Sonntag, 23. November 2014

Wochenhoroskop 24.11. -30.11.2014


Chiron wieder direktläufig ab 24.11.2014
Chiron "der Heiler" war seit 20.06.2014 rückläufig.  Chiron zeigt uns unseren Wundenpunkt. Während dieser Phase ging es um Heilung im Inneren, die sich nun auch im Äußeren zeigen kann.

Merkur Konjunktion Saturn 
Am Dienstag trifft Merkur nun auf Saturn, nachdem er 3 Tage zuvor mit Jupiter im Quadrat war. Kann man noch halten, was man versprochen hat? Merkur und Saturn lassen keine Ausreden mehr gelten.  Der plutonische Merkur durchleuchtet alles, er findet jede noch so kleine Schwachstelle. Das kann ganz schön schmerzhaft sein. So manches Geheimnis kann nun an die Oberfläche kommen. Bei Skorpion Merkur in Verbindung mit Saturn kommt die Wahrheit ans Licht und wir werden mit Tatsachen konfrontiert an denen kein Weg vorbei führt. Das ist aber noch lange kein Grund gleich schwarz zu sehen, obwohl dieser Aspekt schon was davon hat. Wahrscheinlich hören wir wieder in den Nachrichten, wie schlecht es um die Wirtschaft steht.. Das drückt die Stimmung, nachtragend, starrsinnig und auch misstrauisch macht uns diese Phase. Es wird aber im Laufe der Woche besser, ..there is a light. ..

Venus Trigon Uranus und Venus Quadrat Chiron 
Am Donnerstag geht die Venus Verbindungen mit Chiron und Uranus ein. Das Quadrat zwischen Liebesgöttin Venus und dem verletzten Heiler Chiron lässt hoffentlich keine alten Wunden aufreißen! Wir sind an diesem Tag sehr empfindsam. Da Schütze Venus schon mal dazu neigt, in jedes  Fettnäpfchen zu springen, rate ich eher zu Zurückhaltung. Was allerdings schwierig wird, denn das Trigon mit Uranus macht uns recht aufgeschlossen. Das ist ein Balanceakt, aber das schaffen wir. Passt einfach darauf auf, auch wenn man flirtet oder neue Menschen kennenlernt, muss man nicht gleichzeitig jemand anderes verletzten. 

Der Steinbock Mond Dienstag und Mittwoch lässt uns konzentriert und diszipliniert unseren Pflichten nachgehen. Dieser erdige Mond lädt uns dazu ein, dass wir uns aufs Wesentliche fokussieren. Aufräumen, wegräumen, sich neu sortieren um dann ganz bei sich zu sein.

Mit dem Quadrat von Sonne und Neptun  zur Wochenmitte müssen wir etwas aufpassen, dass die Sehnsucht nach dem "Heiligen Gral" nicht zu groß wird und wir sie womöglich im Weingeist ertränken.  Achtet darauf, nun nicht der Selbsttäuschung zu unterliegen. Bei Sonne - Neptun wird mal leicht mal Opfer seiner eigenen Illusionen oder falschen Empfindungen. Man ist leicht beeinflussbar und unterliegt so auch mal Täuschungen und Unwahrheiten. Es schenkt uns aber auch Visionen und Mitgefühl. Visionen von einer besseren Welt, in der andere Werte zählen.


Merkur wechselt am 28. November in den Schützen
"Die Gedanken sind frei"

Der Schütze Merkur ist sehr aufgeschlossen und weltoffen. Er besitzt eine große Überzeugungskraft und was er besonders gut kann: Den Menschen wieder Glauben und Hoffnung geben! Er gibt das Feuer weiter, das in ihm brennt. War die letzten Wochen oft etwas Mutlosigkeit unter den Menschen,  so verspüren wir nun fast überschäumende Energie und Enthusiasmus. Aufgeschlossen und vielseitig interessiert zeigt sich nun die allgemeine Kommunikation. Ist Merkur im Schützen ungünstig aspektiert, dann neigt er schon mal zum Moralapostel und "Prediger". Das tendiert dann zur missionarischen Besserwisserei, mit seiner Sprachlichen Gewandtheit kann er halt sehr mitreißend sein. Schütze Merkur kann jedoch wie kein anderer, ein hilfreicher Lehrmeister sein, so wie es Galileo in seinem Zitat beschreibt.Bis zum 17. Dezember wird Merkur im Schützen verweilen, nutzen wir dies um Optimismus und Hoffnung zu verbreiten.

"Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen,  

es in sich selbst zu entdecken."

(Galileo Galilei)

Fische Mond und Neptun verschmelzen am Samstag und hauchen dem ersten Adventswochenende viel Kreativität und Besinnlichkeit ein. Basteln, backen, künstlerisches, dieses Wochenende ist wie geschaffen dafür. Mond und Neptun verbinden sich und uns mit dem Universellen. Ich werde mich auf eine besinnliche (Fische Mond) Tour (Schütze) durch mein Viertel machen. Geschichten von Misteln und Mooskrippen lauschen und Ausschau halten, wo in Schwabing Lucia Lichterkränze zu finden sind.
In diesem Sinne
eine besinnliche Zeit euch allen! 
Eure Astrofee Karin 


Alle Texte (co) Karin Mayer  - sofern es nicht anders gekennzeichnet ist.
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle und Link; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co)  Karin Mayer und pixabay.de

1 Kommentar:

  1. Liebe Fee,
    bin spät dran, aber habe dich nicht vergessen. Hier ist es stürmisch, aber wir sehen Licht am Ende des Tunnels. Habe meinen Mistelstrauch schon aufgehängt und die Wohnung geschmückt, der erste Advent kann kommen.
    Die eine entdeckungsfreudige Zeit, bis nä. Woche, alles Liebe

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012