Sonntag, 31. Januar 2016

Wochenhoroskop 01.02. - 07.02.2016


Eine plutonische Woche erwartet uns. Ob wir am Ende wie Phoenix aus der Asche steigen und über unsere Schatten springen? Wir werden sehen!
Wir fangen auch gleich mit einem Mond im Skorpion (Zeichenherrscher Pluto) an. Das sind ja immer sehr intensive Tage. Merkur, der gerade am Wochenende auf seinem vorerst letzten Besuch bei Pluto war, muss am Montag bei Uranus antreten.  Das Uranus - Pluto Quadrat, dessen Dynamik uns schon seit 2012 begleitet, ist somit weiter aktiviert.  Gerade zum Ende hin, wenn ein Transit am "auslaufen" ist, zeigt er sich nochmal in seiner ganzen Größe.  Damit man ihn ja nicht vergisst, so als "Abschiedsgeschenk"  mit all seinen Facetten. Sind wir bereit der Wahrheit ins Auge zu blicken..

Ihr könnt es ja selbst beobachten, es wird nicht besser was aktuell weltweit geschieht. Manchmal denk ich, es muss wohl so sein, es muss noch viel schlimmer werden, damit es endlich besser werden kann.  

Wenn wir das nicht schaffen - Alle Gemeinsam - dann verlieren wir ALLE.  
 
Leider muss ich erneut darauf  hinweisen, dass weiterhin große Erschütterungen und radikale Prozesse stattfinden werden. Ein enormer  Druck hat sich aufgebaut. Radikal, gewaltig (Pluto) und plötzlich (Uranus) kann sich alles entladen. Hochexplosiv, mit weitreichenden Folgen, politisch, wie auch geologisch. Wirbelstürme, Ausbrüche, Erdbeben, kriegerische Auseinandersetzungen, Terror, Explosionen... passt auf euch!
Verabschieden wir uns endlich von den ganzen alten Mustern und lassen wir uns auf das Neue ein.  Nur so funktioniert Veränderung, die wir uns doch alle so herbei wünschen. Alte Vorstellungen und Strukturen  müssen sterben, damit wir neu geboren werden können.


  
Der Dienstag gönnt uns eine kurze Atempause, denn der Mond geht bis zum späten Nachmittag keine Aspekte ein, wir haben Mondpause. Der Mittwoch ist für mich das Wochen Highlight. Mit dem optimistischen Schützemond und Mars im Sextil mit Pluto lassen sich gut neue Ziele anvisieren. Die Basis stimmt, das zeigt uns auch das Sonne/Saturn Sextil. An so einem Tag lässt sich gut der Grundstein legen! Diese Zeitqualität hält auch den Donnerstag über noch an. 

Am Wochenende großes Familientreffen im Steinbock. Die empfindsame  Venus und der erdige, eher kalte   Mond kommen zu Besuch bei Pluto vorbei. Ein lockeres, gemütliches  Kaffeekränzchen wird das nicht. Zumal auch noch Onkel Uranus unruhig im Quadrat rüber blickt.  Da wird nicht nur der  Kaffee kalt, allgemein dürfte die Stimmungslage mehr gedrückt sein, wenn auch  eine große innere Unruhe spürbar ist. Man fühlt sich nicht wirklich wohl an solchen Tagen, außer man steht auf emotionale Kälte.  

Skorpion Mars  (Zeichenherrscher Pluto) versucht mit seinem Sextil zur Venus am Sonntag die Stimmung etwas anzuheizen. Ob das ankommt? Denn Sonne und Mars bilden zudem ein Quadrat. Das frustriert und hemmt.   In der Ruhe liegt die Kraft, so sagt ein altes Zitat. Bei diesen Konstellationen ist es wichtig, dass wir rational  an die Dinge ran gehen. So lassen wir dann das Wochenende am liebsten ruhig und still ausklingen. Es geht auf Neumond im Wassermann zu, dann schaffen wir das auch, mit dem "los-lösen von inneren Dramen". 

