Dienstag, 6. Mai 2014

Naturrituale

Mit schamanistischen Ritualen zu den eigenen Wurzeln finden

 

Vor einiger Zeit bin ich beim durchzappen bei Lanz hängen geblieben. Da saß ein Mann,  der erzählte von der Natur und mit welchen Ritualen wir uns wieder mit ihr verbinden können. Er redete von den Wesenheiten der Anderswelt und wie wir sie spüren können um mehr von ihnen zu erfahren. Obwohl es schon nach Mitternacht war,  hätte ich ihm noch stundenlang zuhören können.  Wolf-Dieter Storl  geboren am 1.10.1942, ist Kulturanthropologe und Ethnobotaniker.
Und wie es der "Zufall" so will, hat kurz darauf auf FB einer meiner Freunde ein Buch von Storl geteilt. Gut, dann will es wohl von mir gelesen werden. In seinem Buch "Naturrituale - Mit schamanistischen Ritualen zu den eigenen Wurzeln finden" erfahren wir viel über Rituale und  Ritualgegenstände, die Opfergaben und den Ablauf einer Zeremonie, über den richtigen Zeitpunkt und Ort.
Und dann können Wunder passieren, da sich genau die richtigen Menschen am richtigen Fleckerl versammelt haben.

Dieses Buch vermittelt wertvolles Hintergrundwissen über Schamanismus  auf der ganzen Welt und gibt  Einblicke und Anregungen für Rituale. Denn schamanische Rituale gibt es überall auf der Welt, nicht nur bei den Indianern. Das ist ein ganz wichtiger Punkt zu Beginn des Buches. Wolf-Dieter Storl erzählt von den Medizinmännern Amerikas, die ganz entsetzt sind, dass wir hier ihre Rituale nachmachen. Wir sollen unsere eigenen Wurzeln wieder finden, uns verbinden mit der Spiritualität  in unserer Gegend die die  Natur für uns ausbreitet. Unsere eigenen Schamanischen Wurzeln wiederentdecken, unsere Kultur wiederentdecken. Das hat mich sehr angesprochen!  Mit dieser New Ego Esoterik, wo sich jeder zweite als Schamane ausgibt und für teuer Geld seltsame "Dienste" anbietet, kann Herr Storl nämlich gar nix anfangen und ich  auch nicht. Dazu geht er immer mal wieder auch im Buch ein.
Viel von seinem Wissen über Kräuter verrät uns der Autor zudem.  Das Buch kann daher auch gut als Nachschlagwerk und Praxisbuch genutzt werden. Es wird auch ein Ritual beschrieben, mit welchem wir uns wieder mit der Natur verbinden und die Wesenheiten der Anderswelt spüren und erfahren können. Ein Ritual muss aus dem Herzen kommen und nur wer mit ganzem Herzen dabei ist, kann über die Dimensionen hinaus schauen und die Anderswelt erfahren.

Bei einem Naturritual kann unsere Seele wieder Energie tanken, aber nicht nur unsere Seele, die gesamte Natur und Umwelt hat auch was davon. Die Naturgeister und Pflanzendevas spüren das, das zeigen uns die Pflanzen dann auch. Gute Geister bringen einen energetisch schönen Platz mit sich.

Weniger gefallen hat mir, das der Autor immer wieder sehr weit ausholt und dann doch wieder Rituale aus Indien, Bali, Südamerika und was weiß ich wo, beschreibt. Das war mir zu langatmig. Klar, er will damit zeigen, dass viele Rituale aus verschiedenen Kulturen sich dann doch wieder ähnlich sind.  Ich will doch zu den eigenen Wurzeln... Manchmal ist mir das Buch auch etwas zu negativ der  Gesellschaft gegenüber. Ich mein, wir sind alle aufn Weg! Der eine ist weiter, der andere braucht eine Pause. .. da tät ich mir ein wenig mehr Herz wünschen.   
Ein Zitat aus dem Buch " Da ist jemand, der denkt zu viel, das stört die Geister"  hat mir auch noch gut gefallen.  Für alle die sich gern selbst auf die Suche nach ihren Wurzeln, nach Kraftorten, nach tiefen inneren Wissen, machen wollen, enthält dieses Buch Anregungen. Und beim lesen erkennt man dann ganz oft, dass man intuitiv schon alles "richtig" macht ;-)

Der Autor sieht es als seine Aufgabe, Wissen weiter zu geben. Sein Geschenk ist das geschriebene Wort. Dieses Buch ist schon ein besonderes Geschenk, das uns Einblicke in verborgene Welten schenkt, das geht sogar bis in die Steinzeit zurück! Die Pflanzen der Kelten - ein weiteres Storl Buch - steht schon auf meiner Wunschliste! 




Text (co) Karin Mayer  
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat,

Kommentare:

  1. Ich danke dir für diesen Beitrag. Das Buch habe ich sogleich auf meine Wunschliste gesetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitteschön, sehr gerne :-)

      hab schon mit dem nächsten von ihm angefangen <3

      Löschen
  2. Liebe Fee.
    Wolf Dieter Storl ist für mich der begabteste Ethno-Botaniker unserer Zeit. Diese hohe Intelligenz verbunden mit der Einfachheit des Schreibens finde ich faszinierend!!! Jeder DARF auch verstehen, was er mitzuteilen hat - und das ist wahnsinnig viel und sehr interessant.
    Mit Esoterik kann ich sowieso nichts anfangen. Das wird von manchen Leuten mit Spiritualität verwechselt!
    Ach liebe Fee ich danke für jeden Beitrag von Dir. Ich lese Dich so gerne.

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012