Sonntag, 6. März 2016

Wochenhoroskop 07.03. - 13.03.2016



 Frühlingsbote blühende Haselnuss
bringt uns in Kontakt mit Naturwesen




Montag, 7. März 2016
Luftig locker lässt uns der Wassermann Mond in die neue Woche starten.  Verstärkt wird dieser Impuls noch durch ein Sextil von Mond und Uranus und Mond in Konjunktion mit Venus. Vielleicht verspürt ihr Lust darauf, heute einfach mal was verrücktes zu tun. Es muss ja nicht gleich das ganz große Ding sein, einfach mal etwas anderes tun, außerhalb des geregelten Tagesablaufs. Neue Wege gehen, das kann man auch ganz wortwörtlich nehmen.
Sonne und  Pluto im Sextil schenken  uns viel Energie und Tatkraft. Die Wirkung hält ca. 2 Tage, also bis zum Neumond,  an.




Dienstag, 8. März 2016 
Sonne Opposition Jupiter
Jupiter, der Größte unter den Planetengeschwistern steht der Fische Sonne direkt gegenüber. Dort wo Jupiter hinleuchtet, vergrößert er was vorhanden ist. Im Positiven wie Negativen.  Mitgefühl und Empathie wird in diesen Tagen wohl  sehr  groß geschrieben.  In diesen Zeiten, wo eine "Vereinte Nation Erde" mehr als alles andere gebraucht würde, um die Herausforderungen zu bewältigen.

Mittwoch, 9. März 2016 
In der Nacht auf Mittwoch haben wir Neumond in den Fischen. Wir sind wahrscheinlich tief in unseren Träumen und auch der Fische Neumond will einfach nur träumen. träumen von einer Zeit, in der das Leben langsamer dahin plätscherte. Wo wir Menschen der Natur lauschten und unseren Gedanken einfach nach hingen konnten. Nach dem Neumond geht der Mond auch keine weiteren Hauptaspekte mehr  bis zum späten Abend  ein. Ein Tag zum Träumen! Mit der Energie des  Fische Neumondes sind wir sehr empfänglich und empfindsam.

Außerdem findet eine Sonnenfinsternis auf 18.56° Grad Fische,  statt. Daher sind besonders Menschen, die persönliche Planeten auf der Veränderlichen Achse in diesen Gradbereichen haben, empfänglich für diese Energien. Das betrifft  Zwillinge, Jungfrauen, Schützen und Fische. Die totale Sonnenfinsternis  ist  nur im Pazifischen Raum sowie im Indischen Ozean, sichtbar. Chiron ist da mit auf der Finsternis-Achse und auch der südl.Mondknoten, einmal mehr wird der Finger wohl in die Wunde gelegt. Wunden aus der Vergangenheit, die einfach nicht heilen wollen. Immer nur das gegenseitige Aufzeigen der Fehler bringt uns nicht weiter. Das gilt weltpolitisch genauso, wie für jeden Einzelnen. Merkur und Neptun stehen in Konjunktion zum Neumond, Jupiter in Opposition und Saturn im Quadrat.  Jupiter und Saturn  geben uns hier die nötige Erdung. Damit wir uns nicht im uferlosen Reich Neptuns verlieren. Was ist wirklich machbar? Welche Träume halten der Realität stand? 

Donnerstag, 10. März 2016
Der Mond ist seit Mittwoch Abend in den Widder gewandert. Dort bildet er ein Trigon zu Mars und später dann auch zu Saturn. Eine starke Willenskraft und Mut zum handeln zeichnen sich hier ab.  Mit dem Widdermond steht uns immer etwas mehr Energie Verfügung. In der Nacht auf Freitag trifft er auch noch auf Uranus. Das kann für manche eine unruhige Nacht werden. 
 