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Privat (co) Karin Mayer 

Freitag, 29. Januar 2016

Suchbegriffe

Die unterschiedlichen Suchbegriffe mit denen man auf meinem Blog landet, bringen mich gern mal zum schmunzeln.  Besonders die, die Sternzeichen betreffen find ich immer wieder interessant und witzig. 
Darum möchte ich heute mal am Sammelsurium der letzten Monate teilhaben lassen:

 




widder frau feuer
widder mann macht schluss

stier frau beeindrucken
stier frau geschenke

zwilling zweifelt 
zwilling kompliziert
zwilling treue 
zwilling mann distanziert
zwillinge innerlich zerrissen 

krebs nachtragend 
sternzeichen krebs loslassen 

löwe mann ignoriert mich
sind lówe männer so antworten ignorieren
aszendent löwe, pascha
der löwe und das herz 
herzlose löwen 
löwe ignorieren 
eine löwin kann man nicht an die leine
löwe liebe

jungfrau steinbock wohnung
jungfrau sternzeichen ängstlich
jungfrau und ordnung
lebensaufgabe jungfrau

waage nieren
waage partnerschaft
waage das geht mir an die nieren
waage sternzeichen launisch sprüche
waage ungeliebt 

sex skorpion
skorpion  kompliziert
skorpion hass liebe 
warum sind skorpione so kompliziert
skorpion magisch
scorpion man magische anziehungskraft
skorpion magie
aszendent skorpion blicke magie
skorpion anziehungskraft
skorpion hass 

schütze  
ja, nach dem Schützen hat niemand gesucht. Lustig irgendwie, der Schütze ist nämlich selbst der Jäger. Nach dem sucht man ja auch nicht, der findet einen  ;-) 

steinbock vertrauen
steinbock schüchtern 
steinbock vertrauen gewinnen
sind steinbock frauen melancholisch


schreibe mit einem wassermann mann seid zwei monaten weiß nicht was er will 
wassermann unverbindlich

fischemann und seine sehnsucht
träumen fische immer nur  
fische süchtig  
eine fischfrau nervt nicht  
wer passt zur fantasievollen fischefrau 














Warum man nach Wackel Würstchen sucht und dann bei mir landet weiß ich wirklich nicht :D 

auf der Liste skurriler Suchbegriffe wird dieser  ganz weit oben landen:
"Der Mann im Mond macht Sex mit Mutter Erde"  [gesucht zu Beltane]



Dieser Beitrag wird immer mal wieder  ergänzt. Wäre zu schade, wenn die stimmigen und oft auch recht lustigen Suchbegriffe verloren gingen.


Alle Texte (co) Karin Mayer 


Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer


Sonntag, 24. Januar 2016

Wochenhoroskop 25.01. - 31.01.2016


Genau in dem Moment als  die Sonne das Zeichen Wassermann letzte Woche betrat, kam die Meldung, dass ein "Neuer Planet"  entdeckt wurde. Also vielleicht.  Wahrscheinlich! 

Es ist eine sensationelle Vermutung: US-Astronomen wollen einen bislang unbekannten Planeten im Sonnensystem entdeckt haben. quelle:n24

