Dienstag, 20. Oktober 2015

Play me, I´m yours


Vielleicht erinnert ihr euch noch, schon vor 2 Jahren war die Aktion "Play me, I´m yours" zu Gast bei uns in München.  Damals ging Venus gerade ins Zeichen Zwillinge, die Zeitqualität verspielt und fröhlich.  Mein Beitrag von damals:

 Spiel mit mir - Venus in den Zwillingen 


Ich war gespannt, wie sich die aktuellen Konstellation zeigen würden. 16 Klaviere sind  es diesmal, die  an öffentlichen Plätzen aufgestellt und zum spielen einladen. Der Oktober 2015 ist gefühlt ein November, recht  nass, kalt  und trüb. Eine Regenpause nutzten wir und radelten los.  Natürlich mit einem aus dem Internet ausgedruckten Plan der Standorte. Wir haben schließlich Jungfrau Mars.
Das erste auf unserer Klavier-Tour war am Haus der Kunst beim Eisbach zu finden. Es steht unter dem neptunischen Motto: Aufsteigende Träume 
Venus Opposition Neptun, der Regen hatte dem eleganten Flügel zugesetzt.  Kein Ton war zu hören.

Dann versuchen wir halt  am Friedensengel unser Glück.  Vielleicht dürfen wir dort einem Pianisten lauschen?    Die Enttäuschung war jetzt nicht all zu groß, aber irritiert waren wir schon.
 
Ist das Kunst? Gehört das so oder ist das gute Stück auch kaputt. Venus-Neptun im Quadrat mit Saturn, der  bringt die Abgrenzung und macht einen Zaun drumherum.






Am Maximilianeum, dem bayerischen Landtag dann unser drittes Piano auf unserer Tour. Hier müssen die Abgeordneten weiterhin auf göttliche Impulse (Venus-Neptun)  durch die Muse (Neptun) warten. Denn auch hier waren einige der Tasten nicht mehr bespielbar. ....mit Rosen bedacht...





Klanglos ging es für uns weiter zum Gasteig. 

Dort hat dieses Klavier Schutz und Zuflucht unterm Dach gefunden.  Bunt aber klar strukturiert, auch so kann sich Venus in Jungfrau zeigen. Eine Mutter mit kleinem Kind spielte eine leise Melodie. 











Am Müllerschen Volksbad über die Ludwigsbrücke rüber ging es links der Isar weiter. Zum 
Vater Rhein Brunnen auf der Museumsinsel, hier steht das wohl künstlerisch schönste Piano.  Was für eine Kulisse, was für eine Atmosphäre.

 

Der  Mann am Klavier spielte auf unseren Wunsch noch ein bisschen länger.




farblos-stromlos-nahtlos; das Motto



Ganz Bescheiden, wie Venus in Jungfrau nun mal ist, das letzte Klavier auf unserer Radltour. Vor der Lukas Kirche steht es und wirkt fast wie Strandgut. Ein kaputtes Schlauchboot "stützend im Rücken".  Venus-Neptun-Saturn, wie es besser kaum geht.  Interessanterweise kommen wir genau hier mit anderen Menschen ins Gespräch. Eine Dame fragte, warum und wieso und was für einen Sinn das Ganze eigentlich hätte.  Vielleicht damit die Menschen wieder miteinander reden, Menschen die sonst stumm aneinander vorbei gegangen wären. ..der Schlüssel ist vielleicht die Musik .. vielleicht. ..  


Seit 2008 gibt es weltweit diese Aktion. Luke Jerram, ein Brite, hatte diese Idee. Einfach so, um ein bisserl mehr Freude und Musik in die Welt zu bringen.  Bestimmt ist sie bald auch mal in eurer Nähe!  Bis Sonntag geht sie hier noch.  Ich freu mich schon auf nächstes Jahr, wenn Play me, I´m yours wieder in München ist. Organisiert wird das ganze von Isarlust, die Klaviere werden danach für einen guten Zweck  versteigert.





Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer


Kommentare:

  1. Schöne Bilder, schöne Sache...ich schau ´mal ob das auch nach Düsseldorf oder Köln kommt, dann kann ich mir das auch ansehen.
    Liebe Grüsse
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Faszinierend, liebe Karin, wie Du es schaffst, astrologische Konstellationen in der Welt zu erkennen und zu interpretieren - manchmal würd' ich gern ein wenig durch Deine Augen blicken können, ehrlich!

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012