Sonntag, 24. Januar 2016

Wochenhoroskop 25.01. - 31.01.2016


Genau in dem Moment als  die Sonne das Zeichen Wassermann letzte Woche betrat, kam die Meldung, dass ein "Neuer Planet"  entdeckt wurde. Also vielleicht.  Wahrscheinlich! 

Es ist eine sensationelle Vermutung: US-Astronomen wollen einen bislang unbekannten Planeten im Sonnensystem entdeckt haben. quelle:n24

Unverbindlich erst mal die Information, auch das ist der Uranische Wassermann. Interessant und spannend nicht nur für Astronomen sondern auch  für uns Astrologen.  Wenn man die wahrscheinliche Entfernung betrachtet, dann dürfte "Der Neue" zwischen 100 - 200 Jahre in einem Tierkreiszeichen verweilen.  Also vielleicht. Wahrscheinlich! Damit wäre "Der Neue" prägend für eine ganze Epoche. Bisher hatten wir Pluto, der aufgrund seiner Laufbahn zwischen 11 - 30 Jahren in einem Zeichen steht. Und der uns, so wie jetzt wo er im Steinbock steht, schon sehr deutlich die Qualität dieser Zeit anzeigt. 
Immer wenn ein neuer Planet (Uranus, Neptun, Pluto) entdeckt wurde, kam hier bei uns etwas neues ins Bewusstsein.  Schon seit Jahren hören wir ja davon, von einem Quantensprung der der Menschheit bevorsteht. Passend zum Eintritt ins Wassermannzeitalter.  Klingt eigentlich mehr als logisch, dass dazu  auch ein neuer Planet gehört. 
Welchen Namen "Der Neue" wohl bekommen wird  ..... spannende Zeiten.  Vielleicht ist "der Neue" auch "die Neue" sagt mein Gefühl. Juno kam mir als erstes in den Sinn (ja, ich weiß, es ist schon Asteroid so benannt), meine Tochter findet Minerva schön  oder Fortuna wie der Astrologe M. Termin auf seinem blog meint.  Wären momentan alle sehr hilfreich. ... ist ja alles kein Zufall... also vielleicht. Wahrscheinlich!  Juno in der Waage im 4. Haus, klingt gut..

 ☽O☾

 Am späten Montagabend  wird Merkur  wieder direktläufig.
Die Einsichten die man bei rückläufigen Merkur  hatte, denen wollen jetzt Taten folgen. Aber erst fühlt es sich noch wie Stillstand an. Wenn Merkur die Richtung ändert dann braucht er etwas um wieder in Schwung zu kommen.  Beim rückläufigen Steinbock   Merkur wurde nun so manches   ein zweites mal angesehen, besonders intensiv in der Phase wo Merkur auf Pluto traf.  Man reflektiert, arbeitet das noch nicht vollendete auf. Man sortiert sich neu.  Während seiner rückläufigen Phase können Verhandlungen schon mal ins stocken kommen oder gar abgebrochen worden sein. Jetzt kann man da den Faden wieder aufnehmen.  Nun tut sich  wieder was, die Kommunikation kommt wieder in Gang und Brücken können gebaut werden.   Allerdings braucht Merkur noch bis zum 15.02.2016  um wieder dort zu sein, wo er vorher war. Dann sind wirklich neue Impulse zu erwarten.Bis dahin ist die Zeit ganz stark von der Konjunktion Merkur/Pluto geprägt. Also Sicherheitsgurte an, Helm aufsetzen und versuchen entspannt in all dem Hickhack zu bleiben.

Gleichzeitig haben wir den ganzen Montag über eine Mondpause, das heißt, der Mond geht keine Aspekte mit seinen Planetengeschwistern ein.  Viel geht heute also wirklich nicht.  Wenn ihr es euch einteilen könnt, dann macht heute die Dinge, die euch eh wie im Schlaf von der Hand gehen. 

Am Dienstag  wechselt der Mond dann für die nächsten 2 1/2 Tage  in die fleißige, aber auch kritische Jungfrau.  In diesen Tagen widmen wir uns gern unseren Pflichten. Man ist recht produktiv und gesundheitsbewusst.  Etwas nervös und vielleicht auch überempfindlich kann uns die Mond/ Neptun Opposition am späten Abend machen.

Mit dem Waagemond von Donnerstag bis Samstag ist der Wunsch nach Harmonie, Liebe und Partnerschaft groß. Eigentlich eine schöne Zeit für romantische Stunden. 
Das sehen nur die Planetengeschwister anders.  Der Mond  in der Waage, wird von   Uranus im Widder angeraunzt. "Peng! Aufwachen, ich will Action!"  Das macht launisch und reizbar. Da wird der Waagemond dann schon mal zur Diva. Das gefällt dem Pluto im Steinbock, der grätscht gleich ins Quadrat mit rein, "soll sie ruhig zicken, die Luna, in mir brodelt es gewaltig, die kommt mir jetzt grad richtig". Streit liegt in der Luft.  Luna, schon ganz niedergeschlagen blickt zu Venus und Jupiter. "Steht ihr mir wenigstens zur Seite?"  "Verzeih mir, bin immer noch im Steinbock" meint Venus kleinlaut und fast gehemmt. "Ich kann nicht". Jupiter in der Jungfrau hat auch gerade anderes zu tun.
Puh, das war ein anstrengender Tag. Da geht der Waage Mond am Samstag,  lieber gleich Pause machen.  Von 2.34  Uhr bis Sonntag 04.50  Uhr ist die dritte lange Mondpause der Woche.
Am Samstag trifft aber auch Merkur,   nun zum letzten mal,  auf Pluto und Venus geht ein harmonisches Sextil mit Neptun ein. Venus Sextil Neptun   ist eine wunderschöne Aspektfigur die uns sehr empfänglich macht und tief eintauchen lässt in die Geheimnisse des Universums.


Möge die Macht mit uns sein! 


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Privat (co) Karin Mayer 

Kommentare:

  1. Na da bin ich ja mal sehr gespannt, wie sich die Woche gestaltet! Vielen lieben Dank für deine Interpretation!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fee,
    Mondpausen im Mix mit "Badabumm", das kann ja heiter werden. Schön, dass die Sterne so abwechslungsreich sind. Ein passender Name für den/die Neue, wäre für mich Optimus, falls es den noch nicht gibt, weiß ich leider nicht.
    Schöne Woche, herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. hallo Sternenfee
    mir gefällt Minerva, Minerva in Konjunktion mit Neptun i.5.Haus :))
    vielen Dank für deine wöchentliche Vorschau, sie ist mir ein hilfreicher Begleiter!
    Gruß aus den Bergen von Anni

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012