Sonntag, 18. Oktober 2015

Wochenhoroskop 19.10. - 25.10.2015

Wir starten mit einer sehr  pflichtbewussten, erdgebundenen  Steinbock Mond Energie, da kommen wir unseren Verpflichtungen gern nach. Die allgemeine Stimmungslage ist ernst, jeder macht was er kann. Positiv gesehen sorgt der Steinbock Mond  für Klarheit und Ordnung, die Konjunktion mit Pluto löst aber  auch immer wieder das Uranus/Pluto Quadrat aus. Der Orbis beider beträgt immer noch um die 5 Grad, ist also immer noch am wirken.  Mich persönlich mit meiner Wasser-Luft Betonung, beutelt  der Steinbock Mond meistens ganz schön. Gefühle von Einsamkeit und Traurigkeit begleiten mich an solchen Tagen.
"Open your mind"
Die Welt sieht dann gleich wieder viel bunter aus, wenn am Mittwoch der Mond beim Wassermann  vorbei schaut. Der ist ja immer für eine Überraschung gut.  Mit der Energie des Wassermann  Mondes fällt es uns leichter unseren Blickwinkel zu ändern. Für den einen sitzt man zwischen zwei Stühlen, für den anderen schlägt man eine Brücke. Alles eine Frage der Perspektive. Unterstützend kommt dazu, dass der Zeichenherrscher Uranus in dieser Woche eine Opposition zu Merkur bildet. Da kommt frischer Wind auf und unsere Gedankenwelt kann durchlüften. Plötzliche Erkenntnisse sind möglich, grad auch weils a weng chaotisch ist.  

Das Durchlüften tut auch nötig. Merkur und Pluto bilden am 22.Oktober das dritte Quadrat  innerhalb von ein paar Wochen und haben uns ganz schön in die Tiefen blicken lassen. Platzt der Knoten?  Mit Merkur - Pluto werden seelische Prozesse beleuchtet und Dinge an die Oberfläche geholt, die so mancher lieber im Verborgenen halten würde. Vergangenes, unverarbeitetes, verdrängtes, konnte vielleicht  geklärt werden.
Eine halbe Wahrheit ist auch schon eine ganze Lüge!! Und mit halben Sachen gibt sich Merkur im Quadrat mit Pluto nicht ab.  Jetzt wird Klartext geredet, dabei kommt man nun auch schneller zum bekannten Pudels Kern.  Lange unausgesprochenes, vielleicht auch bewusst verschwiegenes,  das serviert uns diese Konstellation   auf den Tisch. Ist die Wahrheit dann aber endlich ausgesprochen wirds doch auch gleich viel leichter.  Wer diese Konstellation z.b. in seinem Geburtsradix hat, spürt intuitiv wenn etwas nicht stimmig ist und durchschaut was andere lieber verbergen würden. Nicht immer leicht zu leben, ich weiß wovon ich rede!  Sehr offen macht uns diese Konstellation für   Psychologie und Astrologie.  Haltet euch von destruktiven Machtspielchen fern, auch das ist ein Aspekt von Merkur-Pluto.

Venus Konjunktion Jupiter
Im Juli und im August  hatten wir bereits zweimal die große Vereinigung beider am Abendhimmel bewundern können. Nun sind  Venus und  Jupiter in die Jungfrau gewandert und treffen sich erneut.  Zu sehen ist dies  am Morgenhimmel Richtung Osten. Venus, Mars, Jupiter und auch der Merkur gesellt sich da noch dazu. Vor Sonnenaufgang aufstehen lohnt sich also.
Wenn sich das große Glück (Jupiter) und das kleine Glück (Venus) am Himmel vereinen, werden sich freilich nicht  alle Probleme  plötzlich in Luft auflösen. Es ist aber eine sehr gute Zeit, um die Weichen für eine neue, bessere  Entwicklungen zu stellen. Die "Sache" hat nur einen klitzekleinen Haken, Chiron steht in Opposition. Steht man womöglich seinem Glück selbst im Weg?  Na sowas ;-)

Chiron stellt sich auch dem Mars in der Jungfrau gegenüber. Die Verletzungsgefahr ist also recht hoch. Gerade auch weil Mars sich auch noch mit Pluto in einem weiten  Trigon befindet, und man da eigentlich das Gefühl hat, man könne Bäume ausreißen. Doch wie gesagt: Vorsicht! Übernehmt euch nicht, besonders  im Straßenverkehr, beim Handwerkeln  und beim Sport! Chiron/Mars das ist symbolisch gesehen verletzte männliche Energie. Günstig können wir diesen Aspekt nutzen, indem wir durch Achtsamkeit (Jungfrau Mars) Schwachstellen (Chiron) in unserem Handeln (Mars) erkennen.

Sonne im Skorpion ab 23.10.2015
Alles oder Nichts!

Mit dem Wechsel der Sonne von der Waage in den Skorpion verstärkt sich die Intensität. Skorpione lassen sich nicht gerne in die Karten schauen und können eisern schweigen. Es ist das Zeichen des ewigen Stirb und Werde. " Das muss ich ergründen" sagt der Skorpion sich immer wieder, das ist seine Antriebsfeder. Er hat keine Angst hinter verborgene Schleier zu blicken. Das ergründen, hinein dringen in die Geheimnisse des Lebens und vor allem auch in das Unbekannte, treibt ihn an. Aus seinen unergründlichen, tiefen innersten Quellen, steigen mächtige (Pluto, der Planet der Macht) Energien empor. Dort wo wir  in unserem eigenen Horoskop Skorpion haben, da geht es bei uns persönlich um Alles oder Nichts. 

Der November bringt ja immer viel Skorpion Energie, wo es um Leben aber vor allem auch um den  Tod, die Schattenseiten, Wandlung und Transformation geht. Wenn wir die Natur beobachten, finden wir diese Themen jetzt auch dort. Im November z.b. steht die Sonne immer tiefer, die Schatten werden dadurch auch immer länger. Symbolisch sind mit Schatten auch die Anteile in uns gemeint, auf die man nicht so gerne blickt. Die Skorpion Sonne bringt sie nun ans Licht. Sein und Vergehen, der ewige Kreislauf des Lebens. Alles ist in diesem Zyklus hier auf Erden. Ein steter Wandel, wir verändern uns, die Umstände unter denen wir leben tun es, die Natur um uns rum tut es. Die Dreifache Göttin in und um uns: 

Werden - Sein - Vergehen
 ☽☉☾


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

1 Kommentar:

  1. Liebe Fee,
    auf Schatten folgt Licht, auch wenn der November düster wirkt, er ist es nicht, solange wir das Licht in unser Leben lassen!
    Alles wird gut...
    Herzliche Grüsse
    Astrid

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012