Unverbindlich erst mal die Information, auch das ist der Uranische Wassermann. Interessant und spannend nicht nur für Astronomen sondern auch  für uns Astrologen.  Wenn man die wahrscheinliche Entfernung betrachtet, dann dürfte "Der Neue" zwischen 100 - 200 Jahre in einem Tierkreiszeichen verweilen.  Also vielleicht. Wahrscheinlich! Damit wäre "Der Neue" prägend für eine ganze Epoche. Bisher hatten wir Pluto, der aufgrund seiner Laufbahn zwischen 11 - 30 Jahren in einem Zeichen steht. Und der uns, so wie jetzt wo er im Steinbock steht, schon sehr deutlich die Qualität dieser Zeit anzeigt. 
Immer wenn ein neuer Planet (Uranus, Neptun, Pluto) entdeckt wurde, kam hier bei uns etwas neues ins Bewusstsein.  Schon seit Jahren hören wir ja davon, von einem Quantensprung der der Menschheit bevorsteht. Passend zum Eintritt ins Wassermannzeitalter.  Klingt eigentlich mehr als logisch, dass dazu  auch ein neuer Planet gehört. 
Welchen Namen "Der Neue" wohl bekommen wird  ..... spannende Zeiten.  Vielleicht ist "der Neue" auch "die Neue" sagt mein Gefühl. Juno kam mir als erstes in den Sinn (ja, ich weiß, es ist schon Asteroid so benannt), meine Tochter findet Minerva schön  oder Fortuna wie der Astrologe M. Termin auf seinem blog meint.  Wären momentan alle sehr hilfreich. ... ist ja alles kein Zufall... also vielleicht. Wahrscheinlich!  Juno in der Waage im 4. Haus, klingt gut..

 ☽O☾

 Am späten Montagabend  wird Merkur  wieder direktläufig.
Die Einsichten die man bei rückläufigen Merkur  hatte, denen wollen jetzt Taten folgen. Aber erst fühlt es sich noch wie Stillstand an. Wenn Merkur die Richtung ändert dann braucht er etwas um wieder in Schwung zu kommen.  Beim rückläufigen Steinbock   Merkur wurde nun so manches   ein zweites mal angesehen, besonders intensiv in der Phase wo Merkur auf Pluto traf.  Man reflektiert, arbeitet das noch nicht vollendete auf. Man sortiert sich neu.  Während seiner rückläufigen Phase können Verhandlungen schon mal ins stocken kommen oder gar abgebrochen worden sein. Jetzt kann man da den Faden wieder aufnehmen.  Nun tut sich  wieder was, die Kommunikation kommt wieder in Gang und Brücken können gebaut werden.   Allerdings braucht Merkur noch bis zum 15.02.2016  um wieder dort zu sein, wo er vorher war. Dann sind wirklich neue Impulse zu erwarten.Bis dahin ist die Zeit ganz stark von der Konjunktion Merkur/Pluto geprägt. Also Sicherheitsgurte an, Helm aufsetzen und versuchen entspannt in all dem Hickhack zu bleiben.

Gleichzeitig haben wir den ganzen Montag über eine Mondpause, das heißt, der Mond geht keine Aspekte mit seinen Planetengeschwistern ein.  Viel geht heute also wirklich nicht.  Wenn ihr es euch einteilen könnt, dann macht heute die Dinge, die euch eh wie im Schlaf von der Hand gehen. 

Am Dienstag  wechselt der Mond dann für die nächsten 2 1/2 Tage  in die fleißige, aber auch kritische Jungfrau.  In diesen Tagen widmen wir uns gern unseren Pflichten. Man ist recht produktiv und gesundheitsbewusst.  Etwas nervös und vielleicht auch überempfindlich kann uns die Mond/ Neptun Opposition am späten Abend machen.