Freitag, 11. März 2016
Merkur und  Neptun verbinden sich am Freitag,  das  macht uns empfänglich für Eingebungen. Lauschen wir der inneren Stimme und vertrauen ihr. Das ist in diesen Tagen aber auch sehr wichtig, denn die neptunische Seite der Täuschungen ist genauso angesprochen wie spirituelle Erkenntnisse. Nichts scheint unter diesem Transit unmöglich, Alles ist daher möglich und doch ist nichts wie es scheint. Hört sich sich unklar an? Ja, Neptun/Merkur ist  schwer in Worte zu fassen, intuitives gefühltes Denken ist angesagt.Für Klarheit und Struktur sorgen wir ein andermal. Das ist nicht die Stärke von Merkur/Neptun.
Vertraut auf eure Intuition und achtet auf eure Träume! Sonne Konjunktion Chiron, die Losgelöstheit (Fische) muss sich in der Endlichkeit zurechtfinden, sich anpassen, auch wenn es dabei vielleicht nur um die tägliche Arbeit geht. Leicht kann es sein, dass wir uns eingeengt oder zu ungewollter Anpassung veranlasst, sehen.  Mit dem Fische-Neptun Aspekt dieser Konjunktion können wir uns immer wieder ins Bewusstsein rufen und darauf vertrauen, geführt zu werden. Ich gehe an solch neptunischen Tagen immer gerne in die Nähe von Wasser. An einen See, an einen Bach, gerade da wo ihr euch wohl fühlt.

Samstag, 12. März 2016 
Venus wechselt in die Fische 
"dem kleinen Veilchen gleich, das im Verborgenen blüht"
In den Fischen steht Venus erhöht, die Liebe findet hier die höchste Entfaltung. Zart, hilfsbereit, verträumt, mit einer tiefen Verbundenheit zu allem was ist. War sie im Wassermann noch die weltoffene Kameradin, so finden wir hier nun die Venus in einem Meer von Gefühlen. Hier kann sich die Venus ganz hingeben und verschmelzen mit allem was ihr lieb ist. Menschen mit dieser Venus Stellung haben die besondere Gabe (auch bei Venus in Haus 12, oder Venus in Konjunktion mit Neptun) Empfindungen anderer intuitiv zu verstehen. Sich voll und ganz hinein fühlen zu können, empathisch und ganz und gar mitfühlend. 

zum Niederknien
Die Blaue Blume der Romantik, das ist Venus in den Fischen. Blümchen mit hauchzarten, empfindlichen Blüten sind eins mit der sensiblen Wasserseele. Die Mimose, die Wasserrose, das Vergissmeinnicht und das Stiefmütterchen spiegeln die große Selbstlosigkeit gut wider. Ganz besonders auch das Veilchen. Der betörende Duft geht mir ganz tief in die Seele rein, ich kann da nur noch die Augen schließen und ganz tief fühlen.


Sonntag, 13. März 2016 
Der sinnliche Stiermond geht nach dem Sonntagsfrühstück um halb 11 Uhr in eine Mondpause.  Das machen wir ihm nur zu gern nach. Einen herrlichen Brunch und  dann machen wir es uns einfach so richtig gemütlich. Herrlich, ich liebe solche Sonntage, wo man nichts muss und alles kann. Mit sich und der Welt zufrieden.


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Kommentare:

  1. Oh, liebe Fee-
    welch ein schönes "Wellenreiten" in diesem neptunischem Fische(t)reich.
    Jupiter, Neumond in den Fischen, Venus, Neptun und ein bischen Uranus, das klingt sooo schön. Ich kenne mich nur ein bischen aus in deiner Thematik. Es fühlt sich aber gut an, das Leben einfach mal so fließen lassen wie einen alten Naturbach. Schlicht, einfach und ganz natürlich selbstlos. Ach das ist einfach ein schönes Gefühl, oder geht es mir gerade so gut, dass ich mir das selbst hinein interpretiere?
    Bitte gib mir dieses mal eine Antwort, ob ich in Neptuns Reich zu tief versinke oder es wirklich so ist.
    Liebe Grüße aus Sachsen die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du Liebe du, du kommst wie gerufen :))

      ich hab echt gestern oder vorgestern an dich gedacht!!

      ja, in dieser Woche dürfen wir uns ein bisserl fallen lassen <3 lass dich entführen in Neptunsreich <3 Ganz liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  2. Liebe Fee,
    genau das, was du schreibst, kommt wie gerufen...gehen lassen, Mondpause, gemütlich sein, das mache ich.
    Ganz lieben Gruß
    Astrid

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012