Verwirrung (Neptun) macht sich breit, Jupiter hält die Lupe drauf und vergrößert alles noch.   Die Menschen wollen jedoch klare Antworten in dieser verwirrenden Zeit. 

 Merkur Opposition  Saturn 
 "Auf der Leitung stehen" 
Merkur und Saturn im Spannungsaspekt, das ist auch die sprichwörtliche lange Leitung auf der man steht.  Blackout, Denkblockade, kein Grund gleich in Pessimismus zu verfallen.  Knallharter Faktencheck ist manchmal einfach auch notwendig, Lasst euch aber   bloß kein Schuldgefühl einreden. Jeder ist für sein denken und handeln selbstverantwortlich.Saturn macht aus dem leichtfüßigen Zwillingsmerkur der als Schnelldenker bekannt ist, eine Spaßbreme, der mit seinen trüben Gedanken die Stimmung dämpft. 
Wie eine dunkle Wolke, die sich vor die Sonne schiebt.
Das Glas ist halbleer!

Merkur Quadrat Neptun 
"Das Blaue vom Himmel"
Neptun kann uns hier aber auch  täuschen und beeinflusbar machen. Vielleicht ist da gar kein Glas? Leicht verschwommen unsere Wahrnehmung, was dazu führt, dass man etwas anders versteht, wie es eigentlich gemeint ist. Schwammig (Neptun)  fühlt sich das alles an. Nix is Gewiss und nicht mal das wissen wir sicher. Das einzig beständige in dieser Welt ist der Wandel und die Veränderung. Lügen und bewusste Täuschungen, Illusionen, wem kann man denn eigentlich noch glauben, fragt sich nicht nur der Merkur in den Zwillingen. Dir?Mir? 
Wenn da ein Glas ist, dann  schenk noch mal nach!

 Merkur  Quadrat Jupiter
"Auf der Suche nach dem Sinn"
Der Zwillinge  Merkur  hört sich ja selbst gern reden, und er redet immer noch. Huch, was habe ich gerade gesagt? Ach, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, gibt doch schon wieder so viel Neues. Da wird auch mal was versprochen, was man nicht halten kann oder schnell mal die Meinung geändert. Das passt dem Jupiter in der Jungfrau gar nicht, der achtet  sehr aufs Detail. Dieser Transit macht Unzuverlässig, Absprachen u. Termine werden nicht eingehalten.  Immer wieder sind wir auf der Suche nach dem Sinn, Oder auch nicht, vielleicht sind ja alles nur hohle Gedankenblasen. Puff, Peng, geplatzt. Woran glauben wir noch? Was für einen Sinn hat das alles?  
Das Glas ist voll  groß! 


Jeder einzelne von uns wird diese "Kosmischen Energien der Woche" ein wenig anders empfinden.  Das Feuer des Widders fängt jetzt erst richtig zu brennen an, endlich gehts los!
Der Stier lt sich an allem was er hat, fest. Der Zwilling freut sich, endlich kommt Bewegung ins Spiel. Dem Krebs macht das große Angst, wo soll ich mich da noch verkriechen wenn sich alles bewegt?  Der Löwe wird zur Diva, die Jungfrau erstellt einen Notfallplan. Sicher ist sicher! Wenn alle mitmachen, dann macht die Waage auch mit. Die Schützen sind bereit fürs große Abenteuer, wird schon gut gehen. Nur  der Skorpion, dem passt das gar nicht, wenn ihm scheinbar alle Fäden entgleiten....Der Fisch macht, was er immer macht, er lässt sich treiben.  Kein schlechter Rat in dieser Zeit, in der der Wind der Veränderung weht.  
Auch hier gilt wieder, was ich vor 3 Wochen schon zum Veränderlichen Kreuz geschrieben habe. Flexibel sein, sich auf die gegebenen Umstände einstellen. Offen bleiben, neugierig aufs Leben bleiben. Und Vertrauen!   Jupiter und  Mondknoten sind in diesen Tagen in einer engen Verbindung. "Dich hat mir der Himmel geschickt"  immer wieder werden einige von uns  dieses Gefühl haben, gerade jetzt auf solche Menschen zu treffen..  
 
 ☽☉☾

Am Mittwochabend  wechselt der Mond in den  Wassermann. Vor 4 Wochen las ich gemütlich einige Zeitungen. Gleich zweimal gabs die Schlagzeile: "Frischer Wind" da wusste ich auch im Urlaub, ganz ohne Astro-Kalender, wohin der Mond gewechselt hatte. Einfach mal Lust was Verrücktes zu machen? am besten noch mit Gleichgesinnten? Besonders der Freitag Nachmittag, wenn sich der Herrscher des Wassermannes;Uranus, mit dem Mond verbindet. Dann nix wie los! 
Am Wochenende wenn sich Fischemond mit Sonne und Venus harmonisch verbindet, dann versinken wir gern in eine romantische Traumwelt. Die Realität macht mal Pause. Nimm dir Zeit zum Träumen, denn das ist der Weg zu den Sternen!  

Jupiter Trigon Pluto  am 26.06.2016
Jupiter in der Jungfrau und  Pluto  im Steinbock verbinden sich zu einem Trigon. Da sind fast magische Kräfte am wirken. Eine tiefgreifende Wandlung (Pluto) zum Guten (Jupiter) ist jetzt möglich! Jupiter und Pluto haben gemeinsam eine durchschlagende, durchaus positive Wirkung. Das ist ein sehr kraftvoller Aspekt, der uns die nächsten  Tage  noch begleitet. Ein Glückstreffer, vertraut dabei euren eigenen Kräften. Bei sich bleiben! Dann ist jetzt echt ganz viel möglich. Vielleicht haben wir auch Glück im Unglück, auch das ist eine Entsprechung von Jupiter/Pluto. Wenn wir uns jetzt anstrengen, dann können wir echt was Großes erreichen.


Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Samstag, 18. Juni 2016

Mittsommernachtstraum ☽☉☾ Schütze Vollmond


Es ist die Zeit in der die Tage nie enden wollen. In den kürzesten Nächten des Jahres liegt ein ganz besonderer Zauber in der Luft.  Die Sonnenkraft erreicht ihren Höhepunkt und selbst die Nacht leuchtet mit einem  Vollmond.  Diese Nacht sollten wir am besten draußen verbringen Auf einem  Berg vielleicht, das würde uns zusätzlich den Weitblick des Schützen schenken.Dabei könnte man dann auch ein  kleines Feuer entzünden, ebenfalls dem Element entsprechend.  Merkt ihr was? Genau das haben unsere Ahnen über Aeonen hinweg zum Schütze Vollmond auch getan: ein SONNWENDFEUER  

...und die Wahrheit wird euch frei machen [Joh.8.32]
 
Die eigene Wahrheit leben, das ist das einzige, was wirklich frei macht.  Das war ein großes  Thema zwischen den beiden Vollmonden im Zeichen Schütze. Immer wieder begegnete es mir in den letzten 4 Wochen, auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Mit dem Mond im Schützen haben wir einen ganz  natürlichen, intuitiven  Zugang zur Philosophie und zum höheren Verständnis.  Innere Weisheit.  Dies gilt es dann aber auch in das tägliche Leben einfließen zu lassen. Was nützt uns all das Wissen, wenn wir es nicht anwenden?  In Spirituellen Kreisen ein weit verbreitetes Phänomen.Wenn ich weiß, wer ich bin, wenn ich meine eigene Wahrheit lebe, dann bin ich wirklich frei und muss nicht recht haben oder gefallen. Wer seine eigene Wahrheit lebt, muss niemanden etwas beweisen, der braucht keine Bestätigung von außen. Wer die eigene Wahrheit lebt, kann den anderen die ihre leben lassen. 

Mit ihrer Liebe an Vielfalt und Bewegung regt uns die Zwillingssonne an neue Wege zu gehen, neue Informationen zu sammeln, neue Landschaften zu entdecken.  Das ist ihr Lebenselixier. Die Gedanken auf Reisen schicken.  Der Mond im Schützen, mit seiner Lust auf Abenteuer,  ist der  perfekte Begleiter auf  dieser Wanderschaft.  

Aus Astrologischer Sicht kommt jetzt das Nachspiel. Wir erinnern uns, vor 4 Wochen hatten wir schon mal einen Vollmond in Schütze. Damals ganz zu Beginn der jeweiligen Zeichen. Jetzt also am Ende. Das Thema war: die hochkochenden Emotionen. Jeder meinte, nur seine Wahrheit ist die einzig wahre.    Auch diesmal ist Venus mit auf der Vollmondachse, der Mars hat sich allerdings verabschiedet. Dies  kann bedeuten, dass wir nicht mehr so hitzig auf die Dinge blicken.  Mehr mit der Liebe der Venus, das verbindende hervor heben.Jupiter am AC, Mond am IC und Sonne-Venus am MC lassen uns eine Brücke bauen. Merkur als Herrscherplanet steht im Quadrat mit Neptun und Saturn. Vollmond, Höhepunkt und gleichzeitig auch Wendepunkt in den Diskussionen der letzten Wochen.


Die lauen Mittsommernächte sind für mich immer schon ein Traum. Die Glühwürmchen tanzen, die Luft ist aufgeladen, ein ganz zauberhafter Klang schwingt überall. Ein Mittsommernachtstraum, nicht nur Shakespeare  wusste, die Naht zwischen den Welten ist besonders  dünn, wenn wir Elfen und Feen  tanzen sehen. Mittsommer, herrlich warme, wunderschöne Sommerzeit. Die Erdmutter ist schwanger  mit den Früchten der Erde. Alles wächst und gedeiht. Und doch ist ein Wendepunkt erreicht. 

Aus Beifuss und Johanniskraut wurde bei den alten Kelten ein Schutzgürtel gebunden, der dann an Mittsommer geweiht wurde.  Das Johanniskraut hat ja besonders große Heilkräfte und soll um Sonnwend gesammelt werden. Die Sonnenenergie ist am höchsten und wird in den Pflanzen gespeichert.  Besonders in der kalten Jahreszeit sind es die Sonnenkräuter, die dann heilsam auf Seele und Körper wirken und das Licht an uns abgeben. 

So wie man zu Weihnachten einen Kranz bindet, so ist es für mich ein Ritual, dies auch mit frischen Wiesenblumen und Kräutern an Mittsommer zu tun. Margeriten, Kamille, Kornblumen, Johanniskraut und Schafsgarbe, Lavendel, Holler, Beifuss darf nicht fehlen. Schon immer haben zum Johannistag die Kräuterfrauen ihre Sonnwendkräuter gepflückt  und gebunden und so die Kraft der Sonne eingefangen.  Sie dienen uns als Heilmittel und Rauchopfer. Johanniskraut kann überall dort angewendet werden, wo wir ein bisschen mehr Licht haben wollen.  Manchmal gebe ich z.b. ein paar Tropfen Johanniskrautöl ins Putzwasser.  So wird die Wohnung auch energetisch gereinigt. 

Einen magischen Mittsommernachtsvollmond wünsche ich euch allen. Genießt die Lebensfreude!


Alle Texte (co) Karin Mayer - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist. 
Wenn die Quellenangabe dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden. Doch bitte immer mit Quelle und Link; 
Herzlichen Dank! 
Bildquelle: (co) Karin Mayer 
Bilder dürfen nicht kopiert und anderweitig verwendet werden! 

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012