Mittwoch, 7. Oktober 2015

¸.•*✿♆ Königssee und St. Bartholomä


Ein Himmel, wie er nur hier in Oberbayern zu sehen ist. 
Prachtvoll und blau mit weißen, sich bauschenden Wolken. 
Sommerlich warm, eine leichte, sanfte Brise erfrischt ab und an.  
Ruhig und Still das Wasser des Sees
Eines magischen Spiegel gleich 
Das Tor in eine andere Welt
¸.•*✿
Anfang Juni machten wir eine Fahrt von München zum Königssee. Nicht weit davon bin ich aufgewachsen, hier ist meine Heimat, hier sind meine Wurzeln.    Mir geht jedesmal s`Herz auf, wenn wir beim runterfahren den Chiemsee und die Berge schon von weitem sehen. Früher wäre ich nicht auf die Idee gekommen eine Schifffahrt auf dem Königssee zu machen, das ist doch nur was für alte Leut und Touristen. Vielleicht bin ich ja jetzt beides :D



Vom Malerwinkel aus gehts mit den beliebten und meist auch recht vollen Ausflugsbooten übern See hinüber nach St.Bartholomä. Mein Tipp wenn man die Menschenmassen etwas meiden will, schon recht früh losfahren oder bei schlechterem Wetter. Beides haben wir nicht getan. 

  Unser Schifferl war also recht voll, hatten aber das Glück einen sehr lustigen "Kapitän"  mit Trompete und Karl-Valentin-Gen dabei zu haben. So kamen wir nicht nur in den Genuss des weltbekannten Echos vom Trompetenspiel, uns wurde so manche Sage und Legende auf recht humoristische Weise dargeboten.




Jedes Jahr gibt es im Spätsommer die große Almer Wallfahrt.
Auf dem Bild oben könnt ihr die Stelle sehen, mit einem roten Kreuz gekennzeichnet, an der im August 1688  70 Pilger  ertranken.


In der Nähe der Anlegestelle Kessel, sie liegt dem Watzmann genau gegenüber, liegt eine Höhle. Unterhalb der Seeoberfläche reicht sie tief hinein, man nennt sie auch das Kuchlerloch. Ein finsterer Seegeist soll hier die Seelen der Ertrunkenen festhalten. Erst wenn ein lebender Mensch mutig genug ist und sich dort  hin traut, werden sie erlöst.



Eingebettet zwischen steilen Berghängen, einem Fjord gleich. Das Wasser so klar und rein. Eine mystische Stille ausstrahlend.




Groß  und mächtig
schicksalsträchtig 
um seinen Gipfel jagen
Nebelschwaden (W.Ambros) 
sagenumwobene Berge
hier spürt man eine  unaussprechliche Kraft 

 




Auf der kleinen Halbinsel steht das Barocke  Kircherl St,Bartholomä - Schutz-Heiliger der Almbauern, Senner, Hirten und Landleuten






Steine sammeln, innehalten, rasten und genießen

¸.•*✿♆


In seinem Buch Magische Orte in Bayern schreibt Fritz Fenzl, dass dies hier ein 
"Magischer Springbrunnen" ist. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse haben ergeben, die Kraft und Energie eines Gebirgsmassives wie das des  Watzmanns, lassen an einem Punkt in der Nähe eines solchen Berges 
"Massen Energie" nach oben sprudeln. 

 

Direkt in St.Bartholomä hab ich davon nichts gespürt, da wurlt es wie am Stachus. Doch geht man nur ein paar Meter Abseits der Menschenmassen kommt man der Magie  nicht mehr aus. 

Watzmann Ostwand
Mythen, Sagen & Legenden gibt es um diesen magischen Orte viele.  So wurde im Sommer 2015 ein Goldbarren im See gefunden. Was natürlich wieder die Geschichte mit dem versteckten Schatz im See nährte. Der wirkliche Schatz ist die Natur im Berchtesgadener Land, im Garten der Percht!
¸.•*✿♆

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

1 Kommentar:

  1. Aaaach... da bekomm ich ja Fernweh nach den Bergen...
    wundervolle Fotos...kann mich garnicht satt sehen...
    Danke fürs teilen und mitnehmen an den Königssee und Umgebung.

    Liebe Grüße Faraday

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012