Mittwoch, 24. Juni 2015

Weltuntergang ...mal wieder

Am 24. September geht die Welt mal wieder unter. Keine Sorge, wir schaffen das auch ohne Kometenknall. Von einem Asteroideneinschlag berichten einschlägige Internetseiten und die Verschwörungstheoretiker sind voll in ihrem Element. Wir haben ja sonst keine Probleme, jetzt also wieder die Bedrohung aus dem All.  Die NASA gibt schon mal Entwarnung, erfahrene Endzeithippies sehen dahinter freilich schon die nächste Verschwörung. 
Manchmal möchte man einfach nur schreien :D 

Wie auch immer, die Gerüchteküche brodelt und wird bis zum Herbst überkochen. Aus Astrologischer Sicht betrachtet ist da aber auch einiges geboten. Am 24.09.2015 berührt die Sonne bei ihrem Lauf durch den Jahreskreis die Mondknotenachse. Außerdem haben wir in den kommenden  Septembertagen folgende Konstellationen: 
  • Merkur Quadrat Pluto    bringt Klarheit und schafft Fakten.   Die Verbalen Stechmücken, so nenne ich diesen Aspekt, provokativ und verbissen.
  • Mars Quadrat Saturn - Der feurige Löwe Mars haut ganz schön auf die Pauke. Aber nicht mit Saturn, der stellt sich ihm Quer.  Was wir dann auch weltpolitisch beobachten können. Saturn mahnt und zwingt die "Mächtigen" zum überprüfen und nachdenken. Man kann sich das auch gut bildlich vorstellen, wie die impulsive Mars Energie an eine Mauer stößt, dahinter baut sich dann Frust auf. Mancher reagiert da vielleicht sogar trotzig, agiert aus der Schwäche heraus und will den Widerstand durchbrechen, koste es was es wolle. Sollte man aber tunlichst  vermeiden, denn der Schaden der nun angerichtet wird, hat langfristige Folgen.
  • Mars und Jupiter in Jungfrau stehen in Opposition zum Neptun in den Fischen, da könnten Krankheiten und Seuchen uns große Sorgen bereiten. Das ist eine Konstellation für eine weltweite Epidemie. Im Zeichen Jungfrau geht es mundan um die Gesundheit, Neptun steht u.a. auch für Seuchen. Wetter-Astrologen sehen in Jupiter/Neptun auch die Gefahr von großen Mengen an Niederschlag. Wir müssten dann mit Überschwemmungen oder ähnlichen Naturkatastrophen  rechnen. Gut möglich, das uns Mutter Natur unter dieser Konstellation erkennen lässt, wie sehr wir sie verletzt haben. Mitgefühl und Hilfsbereitschaft sind groß unter Jupiter/Neptun.
  • Roter Mond über Europa (Blutmond)  28.09.2015 Der Mond zieht durch den Schatten der Erde, dieser Schatten bedeckt wie ein Schleier den Mond. Wir sehen rot!  Mondfinsternis über Europa. Nicht nur aus Astronomischer Sicht, ein sehr spannender Vollmond.




Der Amerikaner Martin Armstrong, dessen Geschichte gerade in den Kinos mit dem Film "The Forecaster" läuft, hat übrigens den Weltuntergang, zumindest den für den Euro, für den 17. Oktober 2015 vorhergesagt. Der richtig große Crash an der Börse soll aber dann erst 2017/18 kommen. Was  auch wieder synchron geht mit den Astrologischen Vergleichen von Planetenzyklen und der Weltwirtschaft.   Ich rate meinen Lesern ja schon länger, sich einen kleinen Vorrat anzulegen. Vergesst mir dabei auch eure Haustiere nicht. Es werden Tage kommen, wo wir nicht einfach so zum einkaufen gehen können...  dazu braucht es aber keinen Asteroiden. Die Erde wird sich weiter drehen ;-)


Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Angabe zum Urheber und Ersteller des Postings (Karin Mayer), und  Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012