Mittwoch, 30. Januar 2013

Kreischalarm


I just wanna 
.........feel 


Robbieeeeeee wir kommen <3




Dienstag, 29. Januar 2013

Wochenhoroskop vom 28.01. - 03.02.




In den Tiefen des Winters erfuhr ich schließlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer liegt.
Albert Camus




Diese Woche in etwas anderer Form, der Blick auf die kosmischen Energien:


Die Leichtigkeit des Seins kommt zurück.
Jupiter wird am  Mittwoch, 30.01.2013 wieder direktläufig. Alles was seit Oktober 2012 nicht mehr ganz so reibungslos gelaufen ist, flutscht jetzt wieder. Projekte können nun abgeschlossen werden. 
Der Priester(Jupiter) des Zweifels (Zwillinge) hat nun seine Antworten gefunden, am Ende wird eh nur das geglaubt, was man persönlich für richtig hält. Jupiter steht für Wachstum, Weiterentwicklung, Sinn und Streben nach  Höheren, negativ kann er aber auch für Übertreibungen und Grenzüberschreitungen stehen. Alle Bereiche die mit Kommunikation und Handel einhergehen, sind nun jedenfalls begünstigt. Vieles fällt uns leichter als es wahrscheinlich ist, so mancher findet einen neuen Sinn in seinem Leben.

In meinem Beitrag über die Planetenzyklen und Synchron dazu die Weltpolitische Entwicklung habe ich euch schon mal erklärt, wie wir Astrologen die Zyklen beobachten und deuten.
Derzeit befindet sich Jupiter also mit allen (bis auf Saturn) in einem zunehmenden Zyklus, was bedeutet, dass dieses Jahr besser wird, wie von vielen vermutet.


Der Friedenskämpfer und Traumtänzer
Mars in den Fischen, ab Samstag, 02.02. (bis 13.03)
Mars im Zeichen Fische ist  eine eher ungünstige Konstellation und steht wohl für ziemlich viel Verwirrung, Chaos  und Unklarheit. Die Mars Energien können hier leicht mal verpuffen, oder es kommt zu Aktionen im Hintergrund bzw. Untergrund.  
 
Flower Power 
Venus im Wassermann, ab Samstag, 02.02. (bis 26.02)
Die Göttin der Liebe zieht sich ihr buntes Kleid an.
Im Zeichen Wassermann ist Venus mehr die Kameradin, die einen bunten Regenbogen der Freundschaften,  webt. Die Liebe verträgt nun viel Raum und Luft, vieles wird nicht so eng gesehen. Überhaupt, der Blickwinkel ist nun aus einer höheren Perspektive. Nähe kann auch außerhalb von Zeit und Raum entstehen.

Besonders die Luftzeichen, Wassermann, Zwillinge und Waage können mit dieser Zeitqualität viel anfangen. Aber auch die Feuerzeichen sind begünstigt. 




Text (co) Karin Mayer
Bildquelle:pixabay.de 

Sonntag, 27. Januar 2013

Planetenball

...die Sterne tanzen  


Heute ist etwas geschehen, ihr werdet es kaum glauben:
Als ich hier so über meinen Daten und Büchern saß und über das Wochenhoroskop mir  Gedanken machte, da wurde es plötzlich lebendig.
Das liegt wohl an der Wassermann-Energie die derzeit herrscht, aber was such ich nach Erklärungen, ich erzähl euch einfach was da los war. 


Planetenball 
stand mit neonpinker Farbe über dem Eingang, von drinnen dröhnte laut Musik. Gleich am Eingang begrüsste mich Wassermann Merkur lautstark und überschwänglich. Ich hätte ihn ja beinahe nicht erkannt, mit seiner geblümten Schlaghose, hellblauen  Plateau Stiefeln und grasgrünem Schlapphut. Er war voll aufgedreht, kein Wunder, die Party hatte er organisiert und geplant.
Auf der Tanzfläche tummelten sich Sonne und Mond. Löwe-Mond  im goldenen Glitzer-Overall sah aus wie eine überdimensionale Disco-Kugel. Frau Wassermann Sonne glänzte in einer kreativen und originellen Eigenkreation, in einer Mischung aus Lt.Uhura und Major Tom. Aus den Lautsprecherboxen pulsierte "Children of the Revolution"  und ich mit Sonne und Mond am dancen.

