Sonntag, 2. November 2014

Wochenhoroskop 03.11. - 09.11.2014

Sonne und Venus bilden ein Trigon zu   Chiron.   
Vergänglichkeit und Abschiednehmen, das wird uns gerade jetzt wieder sehr bewusst, die Zeit des Loslassens und Sterbens hat in der Natur längst begonnen. Mit dem Zeichen Skorpion beginnt auch immer die stille Zeit, in der man sich nach Innen wendet und die Seelenbilder betrachtet. Ich mag mittlerweile diese Zeit sehr. Früher stieg oft die Traurigkeit in mir hoch, wenn ich mich den schweren Themen hingab. Schmerzhaft (Chiron) die Erkenntnis (Skorpion Sonne) das alles vergänglich ist. Die oft nebeligen und trüben Tage laden uns geradezu ein, sich mit den eigenen Schatten auseinanderzusetzen. Die Blätter die noch an den Bäumen sind, zeigen sich  bunt gefärbt. Eine einzigartige Schönheit, ..für einen kurzen Augenblick. Alles vergeht und sei es noch so schön.  Der Wind, der jetzt so kräftig weht, hat mir vom "wieder geboren werden" erzählt und fegt dabei die letzten Blätter von Ästen und Zweigen.Während sie "sterben" und es den Anschein hat, dass sich alles Leben zurückzieht, geschieht tief im Verborgenen (Skorpion) schon ein Wunder.

Macht euch bewusst, wo die Ursachen für eure Wunden sind. Heilung im Innersten ist nur möglich, wenn wir Verantwortung für uns übernehmen. Stellen wir uns unseren Schwachstellen, so sind wir in der Zukunft besser vor Verletzungen geschützt.




In dieser stillen Zeit erzählt nur noch der Wind seine alten Geschichten und wenn wir genau hinhören, könnte man meinen, es sind unsere Ahnen, die von längst vergessenen Geschichten erzählen wollen.

Am Donnerstag kurz vor Mitternacht,  stehen sich Sonne im Skorpion und Mond im Stier gegenüber und wir sind mittendrin, im sinnlichen Tanz auf dem Vulkan. Wir haben Vollmond im Stier

Merkur wechselt in den Skorpion am 09.11.
"scharfe Worte"
Nach Sonne und Venus, nun auch Merkur im Skorpion. Da war er vor seiner Rückläufigkeit Ende September schon einmal auf Kurzbesuch. Nun also der erneute Wechsel. Die Gespräche werden wieder intensiver! Skorpion das Zeichen der Extreme verbindet sich mit Merkur, dem Planeten für Denken und  Kommunikation. Dies führt zu einem alles oder nichts denken. Mit Merkur im Skorpion wird nachgefragt, grad und besonders da, wo es unangenehm ist. Jetzt wird Klartext geredet, dabei kommt man nun auch schneller zum bekannten Pudels Kern. Allerdings wird die Kommunikation auch verletzender, man redet nicht lange um den heißen Brei.Manchmal übertreibt er es da mit seinen bohrenden Fragen, jedes Wort wird auseinandergenommen und seziert, jedes noch so kleine Detail durchleuchtet. Hintergründiges Denken und ein scharfer Verstand zeichnen ihn freilich aus, aber wie gesagt, manchmal übertreibt er es. Verbohrt und verbissen, misstrauisch und pessimistisch, teilweise dann schon fanatisch. Keiner kann so verletzten wie ein Merkur in Skorpion, giftig und zynisch, fährt der hier so richtig seinen Stachel aus. Schonungslos ehrlich, konsequent und entschlossen, so färbt sich nun unsere Kommunikation ein. Auch wenn es schwer fällt, steigen wir lieber nicht in die Alles-oder-Nichts Skorpion Dramatik ein.


Die Stimmung bleibt nachdenklich, eine Zeit zum Innehalten aber auch zum Kraft schöpfen. Indem wir uns unserer Wurzeln wieder bewusst werden. Was nimmt man mit in die Stille des Winters, um es dann neu entstehen und wachsen zulassen im nächsten Jahr? 
Gebt auf euch acht, in diesen stürmischen Zeiten
Eure Astrofee Karin 


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 






1 Kommentar:

  1. Liebe Fee,
    Herbststürme sind aufregend, ich liebe diese Zeit...nur die Vergänglichkeit, das Massensterben, darauf könnte ich verzichten. Habe Angst um meine Eltern, sie dürfen noch nicht gehen...daher darf sich die dunkle Jahreszeit, schnell ohne besondere Vorkommnisse, in den Frühling verwandeln. Doch auf Weihnachten freue ich mich auch, dieses Jahr mit der kompletten Familie, sofern die Sterne günstig stehen...aber das wirst du uns ja berichten!!! LG

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012