Montag, 1. April 2013

Wochenhoroskop 01.04. - 07.04.


Kein Vogel fliegt zu hoch,
wenn er mit seinen eigenen Flügeln fliegt.
William Blake



 
Der März hat sich mit einem wahren Feuerwerk verabschiedet, ganz so heiß geht es diese Woche nicht weiter. Versprochen! Allerdings dürfte die erste Aprilwoche noch stark unter den dynamischen Auslösungen der vorigen Woche stehen. Das wirkt noch gut nach, außerdem wird das Quadrat zwischen Uranus und Pluto bald wieder exakt, der Druck nimmt dadurch stetig zu. 

Am Ostermontag, den 1. April, geht der Mond am frühen Morgen nach einem Trigon mit Mars, in eine Mondpause. Diese wird bis Dienstag, 2. April anhalten. Mit Mond Trigon Mars handelt man aus dem Bauch heraus und verteidigt energisch sein "Nest"  Unerschrocken und Wagemutig kann sich heute eine Gegenbewegung auftun, da auch Sonne im Quadrat mit Pluto steht. Viele verspüren es bereits, da ist was im Busch, da ändert sich grad was total. Eine Veränderung im System, nicht des Volkes Wille, dem Volke auferlegt. Zwanghaft und krampfhaft. 
Dieser Aspekt ist sehr extrem, drastisch ausgedrückt geht es um Leben (Sonne) und Tod (Pluto), Licht (Sonne) und Schatten (Pluto). Viele verbinden mit Pluto die dunklen Seiten, alles negative. Wer Pluto aber wirklich annimmt erkennt, was er wirklich für uns tut: er bringt uns das Licht. Oft muss man aber erst durch die Hölle gehen um dies zu erkennen. Warum das so ist, liegt wohl in der Natur des Menschen.  Mit Pluto geht es um Macht, Kontrolle, Zwang. Die EU hat vergangene  Woche die Kontrolle über die europäischen Bankguthaben übernommen, was kommt als nächstes? 

Die Lage spitzt sich dramatisch zu, da braucht es eigentlich gar keine Astrologische Prognose, um zu erkennen, was da los ist. Ein Tropfen reicht und das Fass läuft über. Über den durchgeknallten Koreaner mag ich gar nicht schreiben, der ist eine tickende Zeitbombe (Mars Konjunktion Pluto) und vollkommen unberechenbar (Venus/Uranus). Sein Horoskop ist jedoch fraglich, da es zwei verschiedene Geburtsjahre von ihm gibt, unberechenbar eben. Darum tendiere ich auf 1984. Mit seiner Steinbock Sonne in Konjunktion zu Transit Pluto ist jederzeit mit dem durchbrennen der Sicherungen zu rechnen. 

Zur Hilfe kommt uns Jupiter, der aus den Zwillingen ein Sextil mit der Widder Sonne bildet. Auf der persönlichen Ebene setzen wir uns leidenschaftlich für wirklich Sinnvolles ein. Allerdings ist jetzt nicht die Zeit in der wir krampfhaft festhalten sollten, eher wird nun ein radikaler Schlussstrich gezogen. Pluto fordert Alles oder Nichts, daher sollten wir uns gerade die nächsten Tage selbst etwas zurücknehmen und nichts überstürzen. Wenn jeder verstärkt versucht, ganz bei sich zu bleiben, überstehen wir diese Phase am besten. 

Man muss  genau hinschauen und hinhören derzeit, Merkur ist immer noch in den Fischen. Mit schönen Worten werden wir eingelullt, damit die Bevölkerung ja nicht aufwacht! Wie meinte vor ein paar Tagen in den Wirtschaftsnachrichten ein Banken Lobbyist zum Thema Kapital-Kontrollen: "Die Leute werden sich daran gewöhnen" 
Wirklich?

Am Donnerstag, 4. April, gibt es ein Sextil zwischen Machtplanet Pluto und Kleinplanet Chiron. Da können alte Wunden nochmal aufreißen. Chiron ist hier der Schlüssel, der uns helfen kann. Helfen um zu erkennen, wo die Wunde überhaupt herkommt. Dieses Erkennen ist schon der erste Schritt zur Heilung, was oft einhergeht mit der Auflösung von alten Mustern.

Die Venus/Mars Konjunktion im Widder, am 7. April, setzt neue Impulse, ein neuer Zyklus im Bereich Beziehungen beginnt. Auch wenn das Wetter vielleicht nicht so aussieht, aus kosmischer Sicht machen sich nun Frühlingsgefühle breit. Und auch in bestehende Beziehungen weht nun ein frischer Wind. Es knistert!



Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link dazu fügen!!
Danke! 
Bildquelle:Privat

Kommentare:

  1. Die alten Wunden die wieder aufreißen
    genau das ist mir heute passiert
    wiedermal triffst du genau ins Schwarze bei mir
    die Heilung beginnt
    Herzlichen Dank liebe Sternenfee

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem ich deinen berührenden Kommentar auf "Schweigen im Walde" gelesen hatte, hatte ich spontan meine Antwort geschrieben und finde sie, ohne es gewusst zu haben, so ähnlich unter deinem Logo "Feenstadl", denn ich wollte auch mal wieder bei dir schauen.

    Dein Wochenhoroskop trifft es wirklich gut, auch deine darin enthaltene politische Diagnose teile ich. Ich setze und hoffe jetzt mal auf die Venus/Marskonjunktion und hoffe, von ihrer Schubkraft unterstutzt zu werden. Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3

      fühlt sich grad sehr schön an <3

      da führt uns das Schweigen im Walde zu einem ausgesprochen schönen gemeinsamen Gefühl des Erkennens <3

      Alles Liebe und bis bald mal wieder :-)

      Löschen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012