Mit dem Waagemond von Donnerstag bis Samstag ist der Wunsch nach Harmonie, Liebe und Partnerschaft groß. Eigentlich eine schöne Zeit für romantische Stunden. 
Das sehen nur die Planetengeschwister anders.  Der Mond  in der Waage, wird von   Uranus im Widder angeraunzt. "Peng! Aufwachen, ich will Action!"  Das macht launisch und reizbar. Da wird der Waagemond dann schon mal zur Diva. Das gefällt dem Pluto im Steinbock, der grätscht gleich ins Quadrat mit rein, "soll sie ruhig zicken, die Luna, in mir brodelt es gewaltig, die kommt mir jetzt grad richtig". Streit liegt in der Luft.  Luna, schon ganz niedergeschlagen blickt zu Venus und Jupiter. "Steht ihr mir wenigstens zur Seite?"  "Verzeih mir, bin immer noch im Steinbock" meint Venus kleinlaut und fast gehemmt. "Ich kann nicht". Jupiter in der Jungfrau hat auch gerade anderes zu tun.
Puh, das war ein anstrengender Tag. Da geht der Waage Mond am Samstag,  lieber gleich Pause machen.  Von 2.34  Uhr bis Sonntag 04.50  Uhr ist die dritte lange Mondpause der Woche.
Am Samstag trifft aber auch Merkur,   nun zum letzten mal,  auf Pluto und Venus geht ein harmonisches Sextil mit Neptun ein. Venus Sextil Neptun   ist eine wunderschöne Aspektfigur die uns sehr empfänglich macht und tief eintauchen lässt in die Geheimnisse des Universums.


Möge die Macht mit uns sein! 


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Privat (co) Karin Mayer 

Freitag, 22. Januar 2016

Vollmond in Löwe ☽✩☾ Imbolc ☽✩☾ Wilder Mond


Wenn der Zweite Vollmond nach dem Julfest (Weihnachten) ist, dann haben wir Imbolc, was  schon unsere Ahnen feierten.  Dieser zweite Vollmond im Jahr entspricht Astrologisch dem Löwe-Vollmond und seinen Qualitäten.  In der Nacht auf Sonntag feiern wir dieses Fest.  Bei den Kelten wurde dieses Fest „Imbolc“ genannt, was soviel bedeutet wie „im Schoss“. Neues entsteht und wächst heran. Wie ein Kind im Schoße der Mutter. Zu Imbolc gibt  sich das Neue erstmalig zu erkennen.
 Imbolc ist, genau wie andere Mondfeste auch, ein bewegliches Fest, das heißt auch, die Energie ist nicht an einem Tag sondern die Phase um den zweiten Vollmond. Wir begrüßen dabei das Frühlingslicht, der Winter wird ausgetrieben und symbolisch verbrannt. Imbolc, schon als Kind habe ich diese Zeit so sehr geliebt.
☽✩☾
Brigid, die junge Göttin kehrt aus der Unterwelt zurück, so wie das Licht langsam in die Welt zurück kehrt. Die Tage werden nun schon sichtbar wieder länger und der Frühling rückt näher.  Um Imbolc rum ist meist die kälteste Zeit im Jahr, was auch am Vollmond liegt, und doch spürt man, dass unter der eisigen Oberfläche das Leben wieder erwacht. Oft gehen diese kalten Tage mit eisigen Winden einher, so wurde der Löwe Vollmond früher auch Sturmmond oder Wilder Mond genannt. Lang dürfte es eigentlich nicht mehr mit dem Frühling dauern. Denn Heuer stürmt und schneit es recht, ein alter Spruch bei uns aufn Dorf lautet: Wenns an Lichtmess stürmt und schneit ist der Frühling nimmer weit.
 
Die ersten Tiere blinseln noch halb im Winterschlaf und räkeln sich, Pflanzen spitzeln zart aus der Erde. Neues Leben beginnt, während die Dunkelheit langsam verschwindet. Es braucht dann auch nur ein paar Tage und Schneeglöckchen und Krokus zeigen ihre zarte Pracht. 



Während ich das hier schreibe, spür ich in mir ein Kribbeln aufsteigen und eine Vorfreude. Fast fühl ich mich wie damals als Kind. Wo ich um diese Zeit immer den Bach entlang wanderte, immer auf der Suche nach der Quelle.  Lang war der Winter, ich hab mich sehr zurückgezogen. Jetzt merk ich wie die Lebensenergie sich in mir zurück meldet und durchbrechen will. Raus aus der Dunkelheit. Ich könnt grad springen und hüpfen, so freu ich mich auf den Frühling, wo es so viel neues zu entdecken gibt. Das ist meine Zeit, ich fühl mich jedes Jahr aufs neue wieder wie ein Kind. Jeden Tag beobachte ich, wie die Tage jetzt deutlich länger werden, überall in der Natur nehm ich kleine Veränderungen und Vorboten des nahenden Frühlings war. Daa, könnt ihr ihn hören, ein Vogerl und hier, spitz da schon was frisches grünes aus der Erde?

