Montag, 1. Juli 2013

Feuer und Stein

"Feuer und Stein"  von Diana Gabaldon 


 

Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, eine junge Frau, die als Krankenschwester im Zweiten Weltkrieg gearbeitet hat, verbringt in den schottischen Highlands mit ihrem Mann Frank Randall die zweiten Flitterwochen.  Bei einem Ausflug kommt sie zu einem magischen Steinkreis, den sie nichtsahnend berührt. Im Jahr 1743 erlangt sie ihr Bewusstsein wieder, um sie herum eine Schlacht mit Engländern und  schottischen Rebellen. Wo, wenn nicht in Schottland, mit seinen vielen Mythen und Sagen und dem Charme der rauen Landschaft. Wenn es möglich ist das ein Steinkreis als  Zeitmaschine fungiert, dann hier, im Land der Druiden und Feen. 


Mit der Hauptperson Claire konnte ich die erste Zeit nicht viel anfangen, ich empfand sie ähnlich kalt, wie die Mauern von Burg Leoch. Zäh, obwohl flüssig geschrieben  und langweilig die ersten Kapitel. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich drin war in diesem Buch. Genau genommen war ich schon bei der Hälfte, wollte oder konnte aber doch nicht ganz aufhören. Es gibt nur ein Buch bisher, das ich bei der Hälfte zur Seite gelegt hab und nicht mehr weiter las; Mieses Karma.
Irgendwann war ich also  doch ganz drin, der Steinkreis hat womöglich auch mich hineingezogen. Die letzten 400 Seiten hab ich das Buch jedenfalls kaum noch aus der Hand gelegt. Besonders angetan war ich an der Stelle, als Claire erkannte, dass auch Gellis Duncan aus der Zukunft kommt. Ich war wie elektrisiert und meine Neugierde war geweckt.

Gibt es vielleicht noch mehr Menschen die durch dieses  Portal durch Raum und Zeit reisen konnten?


Fazit: Dieses Buch ist gewöhnungsbedürftig, es lohnt sich jedoch, durchzuhalten. Teil 2 ist schon unterwegs zu mir!! Und das wichtigste: Edelsteine schützen! Die Autorin Diana Gabaldon hat sich in ihrem Erstlingswerk eine interessante Theorie ausgedacht. Nicht jeder kann durch Zeit und Raum reisen. Und es ist sehr gefährlich, die negativen Nebenwirkungen kann man aber mindern, indem man den richtigen Zeitpunkt zum reisen wählt und bestimmte Vorkehrungen trifft. Edelsteine können dem Zeitreisenden dabei sehr hilfreich sein und die Strapazen erleichtern.

Mit jeder Seite die man liest, taucht man weiter ein in die Geschichte Schottlands. Dabei legt die Autorin großen Wert auf historische Fakten. Die Clans Schottlands und mit ihnen die beiden Hauptdarsteller Claire und Jamie,  kämpfen erbittert gegen die englischen Besatzer und müssen sich zusätzlich mit Verrat und Hexenwahn auseinandersetzen. Natürlich ist Feuer und Stein auch eine große Liebesgeschichte. mit einer Prise Erotik und  viel Dramatik und einer spannenden Handlung.   Spannend, lehrreich  und interessant fand ich auch Claires Wissen über Heilkräuter.    Eine Higland Saga (Teil 8 soll bald veröffentlicht werden) mit Suchtpotenzial.






Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Priva, pixabay.com 

Kommentare:

  1. das klingt mal nach einem Buch das ich mir wohl auch zulegen werde,denke für ein schön verregnetes Wochenende wäre das für mich genau das richtig Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh das freut mich. bin gespannt was du dazu sagst

      Löschen
  2. Danke Dir für die Info...."Feuer und Stein" hat mich unterstützt, ein altes Trauma in den schottischen Highlands zu transformieren.
    Ich werde den 2. Teil lesen!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hört sich doch gut an
      liebe Grüße an Dich!

      Löschen
  3. Das Genre Zeitreisen mag ich ja gar nicht so gerne. Zu "Feuer und Stein" wurde ich fast ein bisschen genötigt und mir ging es am Anfang, wie es dir gegangen ist. Als Claire dann von ihrem Schottenlover verprügelt worden ist, habe ich es nicht mehr ausgehalten.
    Dafür habe ich 'Mieses Karma' zu Ende lesen können, aber das hätte ich besser nicht getan.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012