Die Anlage hatten übrigens Wassermann Mars  und Merkur gemeinsam aufgebaut. Fast niedlich sah er aus, in seinem Robin Hood Kostüm, der Wassermann Mars, nur sein Gesichtsausdruck verriet mir, der heckt was aus. Und ich weiß auch mit wem: Che Guevara alias Uranus.

Er redete auf ihn ein, "jetzt muss es sein, sonst müssen wir wieder warten bis du bei mir bist. Wenn du erst mal in den Fischen bist, dann willst du wieder nur Hochwasser und so Zeugs". Uranus war ja für seine spontanen Aktionen  bekannt. Und im Widder ist er sowieso dauernd am zündeln. Mal mit Pluto, mal mit Mars, irgendwann muss die Bombe jetzt nun mal hochgehen, meinte er ungeduldig.
An der Bar traf ich dann  Fische Neptun, auweija, der hatte ja schon gut gebechert. Leicht lallend und schwankend kam er auf mich zu: "Na, du, gleich komm ich zu dir...  hicks* muss nur noch kurz die Welt retten..."  da ergriff ich lieber schnell die Flucht, bist du erst mal in Neptuns Netz gefangen, entkommt man ihm nur schwer. Verkleidet war er, wie könnte es auch anders sein, als Fischer mit Blauer Blume im Knopfloch.

Steinbock Venus hätte ich fast übersehen, wie ein Mauerblümchen saß sie ganz hinten in der Ecke. Bin mir bis jetzt nicht sicher, war sie verkleidet oder hatte sie einfach nichts anderes wie ihr Gouvernanten Kleidchen. Sie fragte sich, was sie auf der Party überhaupt verloren hat, hätten die ja auch mal eine Woche später machen können, dann wäre sie schon im Wassermann und könnte als Nixe alle betören. Nee, Steinbock Venus hatte keine Lust mehr, die paar Tage im Erdzeichen  bekommt sie auch noch rum, allein, daheim! Und verschwand durch die Tür.

Richtig schlechte Laune hatte Pluto, man war der geladen.  Das ihn die Astronomen vor einigen Jahren zum Zwergenplaneten gemacht hatten, dass hat er bis heute nicht verwunden. Das verzeiht der denen nie!  Und überhaupt, er hatte genug gesehen von all den Mächtigen und Scheinheiligen und Doppelmoralisten.
An der Hintertür lehnte, als Polizist verkleidet, Großväterchen Saturn. Hier hat er den Überblick, im Skorpion entgeht ihm sowieso nichts. Von dort beobachtete er das bunte Treiben, um einzugreifen, falls nötig.

Jupp_30000 auch unter Jupiter bekannt, tritt aber neuerdings seit er in den Zwillingen ist nur noch mit seinem Twitter Account auf. Darum auch das knallgelbe Vögelchen Kostüm, den Kabelsalat um die Schultern hat er sich selbst zuzuschreiben, was muss der auch immer rückläufig werden?!  Zum Glück ist diese Phase der Zerstreuung  ja in ein paar Tagen vorbei.  Pluto zischt ihm zu: "Wenn du noch ein Bild von mir veröffentlichst, dann knallt es"  Das ist aber auch echt ein Übel unserer Zeit, von allem und jedem wird auf FB oder Twitter gepostet und geteilt und Jupp_30000 ist da natürlich eifrig  dabei. Schon mal was vom Recht am eigenen Bild gehört, mault Pluto, und überhaupt, was muss ich mich hier mit so Kleinigkeiten abgeben. Ich will endlich Mauern einreißen, das ganz Große Ding! Welche Mauern er meinte, das wollte er mir nicht verraten. Immer diese Geheimnisse! Seit er im Steinbock ist, hat er es mit den Mauern, hör ich hinten Neptun lallen, er selbst ist gerade dabei sich mit einer neuen Yoga-Technik, ganz aufzulösen.