Viele Bräuche gibt es zu dieser Zeit, ganz besonders natürlich Fasching, Karneval, Fastnacht, wo der Winter mit seinen Geistern vertrieben wird. Da gibt es freilich in jeder Region dann noch spezielle Riten. Bei mir daheim in der Gegend ist das ein Faschingszug mit buntem Treiben und immer vorne weg sind dabei; die Goaßlschnalzer auch als Aperschnalzer bekannt. Die Goaßlschnalzer sind ein alter heidnischer Brauch, der vor allem im Rupertiwinkel und Tirol anzutreffen ist. Mit dem Lärm der Goaßln (Peitschen) wird der Winter samt seiner Kälte vertrieben und die guten Geister sollen geweckt werden. Früher haben wir als Kinder auch immer die Bäume geweckt indem wir den Schnee runter geschüttelt haben, das geht auch auf uralte Zeiten zurück, dass man die Natur so wach rüttelt.
☽✩☾

Imbolc ist einerseits ein sehr wildes, ausgelassenes Treiben, die Wintergeister sollen ja schließlich vertrieben werden und die Vorfreude auf den nahen Frühling ist groß. Es ist aber auch eine Phase der Reinigung und Vorbereitungen. In der Steinbockzeit haben wir uns sortiert, sind uns klar geworden, wohin der Weg geht. Um Imbolc, in der Wassermannzeit wird nun alles vorbereitet, was wir für den Weg brauchen, dazu gehört auch, dass die "Materialien" gereinigt werden. Brid oder auch Brigid genannt, war bei den alten Kelten die Hüterin des Feuers. Sie entzündet und herrscht darüber und erhält es am Leben. Früher sind unsere Ahnen dann von Haus zu Haus gegangen um die Herdfeuer neu zu entzünden. Auch heute noch entzünden viele Abends eine Kerze die dann bis zum Sonnenaufgang brennen soll. Ist mir persönlich aber zu gefährlich, ich geh dann lieber mit einer brennenden Kerze von Raum zu Raum, nachdem ich geräuchert  hab. 

 ☽✩☾

Ich möchte euch noch ein mögliches Ritual zu Imbolc aufzeigen, wobei ich es immer so halte: jeder wie er will! Da wird für mein Empfinden oft viel zu viel "Zauber" veranstaltet. Macht das, wohin euch eure Intuition führt, das ist dann auch das Richtige für euch.  
Also, ich räuchere immer zuerst den Raum, das reinigt dann auch mich und erfüllt mich immer mit einem tiefen Gefühl von Dankbarkeit und Demut.  Dann verbinde ich mich mit den alten Göttern und Göttinnen, und bitte sie um Segen. Segen  für alles was mir in den Sinn kommt. An Imbolc dann auch Segen für die Kerzen.  Eine Kerze wird ausgewählt, sie steht symbolisch für das Wissen des ewigen Feuers, an ihr werden alle anderen Kerzen entzündet. Schön ist es da z.b. wenn man für jeden Wunsch den man hat, eine extra Kerze nimmt. Eine Kerze kommt vor die Tür, dass nur gute Energien ins Haus kommen und die Bewohner und das Zuhause geschützt sind.  Eine rote Kerze für die Liebe, das Sinnliche und so weiter.
☽✩☾


Strahlend und leuchtend ist dieser Mond im Löwen, 
voller Herzenswärme gibt er uns Kraft und Energie.

