Sonntag, 2. August 2015

Wochenhoroskop 03.08. - 09.08.2015



Große Gegensätze spüren wir mit dem Quadrat von Jupiter und Saturn. Da trifft die große Hoffnung, der Wunsch nach Expansion (für Jupiter in Löwe ist nix groß genug) auf Saturn (Stabilisierung). Der ist rückwärts nochmal zurück in den  Skorpion gegangen. Die Grenzen des Machbaren scheinen unüberwindbar. Der Zyklus von Jupiter und Saturn ist besonders für das Wirtschafts- und Finanzwesen wichtig. Dieser Spannungsaspekt war im letzten Jahr schon am wirken, wird aber erst am 3. August exakt und wirkt bis in den Sommer 2016 hinein. Zeitgleich ist auch Venus mit Jupiter in Konjunktion. Dem Glück werden Grenzen gesetzt. Eine starke Kürzung von Sozialausgaben, sowie Sparmaßnahmen bei  Bildung und Verkehr. Es besteht die Gefahr von Engpässen in der Versorgung. Legt euch sicherheitshalber  einen kleinen Vorrat an. Wachstum (Jupiter) ist nicht unbegrenzt (Saturn) möglich, sehr deutlich und teilweise schmerzhaft, werden wir nun sehen, was machbar ist.Es ist aber auch gar ned gesund, wenn etwas nicht mehr aufhört zu wachsen. Schauen wir einfach in die Natur, da sehen wir den  Kreislauf von Wachsen und Vergehen, ob Pflanzen, Jahreszeiten, der Mond oder der Mensch. Nix wächst immer weiter, auch nicht die Weltwirtschaft. Das ist einfach so, ein Naturgesetz, auch wenns manche nicht wahr haben wollen. Jupiter Quadrat Saturn und ab Herbst dann auch noch Saturn Quadrat Neptun, beide Quadrate zeigen mir eine schwierige Zeit an. Weltwirtschaftskrise! Dazu kommt noch die große Aufgabe, wie gehen wir mit der immer größer werdenden Flüchtlingswelle um? Auch da wird man an Grenzen stoßen... (Neptun steht für die Flüchtlinge, Saturn die Grenze)

Der Zyklus von Jupiter und Saturn dauert immer ca. 20 Jahre. Der jetzige begann im Mai 2000 im Zeichen Stier. Die Astrologie Interessierten unter euch, die wissen jetzt schon, im Stier, da gehts doch u.a.  um Materielles und  unser Geldsystem, um Sicherheit und Abgrenzung, aber auch um  Ressourcen. Wir wollen Stabilität, erhalten und bewahren. Auf der persönlichen Ebene stellen wir uns nun die Frage, wo bin ich selbst an meine Grenzen gekommen?

Die nächsten beiden Quadrate finden am 23.03.2016 und am 26.05.2016 statt.  Am 21.12.2020 beginnt dann mit einer neuerlichen Konjunktion auf 0 Grad Wassermann ein neuer Zyklus. Dieser wird dann vom uranischen Geist der Erneuerung  geprägt sein. Das Beobachten von Zyklen weckt auch immer meinen Forschergeist, wann hatten wir denn das letzte mal Beginn des Jupiter/Saturn Zyklus im Zeichen Wassermann?  Ich musste weit zurück gehen, sehr weit, es war am 24.03.1345 !!  Datum bei wiki eingegeben, war da irgendwas besonders? 

