Sonntag, 16. Februar 2014

Wochenhoroskop 17.02. - 23.02.2014




Nature always wears 
the colors of the spirit 
Ralph Waldo Emerson


Montag Morgen und was macht der fleißige Jungfrau Mond? Er geht in Pause! Von 6.04 Uhr bis 19.22 Uhr geht der Mond keinerlei Aspekte mehr ein, bevor er dann das Zeichen wechselt. Man spricht daher von einer Mondpause, eine ausführliche Beschreibung könnt ihr hier in einem eigenen Beitrag nachlesen: Mondpause  So richtig in Schwung kommen wir daher erst gegen Abend. Für Routinearbeiten die wir fast wie im Schlaf erledigen können, ist so eine Mondpause aber geeignet. Ich hatte letztens eine Zahn-Op während einer sehr langen Mondpause. So tiefenentspannt war ich selten, und das bei so einem Eingriff.  Mit den Jungfrau-Energien sind wir auch sehr mit Mutter Erde und der Natur in Verbindung, zusammen  mit einer Mondpause eignet sich dieser Tag auch gut für Heilung und alternative Heilmethoden. 

Sonne in den Fischen ab 18.02.2014
Mit dem Wechsel in die Fische wird nun die Sonne von Neptun eingefärbt. Immer etwas schwer in Worte zu fassen, weil sich vieles nun nur erfühlen lässt und  nicht ganz (be)greifbar ist. Die Fische sind das zwölfte und damit das letzte Zeichen im Tierkreis. Das Ende eines Zyklus wird durch die Fische symbolisiert. Blicken wir in die Natur, so sehen wir auch hier, dass das Neue noch nicht ganz sichtbar begonnen hat. Der Ausklang des Winters, oft mit viel Wasser von der Schneeschmelze  verbunden. Es ist nur dieses stille Ahnen, dieses tiefe Wissen in uns und auch die große Sehnsucht auf das was bald kommen wird. Im Unsichtbaren, im Verborgenen, da regt sich schon was, das spüren unsere feinen, sensiblen Antennen. Darauf vertrauen wir, auf dass, da bald wieder reiche Fülle herrschen wird. Und so sind sie auch, die Menschen mit Sonne in den Fischen, wie die momentane Zeitqualität. Voller Vertrauen, auf das sich alles fügen wird. Mitgefühl, Empathie, Spiritualität, sind nun besonders ausgeprägt.

Wie schon vor 3 Wochen, jetzt aufgrund der Rückläufigkeit von Merkur also nochmal, gehen Merkur und Saturn ins Quadrat miteinander (19.02.). Noch einmal, noch verstärkter, nimmt Saturn die Lupe raus und prüft alles ganz genau. Sind noch irgendwelche Stolpersteine übersehen worden? Muss noch etwas aus dem Weg geräumt werden? Grad weil Merkur rückläufig ist, muss man nun ganz besonders aufpassen und den Tatsachen ins Auge blicken. Saturn schärft unseren Realitätssinn. Es kann zu  Missverständnissen und Verspätungen kommen. Bei allem was ihr in diesen Tagen macht, prüft es vorher sorgfältig, fühlt hinein, ob es für euch stimmig ist.

Mit einem Mond im Skorpion geht es Donnerstag, Freitag tief (Skorpion) in unsere Seele (Mond), in unsere Gefühlswelt (Mond). Skorpionmondtage haben immer eine starke Intensität, voller Leidenschaft und Sinnlichkeit. Aber auch Streit und Rache sind seine Themen. Der Donnerstag dürfte dann aber doch recht schön werden, mit Trigon von Sonne/Neptun zum Mond haben wir  viel Einfühlungsvermögen und eine reiche Phantasie.  Wenn dann am Freitag Abend der Mond  dem Saturn begegnet, gehen wir lieber schlafen. Die Stimmung dürfte sehr melancholisch und vielleicht sogar düster werden. 


Am 23.02. verschmelzen Sonne und Neptun in den Fischen.  Die Sehnsucht wird groß! Dieser Aspekt ist die ganze Woche über spürbar, besonders bei sensiblen Menschen sind die Antennen nun ganz fein, man nimmt jede noch so kleine Schwingung wahr. Das Mitgefühl ist groß, jedoch tut man sich auch schwer mit Abgrenzung und ist daher sehr abhängig von der Umwelt. In Träumen und Visionen können sich phantastische Bilder zeigen, ihre Botschaften verstehen wir nun intuitiv. 

Eine kreative Woche in der wir die Flügel unserer Herzen und Seelen entfalten können, begünstigt nun am Wochenende auch noch der Schützemond. Von der Muse geküsst fühlen wir uns beflügelt und fast grenzenlos (Sonne/Neptun). Damit wir nicht  zu weit raus schwimmen und uns womöglich verlieren,  passen  Saturn und Merkur auf uns auf. 





Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat,

Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Sternenfee

    Seitdem ich die Mondpausen annehme, einen Gang zurückschalte und sie als Energie-Tankstelle nutze, freu ich mich sogar drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich auch
      wenn man sie nimmt, wie sie sind, kann man da auch herrlich entspannen

      nur nix erzwingen ;-)

      Löschen
  2. Liebe Fee,
    war klar, heute Mondpause, habe zu nichts Lust, überall lauert Arbeit! Ich ergebe mich und lass es laufen. Der Rest der Woche wird durchwachsen...ich lass es weiter laufen...und dann ist endlich wieder Wochenende. Prima! Danke für die Aussichten ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß nicht warum, aber ich habe festgestellt, dass bei mir meistens genau das Gegenteil passiert, von dem, was du ankündigst. Bin ich vielleicht falsch gepolt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. falsch oder richtig gibts in der Astrologie nicht. Bei dir zeigen sich vielleicht manche Dinge auf anderen Ebenen.
      die Mondpausen verspüren auch nicht alle Menschen gleich deutlich, besonders stark zeigen sie sich bei starker Krebsbetonung z.b.
      ich hab festgestellt, je mehr Menschen im Einklang mit sich und der Natur leben, umso mehr leben sie auch die "kosmischen Energien"...
      ist man vom Alltag so eingespannt, bleibt einem oft nur wenig Raum..

      Löschen
    2. Ich danke dir für deine aufmunternden Worte :0)

      Löschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012