So viel schöpferische und kreative Impulse schenkt uns dieser Vollmond. Möglichkeiten gibt es so viele, das eigene Licht zum Strahlen zu bringen.  Reinigen wir das Sonnenchakra   und knipsen wir unser eigens Licht an. 


Ich wünsche euch eine magische Zeit ganz im Sinne des Löwe-Vollmondes, voller Leidenschaft, Genuss und ein alle Sinne anregendes Wohlgefühl! 
Vertraut darauf, dass Leben hält so viel Schönes bereit!

☽✩☾


Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Sonntag, 17. Januar 2016

Wochenhoroskop 18.01. - 24.01.2016



Das Wochenthema: 
Rückläufiger Merkur in Konjunktion zu Pluto und beide im Quadrat mit Uranus  
Merkur ist immer noch rückläufig und trifft bei seiner Rückwärtsfahrt erneut auf Pluto.  Diese Konstellation war das erste mal am 19.12.2015 exakt und wird es nächste Woche, wenn Merkur wieder direktläufig ist, noch einmal.   Merkur gibt uns bei seinen Rückläufigkeiten immer ein Thema vor, indem er bestimmte Planeten dreimal "kontaktiert".  Wir schauen zwei, dreimal hin. 
Mit der Verbindung zu Pluto will Merkur uns auf Verdrängtes das nach oben will, hinweisen. 
Die Wahrheit soll ans Licht!  Merkur rückläufig lässt uns dabei einen anderen Blick auf die Dinge werfen. Hat die Wahrheit vielleicht gar mehrere Seiten? Meine, deine und gar noch eine?! 
Merkur stand im November hinter der Sonne, er war sozusagen in ihrem Schatten, hat aber trotzdem alles mitbekommen.  Nun kommt Merkur mit dem was damals nicht laut ausgesprochen wurden zu Pluto, der ja bekanntlich alles ans Licht bringt, dem nichts verborgen bleibt. Wir müssen der Wahrheit ins Auge blicken. Uranus und auch Lilith sind mit von der Partie, es könnte "etwas" unangenehm werden.  Aber auch eine Wende ist möglich.  Mit Lilith mit an Bord kommen wir dem ganzen eh nicht aus. 

Venus Quadrat Jupiter am 18. Januar 2016
Letzte Woche hatten wir den Aspekt der uns unsere Ziele klar ins Auge fassen lies. Damit diese nicht zu hoch gesteckt sind und wie Seifenblasen zerplatzen, bevor sie überhaupt wachsen, können wir nun mit diesem Quadrat noch eine Korrektur vornehmen. Es ist das Außergewöhnliche was uns heute glücklich macht.  Lasst euch überraschen, verlasst mal den Weg, oder den sicheren Hafen.  Alles ist offen, alles darf sich ändern, alles ist möglich.Mit Skorpion Mars im Trigon zu Fische Neptun wird unsere Phantasie und Leidenschaft angeregt. Auch macht es uns sehr hilfsbereit, wir wollen tun was wir können, damit es unseren Mitmenschen gut geht.

Merkur Sextil Chiron am 19. Januar 2016
"Gesunder Menschenverstand"  
In diesen Tagen machen wir uns vielleicht Gedanken über unsere Gesundheit und es wäre jetzt sogar ein günstiger Zeitpunkt eine Art Plan aufzustellen, was und wie wir etwas daran verbessern könnten Eine Möglichkeit wäre vielleicht das Besprechen. So wie Worte verletzten können, so können sie auch heilen. Die Kunst des Besprechens wurde seit jeher angewandt, in finsteren Zeiten aber nur hinter verschlossenen Türen. Beim Besprechen werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Chiron ist der verletzte Heiler, mit Merkur  gemeinsam sind diese Tage unter sehr günstigen Aspekten für jegliche Vorhaben dieser Art. Steinbock Merkur kann  sehr klar und strukturiert die Gedanken in Worte fassen. 