Zitat wikipedia:
Die angesehenste medizinische Fakultät des Abendlandes, diejenige von Paris wird vom französischen König beauftragt, ein Gutachten über die große Pest abzugeben. Darin kommt man zum Schluss, dass eine Konjunktion der Planeten Jupiter, Saturn und Mars am 24. März 1345 die atmosphärischen Veränderungen ausgelöst habe, die zur Pest geführt haben sollen.
Oha...,die Beschreibung einer Planetenkonstellation findet man jetzt nicht wirklich oft bei Wikipedia.  Darüber muss ich mir noch mal Gedanken machen.
Viele Jahrhunderte dominierten die Erdzeichen beim Jupiter - Saturn Zyklus, Greifbares, Materielles, Werte, das  Geld stand im Fokus. Mit dem Zyklus Beginn im Zeichen Wassermann beginnt nicht nur ein neuer Zyklus, es kündigte sich eine Epoche an in der die Luftzeichen vorherrschend sind.  Kommunikation, Austausch von Informationen, Altes überwinden und Neues erschaffen, Solidarität, Gleichberechtigung sind nur einige Schlüsselwörter die mir hierzu in den Sinn kommen. 
Erst wenn die Menschheit erkennt, dass wir die weltweiten Probleme nur gemeinsam schaffen können, ist eine Bewältigung dieser möglich.  Wir stehen am Abgrund... ein Umdenken findet meist erst dann statt.    


Venus Konjunktion Jupiter 
Anfang Juli hatten wir die große Vereinigung beider bereits am Abendhimmel bewundern können. Nun ist Venus rückläufig nochmal zu Jupiter zurückgekehrt. Finden wir unser Glück womöglich im Vergangenen?  Venus und Jupiter verbinden sich im Jahr 2015 dreimal, am 01.07. am 04.08. und am 25.10. Dann aber schon im Zeichen Jungfrau am Morgenhimmel als Morgenstern zu sehen und mehr als Stier-Venus zu deuten. Doch diesmal gehts nochmal um Begegnungen, Ausgleich, Kompromisse finden. Gleichzeitig sind Venus, Merkur  und Jupiter im Quadrat zu Saturn, was  uns alle ein wenig bescheidener werden lässt.Venus im Quadrat zu Saturn haben wir wegen ihrer Rückläufigkeit dreimal in diesem Sommer. Da Venus auch für die Finanzen steht,kommt es jetzt wohl nochmal zu einer Neubewertung der Möglichkeiten. Beim ersten Quadrat Mitte Juli wurde der Vertrag mit Griechenland und der EU gemacht, ach Vertrag, sagen wir es doch wie es ist, man hat die Griechen in die Knie gezwungen.  Das war noch nicht alles, da kommt noch was. In ihrer  Schleife der Rückläufigkeit trifft Venus am 11.10.15 nochmal auf Saturn. Da werden wir den Sommer über noch einiges an neu Bewertungen erleben. Für ihre  Gier werden sie noch bezahlen ...  ... Auch die Beziehungen (Venus) zwischen den einzelnen Ländern der EU stehen auf dem Prüfstand. Auf der persönlichen Ebene würde ich sagen, geht etwas sparsam mit euren Mitteln um.

Merkur wechselt in die Jungfrau am 07.08.2015

Die Spreu vom Weizen trennen!
Bis zum 27.08. wird er dort sehr verliebt ins Detail, pragmatisch und äußerst analytisch alle Themen abarbeiten die anstehen. Nüchtern und sachlich wird unser Denken nun geprägt sein. Jungfrau Merkur kann sich auch an Kleinigkeiten erfreuen. Die Schattenseite des Jungfrau Merkurs zeigt sich in Unzufriedenheit,   im Kleinkarierten Denken und nörgeln. Kein Wunder dass der Götterbote unzufrieden ist, hatte er im Löwe noch so schön große Reden geschwungen so muss er sich nun mit rationalem, methodischem Verstand und  gutem Unterscheidungsvermögen zeigen.




Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Kommentare:

  1. Oh, Karin!
    Das macht mir echt Sorgen!!! Das rückt alles so nah an uns heran! Bisher waren wir in der Welt nur die Zuschauer aus einem bequemen Sessel heraus. Jetzt steht alles in unseren Wohnzimmern präsent da!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fee, graue Wolken am Finanzhimmel? Warum sollte es denn besser werden, wenn unsere Politiker nix auf die Reihe kriegen, da können die Sterne auch nix dafür...Ich halte das Geld zusammen und spar für schlechte Zeiten..Alles wird gut...LG Astrid

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012