Sonntag, 17. März 2013

Wochenhoroskop 18.03. - 24.03.


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Hermann Hesse  



Das Astrologische Neue Jahr beginnt mit dem Übertritt der Sonne über den Frühlingsknotenpunkt. In diesem Jahr ist dies am 20. März um 12.01 Uhr, die Sonne tritt ins Zeichen Widder. 

Der Beginn einer dynamischen Phase wurde schon mit dem Eintritt von Mars in den Widder letzte Woche angezeigt, so richtig Fahrt nimmt das ganze aber erst jetzt auf. 
Merkur ist  am Sonntag, 17.03.  zum stehen gekommen und geht ab Montag, 18.03. wieder vorwärts, damit gibt er uns schon mal die Richtung an: es geht endlich wieder was voran!  Der Mond steht zum Wochenbeginn im Heimatzeichen des Merkurs, in den Zwillingen, was den frischen Wind nochmal verstärkt.

Dienstag, der 19.03.  Josefitag bei uns in Bayern genannt, „Ein schöner Josephstag ein gutes Jahr verheißen mag“, vielleicht kennt ihr auch die Josefiblümchen, kleine zarte blaue Blumen, eine meiner Lieblingsblümchen. So ein zarter blauer Tag wird der Dienstag, klar sind wir in unserem Denken  durch Mond in Zwillingen, der gegen Abend in den Krebs wandert, dann wird es zart. 


Frühlingsanfang haben wir  am Mittwoch, 20.03.  um 12.01 beim Eintritt der Sonne in den Widder. Mit dem Zeichen Widder beginnt ein neuer Zyklus im Tierkreis. Widder ist der Aufbruch der Kräfte, sie symbolisieren den Neuanfang. Wenn etwas Neues beginnt, dann ist der Blick nach vorne gerichtet, keiner schaut mehr auf den zurückliegenden Winter zurück. Und so ist auch die Zeitqualität, voller Tatendrang und Enthusiasmus will die Welt erobert werden.

Am Donnerstag, 21.03. bilden rückläufiger Saturn im Skorpion und Chiron in den Fischen ein harmonisches Trigon. Heilung im Innersten ist nur dann möglich, wenn wir Verantwortung für unser Handeln und auch unser Nichthandeln, übernehmen. Wir können uns unter diesem Aspekt bewusst machen, wo die Ursachen für unsere Wunden sind. Stellen wir uns unseren Schwachstellen, so sind wir in Zukunft besser vor Verletzungen geschützt.

Venus wechselt am Freitag, 22.03. ihr Kleidchen und verlässt die Fische, um ihre leidenschaftliche Seite im Widder auszuleben. Die Widder Venus sucht das Abenteuer, ist spontan, direkt und impulsiv. In Beziehungen kann es nun  heiß hergehen, denn auch Mars ist ja seit gut einer Woche im feurigen Widder.  

Dort trifft er ebenfalls am Freitag auf Uranus, er nimmt dabei die Energien mit, die  haften noch an ihm, wenn er am 27. ins Quadrat mit Pluto geht. Dadurch wird auch wieder das Uranus/Pluto Quadrat aktiviert. In den kommenden Tagen läuft nix nach Plan, so manch Überraschung liegt in der Luft, aber wir sind ja flexibel ;-)  Besonders betroffen von dieser Konstellation sind all jene, die im Bereich 9-12 Grad Planeten im Widder, Krebs, Waage und Steinbock haben. Da heißt es: Mut zur Veränderung!
Aufbruch, Umbruch und Neubeginn sind nun angezeigt, unerwartete Ereignisse können all dies noch beschleunigen. Mars/Uranus/Pluto ist eine  hochexplosive Mischung. 

Aufregend, um es positiv auszudrücken, werden diese Tage, man könnte auch gefährlich sagen. Mars ist in seinem Heimatzeichen und potenziert so seine kraftvolle, feurige Seite, der brennt eh schon voller Tatendrang. Uranus steht für Rebellion, Revolution und Instabilität.  Uranus ist hier der Spiritus der nicht ins Grillfeuer gegossen werden soll, sonst fliegen die Funken und man verbrennt sich leicht. An dem Tag, an dem Uranus in den Widder wechselte, war vor 2 Jahren das Unglück in Japan. (Fukushima). Mars und Uranus bildeten das letzte mal im April 2011 eine Konjunktion im Widder... Uranus und Mars im Widder gleichem einem Vulkanausbruch...

Seid achtsam, wer mit dem Feuer spielt kann sich leicht verbrennen....



 

Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link dazu fügen!!
Danke! 
Bildquelle:Privat 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012