Sonne wechselt am 20. Januar 2016 in den Wassermann
Etwas leicht  chaotische Energien schenkt uns nun die Sonne im Wassermann. Der Wassermann selbst ist ja sehr der Zukunft zugewandt, manche würden sagen, dass sind schon fast "gespinnerte Ideen" was dieser kreative Geist so alles aus sich raus sprudeln lässt. Aber genau solche Visionäre braucht die Welt! Und diese Energie umgibt uns für die nächsten Wochen. Freiheitsliebend, reformierend und oft auch rebellisch, dabei aber immer das Gemeinwohl im Auge, der Wassermann ist DER Teamplayer. Das 11. Haus entspricht in der Astrologie  diesem Zeichen, hier finden wir auch das Gruppendenken. Nach der "grauen" Steinbockphase wird es nun deutlich bunter. 

Venus wechselt am 23. Januar 2016 in den Steinbock
"Mauerblümchen" 
Im Zeichen Steinbock zeigt sich Venus von ihrer schlichten Eleganz. Gerade beim Schreiben kommt mir Schneewittchen in den Sinn. Weiß wie Schnee, .. diese klassische, klare Schönheit, die hat schon auch viel von einer Steinbock Venus. Das Leben und die Liebe nimmt Frau Steinbock Venus sehr ernst, sie erwärmt sich nur langsam. Öffnet sie aber einmal ihr Herz, so hält diese Liebe ewig. Wir brauchen da auch nur in die Natur blicken, die hier wieder wunderbar synchron sich zeigt. Wenn die Venus im Steinbock ist, dann haben wir die kalte, dunkle Zeit. Robust, fast schon asketisch, die brauchen halt nur ganz wenig, das sind die Eigenschaften der Pflanzen die der Steinbock Venus zugeordnet werden. Wo andere verwelken, da blüht sie erst auf. Wir finden hier beispielsweise den Efeu, der Sinnbild für Treue ist.
Saturn, der Herrscherplanet des Steinbocks und der immergrüne Efeu, welcher das ewige Leben symbolisiert; die beiden gehören für immer zusammen. Aber Achtung: Venus im Steinbock ist auch  ein harter Prüfstein (Saturn, Steinbock) für Beziehungen (Venus)!  Sehr diszipliniert und immer korrekt, so kennen wir das Zeichen Steinbock.  Menschen mit Steinbock Venus sind kontrolliert, zuverlässig und pflichtbewusst. Im wahrsten Sinne des Wortes behalten sie einen kühlen Kopf, der dann manchmal recht streng zu sich selbst und auch zu anderen sein kann. 
Bis   zum 17. Februar  bleibt Venus im Steinbock. Was uns wiederum einen realistischen, nüchternen  Blick auf unsere Beziehungen und unsere Finanzen werfen lässt. Man könnte auch sagen, die Zeiten werden karger.. .
Berühmte Persönlichkeiten mit Steinbock Venus sind u.a.: Ludwig van Beethoven, Caroline von Monaco, Theodor Fontane, Henry Miller, Brad Pitt.

Vollmond in Löwe am 24. Januar 2016
Löwe Vollmond lässt unser Licht strahlen. Imbolc, das keltische Jahreskreisfest wird zum Vollmond im Löwen gefeiert. Viel Optimismus und Kreativität ist in der Luft. Dazu wird es wieder einen eigenen Beitrag geben. 

Kommt gut durch die Woche und passt gut auf euch auf! Tut euch und euren Lieben was Gutes in diesen herausfordernden Zeiten. 
Eure Astrofee Karin 


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Privat (co) Karin Mayer 

Samstag, 16. Januar 2016

Die Camper im Astroblick - Dschungel 2016





Nathalie Volk
"Pass auf was du sagst, du könntest meine Mutter sein!"  so kann man auch eine  prollende Fürstin ins Leere laufen lassen. Mit Mond/Pluto und Mars am Mondknoten weiß sie sich zu wehren. Dazu  Steinbock Betonung mit Sonne, Merkur, Jupiter und Neptun und Venus am Galaktischen Zentrum: ein eiskalter Engel, der durchaus Chancen hat, weit zu kommen. 

