Donnerstag, 28. Februar 2013

...denn sie wissen was sie tun...



 in Gottes Namen ... 

Heute ist es nun soweit, Benedikt XVI verabschiedet sich.  Ich möcht nicht schreiben, Papstflucht, aber es fühlt sich so an, auch wenn ich mir wünsche, es wäre so, wie sie es uns verkaufen. Ich hatte gestern bei seiner letzten Audienz Tränen in den Augen, Tränen des Mitgefühls. Verstehen vielleicht manche die hier lesen, nicht, ich will mich dafür auch nicht erklären.

Die Kardinale sind schon alle in Rom, dann könnten sie doch gleich mit der Konklave beginnen, wenn sie eh schon alle da sind. Bis Merkur am 18. März wieder stationär direktläufig wird, "ist es vollbracht!"

Man wird sich schnell einig werden, die Zeit bis zur Wahl - gerade auch unter rückläufigen Merkur - gibt genug Gelegenheiten sich zu besprechen. All dies im Zeichen Fische lässt auch genug Raum für Mauscheleien, Intrigen  und Verschleierungen. Bei rückläufigen Merkur geht man eigentlich kein Risiko ein, sondern greift lieber auf altbewährtes. Merkur rückläufig ist mit dem gestrigen in Verbindung. Recht viel neue Impulse sind also vom neuen Papst nicht zu erwarten. Die große Hoffnung (sechs Planeten derzeit im Fischezeichen) die viele in den neuen Papst haben - womöglich der erste schwarze Papst - die hab ich ehrlich gesagt nicht. Ein ewig gestriger .. wer braucht das schon.
Wir brauchen niemand der uns Wasser zu Wein macht, davon gibts schon mehr als genug.von diesen Pantschern und Pfuschern.  Was die Menschheit braucht, ist sauberes Wasser für jeden, frei zugänglich. 


 
Vertuschung und Verschleierung im Namen Christi, was würde Jesus wohl mit "seiner" Kirche machen, wenn er heute leben würde?  


Früher dachte ich immer, wenn ich von den alten Prophezeiungen hörte, wo es darum geht, dass der Papst aus dem Vatikan vertrieben wird - dass dies nur "Andersgläubige" machen könnten. 
Heute "weiß" ich, es sind die eigenen Leute, die den Papst aus dem Vatikan treiben.  Das wurde mir erst vor paar Tagen so richtig klar und bewusst, als ich mich mit einer älteren Dame unterhalten hab. Das Misstrauen der Christen, ihren eigenen Vertretern gegenüber, wird immer größer. In diesem Gespräch überkam mich mehrmals dieses Gefühl, das sich immer ganz schwer in Worte fassen lässt. Innerlich steigt es auf und geht mir dann durch und durch, und dann ist es da, und du weißt einfach ... es ist, als ob das ganze Universum in dir ist, und dir zuzwinkert. 

Der Blitz trifft den Petersdom genau am Tag der Rücktrittsverkündigung. Da hat sich was entladen.... 

Die Wahrheit wird eines Tages ans Licht kommen....
 verhindern kann man nicht, was nicht zu verhindern ist


die Wahrheit über die man jetzt nur spekulieren kann, und doch fühlt sich da ganz tief innen in mir etwas als Wahrhaftig an. Ich habe erst überlegt, ob ich es schreibe, will mich da nicht an Verschwörungstheorien beteiligen: 
Benedikt geht nicht wirklich so ganz freiwillig, er kann nicht mehr, er gibt den Kampf auf(er selbst hat es so formuliert, dass die Kräfte schwinden), vielleicht wurde ihm (man erinnere sich an Vatileaks) auch ein "Rücktritt" nahegelegt..Mehrmals erwähnte er bei seinem Abschied, wie sehr ihm das gut tut, die Liebe, Zuneigung und Wärme der Menschen zu spüren, ...viel Kälte war wohl um ihn.  Da ist eine starke Fraktion im Vatikan, die keinen Joseph Ratzinger als Papst haben wollte, sich aber uneins damals bei der Wahl war, weil jeder selbst der Nachfolger auf dem Stuhl Petri sein wollte. Zerstritten, Machtgierig, Scheinheilig, Was glaubt ihr, wenn jetzt einer von denen der nächste Papst wird?!!
In einer Zeitung waren alle Kardinäle abgebildet,  "zufällig" haben Feenkind und ich uns für den gleichen "entschieden": Angelo Scola (ein Skorpion mit Löwe Aszendent, Pluto in Haus 12...)


 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen... 



siehe auch meinen Beitrag 
<<< Prophezeiungen des Malachias und Papst Benedikt >>>


Text (co) Karin Mayer
Bildquelle:pixabay.com

Kommentare:

  1. Was ich vom Rücktritt halte, kann ich schwer in Worte fassen. Einerseits denk ich, dass das Ponifikat eine von Gott auferlegte Aufgabe ist die man bedinungslos erfüllen soll. Andererseits ist der Papst "nur" ein Mensch. Warum soll er nicht sagen "ich bin alt, müde, krank - ich mache Platz für einen Jüngeren"? Was da an Intrigen, Vertuschung, Mauschelei,... im Vatikan und der übrigen katholischen Kirche abgeht - ich glaub das kann niemand außer Gott überblicken. Vieles liegt jenseits der Vorstellungskraft, wie sich immer wieder gezeigt hat.

    Würde Jesus heute unter uns leben - wir würden ihn wieder nicht erkennen, wir würden die selben Fehler machen wie die Menschen damals - nur eben auf unsere Zeit übertragen.

    Die Kirche will uns glauben machen, dass er ein braver, besinnlicher Mensch war, schildern ihn so, dass ich mir den modernen Jesus gleich mit Seitenscheitel und Fliege vorstelle. Ich bin mir jedoch sicher, dass Jesus vollkommen anders aussieht: er war/ist jemand an dem man sich reibt. Jemand, der äußerlich absolut nicht vertrauenserwckend ausschaut. Ich bin mir außerdem sicher, dass er nach wie vor ein reines Herz hat. (Vermutlich ist er grad aus der Kirche ausgetreten ;) ) Der moderne Jesus geht sonntags nicht in die Kirche - da schläft er noch, denn er war Samstagabend feiern, er hat das Leben genossen und Witze gerissen.

    Manu
    die an Gott glaubt, an Jesus, an Vorbestimmung und das Himmelreich und die schon lange das Vertrauen in die katholische Kirche verloren hat und die der Meinung ist, dass es nun endlich Zeit wird für Veränderungen. Ich bin gespannt was kommen wird...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein ganz herzliches Danke, für diesen Kommentar, Manu

      ich kann mich da deinen Worten nur anschließen

      auch glaub ich, dass Benedikt, (so es denn so ist, wie es uns gezeigt wird) einen großen Schritt in Richtung Fortschritt und Kirchenfreform durch diesen Rücktritt gemacht hat.

      die Tragweite wird uns noch viel später erst bewusst werden... es hat begonnen..

      Löschen
  2. Liebe Sternenfee,
    das denke ich auch das wir die Tragweite erst viel später erkennen.
    So wie richtig gesagt...Was man sät,... wird man auch Ernten...
    Grüße Dich ganz lieb aus Ö. MF

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz liebe Grüße an dich zurück ° ☾ °☆
      ƸӜƷ
      ..¸.•)
      .(.•´

      Löschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012