Sonntag, 14. Februar 2016

Wochenhoroskop 15.02. - 21.02.2016

Nach Merkur wechselt in dieser Woche auch Venus in das Zeichen Wassermann. Es wird wieder bunter.  Doch ist das wirklich so?  Mit dem Wechsel der Sonne in die Fische geben wir uns gern unseren Träumen hin. Wie viel Realität verträgt unsere Wirklichkeit?  Alles so schön bunt hier, ein Songzitat von Nina Hagen. Fische Sonne mit Venus und Merkur im Wassermann. Genau wie diese Woche. 

Zum Wochenstart am Montag haben wir den halben Tag noch Stiermond, ab Nachmittag dann Zwillingemond. Das sieht mir nach einem gemütlichen Treffen in großer Runde aus. Farbenfroh  und lustig.Bis Mittwoch Abend begleitet uns diese fröhliche Energie, macht was Schönes, trefft euch mit Freunden, geht aus.  Donnerstag und Freitag bleiben wir dann lieber daheim. Mond im Krebs kuschelt sich gern ein. Kerzen und romantische Musik, einfach zum wohlfühlen, dazu der Wechsel von der Sonne ins Zeichen Fische. Traumhaft!  Samstag und Sonntag strahlt dann der Löwemond über uns.

"Flower Power"
Die Göttin der Liebe zieht sich ihr buntestes Kleid an. Im Zeichen Wassermann ist Venus mehr die Kameradin, die einen bunten Regenbogen der Freundschaften webt. Die Liebe verträgt nun viel Raum und Luft, vieles wird nicht so eng gesehen. Überhaupt, der Blickwinkel ist nun aus einer höheren Perspektive. Nähe kann auch außerhalb von Zeit und Raum entstehen.  Für Menschen mit einer Wassermann Venus im persönlichen Horoskop spielt der intellektuelle Anreiz bei der Wahl ihres Partners eine große Rolle. Daher fühlen sich sich oft zu geistreichen, wortgewandten und manchmal auch exzentrischen Menschen hingezogen. Der Partner ist Freund, Liebhaber und bester Kumpel, gegenseitige Freiheit und Gleichberechtigung finden wir hier.
Der Wassermann steht unter der Herrschaft von Uranus, das sind  die unkonventionellen Individualisten, die gern ihren eigenen Weg gehen ohne sich um althergebrachte   Regeln und Rahmen zu kümmern. 

Berühmte Persönlichkeiten mit Venus im Wassermann sind z.b. Mozart und Falco, Heinrich Heine, Leonard Nimoy, Herrmann Meyer und Reinhold Ebertin (Astrologen), Yoko Ono, Henri Matisse, Nina Hagen, Hundertwasser, Gysi, Bohlen, Tolkin.




Sonne in den Fischen ab 19.02.2016
Mit dem Wechsel in die Fische wird nun die Sonne von Neptun eingefärbt. Immer etwas schwer in Worte zu fassen, weil sich vieles nun nur erfühlen lässt und  nicht ganz (be)greifbar ist. Die Fische sind das zwölfte und damit das letzte Zeichen im Tierkreis. Das Ende eines Zyklus wird durch die Fische symbolisiert. 
Blicken wir in die Natur, so sehen wir auch hier, dass das Neue noch nicht ganz sichtbar begonnen hat. Der Ausklang des Winters, oft mit viel Wasser von der Schneeschmelze  verbunden. Es ist nur dieses stille Ahnen, dieses tiefe Wissen in uns und auch die große Sehnsucht auf das, was bald kommen wird. Im Unsichtbaren, im Verborgenen, da regt sich schon was, das spüren unsere feinen, sensiblen Antennen. Darauf vertrauen wir, auf dass, da bald wieder reiche Fülle herrschen wird. Und so sind sie auch, die Menschen mit Sonne in den Fischen, wie die momentane Zeitqualität. Voller Vertrauen, auf das sich alles fügen wird. Mitgefühl, Empathie, Spiritualität, sind nun besonders ausgeprägt.

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 



Kommentare:

  1. Liebe Fee,
    bin nicht zu Hause, daher erst jetzt der Kommentar. Ich weiß nicht so recht, wie ich für mich die Sterne deuten soll. Zur Zeit ist es nur flauschig, anders kann ich es nicht beschreiben. Herzlichst Astrid

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012