Menderes  



freundlich, bescheiden, hilfsbereit, da zeigt sich der Krebsmond von Skorpion Sonne Menderes.  Die ersten beiden  Dschungelprüfungen  hat klein Menderes dann auch sehr gut gemeistert und alle die ihm möglichen Sterne geholt. So hat er den Alphamännchen gleich  mal gut vorgelegt. Ich muss ja gestehen, irgendwie bekomme ich bei ihm Muttergefühle, man will ihn beschützen. Menderes hat ein großes Herz, fast schon zu nett.  Da kann dann die Meinung bei den Zuschauern auch kippen, zu nett nervt auch. Das er ausdauernd und zäh ist (Steinbock Mars), hat er ja schon bei DSDS bewiesen. Sehr gute Chancen ganz weit zu kommen.  Transit Mars im Skorpion unterstützt ihn zusätzlich. 

Thorsten "Kasalla" Legat könnte durch den Dschungel so etwas wie der deutsche Chuck Norris werden. Nach außen hin der harte Kerl voller Adrenalin, innen drin eine Seele von Mensch. Der war ja fast zu Tränen gerührt über Menderes Erfolg bei der Prüfung. Kasalla! Beide verbindet auch die Sonne im Skorpion. Vielleicht nimmt er ihn etwas unter seine Fittiche, breit genug sind sie ja. Die Mars, Jupiter und Pluto Konjunktion kennt keine Grenzen. Hoffentlich schießt er nicht übers Ziel hinaus. Manchmal kann man ja von seinem Blick schon a weng Angst kriegen. Kasalla!

Gunter Gabriel Zwillingssonne mit vermutlich Stiermond. Eigentlich und gutmütig, wäre da nicht Mars/Pluto im Löwen. Wer  der King of the Jungle ist, ist für ihn keine Frage.  Das Revier muss natürlich auch markiert werden und da reiht er sich ein, in die Altherren-Tradition der Wildbiesler. Tuts mir einen gefallen bei RTL und spendiert ihm a paar Unterhosen. Nicht für ihn, aber für seine Mitinsassen. Wir sehen es ja nur, aber die müssen es auch riechen. 

Jürgen Milski großer Bruder und ein Freund fürs Leben. So sang er mit Zlatko nach Big Brother.  Wer wird im Dschungel sein Zlatko? Denn den braucht er um beim Zuschauer zu punkten. Sonst könnte man womöglich Milski hinter die Fassade blicken, Schütze Sonne, Merkur, Mars im Quadrat zu Saturn, Uranus und Pluto.  Väterliche Ratschläge verteilen, rumblödeln, und sich sonst aus allem raushalten und ganz viel ganz großes Herz zeigen. Komisch, ich nehm ihm das alles nicht ab. Da ist ganz viel Berechnung (Merkur/Pluto) dahinter und ich hoffe, die Maske fällt. 

Sophia Wollersheim starke Jungfrau und Schütze Betonung.  Die muss total schmerzfrei sein oder wie erklärt man sich das sonst, wenn man mit einem 36 Jahre älteren Rotlichtprinzen verheiratet ist?  Echte Liebe...     Was ich ihr nicht abnehme, ist dieses auf naive Getue. Was da ist ein Plumpsklo? Hat man in 10 Staffeln Dschungel nicht mitbekommen.  Mit so viel erdiger Jungfrau Energie weiß die wo der Frosch die Locken her hat.  Frau Wollersheim ist kein naives Dummerl, das ist ne bodenständige Frau die weiß was sie will. Und da ist auch fast jedes Mittel dann recht! Frau Wollersheim ist genau so echt wie ihre Brüste. 


Die anderen Kandidaten  findet ihr hier  Dschungelcamp die Kandidaten Teil 1 

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012