Als ich gerade überlegte, wie ich überhaupt da hinein gekommen bin und aus der Nummer wieder raus komme, da geht die Musik aus. Der Mond wars, nun in die Jungfrau gewandert,  the Party is over! Pflichtbewusst schnappt er sich den Besen und räumt auf. Da hilft auch kein murren von Sonne: nein Mann, ich will noch nicht gehen, ich will noch ein bisschen tanzen... Saturn kommt ihr in die Quere, hakt sich bei ihr unter und mahnt alle, die Realität nicht aus den Augen zu verlieren und sich endlich auf das Wesentliche zu konzentrieren...  ...  

und ich muss mich jetzt auch  erst mal sortieren ;-)  das gewohnte Wochenhoroskop gibt es dann erst in ein paar Tagen. Man tanzt ja schließlich nicht so oft mit den Sternen...






Planetenstände zum Wochenbeginn:

Sonne Wasserman
Mond Löwe
Merkur Wassermann
Venus Steinbock
Mars Wassermann 
Jupiter Zwilling stationär
Saturn Skorpion
Uranus Widder
Neptun Fische



Text (co) Karin Mayer
Es ist nicht erlaubt, Auszüge dieses Textes zu kopieren. 
Bitte nur als Link teilen
Danke! 
Bildquelle: pixabay.com 

Donnerstag, 24. Januar 2013

Imbolc




☽✩☾

Wenn der Zweite Vollmond nach dem Julfest (Weihnachten) ist, dann haben wir Imbolc, was  schon unsere Ahnen feierten.  Dieser zweite Vollmond im Jahr entspricht Astrologisch dem Löwe-Vollmond und seinen Qualitäten.  
Bei den Kelten wurde dieses Fest „Imbolc“ genannt, was soviel bedeutet wie „im Schoss“. Neues entsteht und wächst heran. Wie ein Kind im Schoße der Mutter. Zu Imbolc gibt  sich das Neue erstmalig zu erkennen.
Die Christen haben auch Imbolc  wieder zu ihrem Fest gemacht und nannten es Lichtmess.  Maria Lichtmess (2.2.)  das Kerzen- und Lichterfest, wird   auch von der Kirche zum Kerzenweihen genutzt. 
Imbolc ist, genau wie andere Mondfeste auch, ein bewegliches Fest, das heißt auch, die Energie ist nicht an einem Tag sondern die Phase um den zweiten Vollmond. 
Wir begrüßen dabei das Frühlingslicht, der Winter wird ausgetrieben und symbolisch verbrannt.  

 ☽✩☾

Das Imbolc Fest ist der Göttin Brigid gewidmet. Sie ist die Göttin der Poeten und Künstler, und der Inspiration. Sie ist auch Göttin der Heilung und der Schmiedekunst und steht daher dem Feuer nahe. Und sie ist auch die  Patronin der Hebammen und Schutzgöttin der Gebärenden. Die Kraft der Brigid hält das Feuer am brennen. Sie versorgt dadurch die Menschen mit Lebendigkeit, Lebenskraft und Mut. 


 ☽✩☾

Brigid, die Göttin kehrt aus der Unterwelt zurück, so wie das Licht langsam in die Welt zurück kehrt. Die Tage werden nun schon sichtbar wieder länger und der Frühling rückt näher.  Um Imbolc rum ist meist die kälteste Zeit im Jahr, was auch am Vollmond liegt, und doch spürt man, dass unter der eisigen Oberfläche das Leben wieder erwacht.
Die ersten Tiere blinseln noch halb im Winterschlaf und räkeln sich, Pflanzen spitzeln  aus der Erde, ein neues Leben beginnt, während die Dunkelheit langsam verschwindet. Es braucht dann auch nur ein paar Tage und Schneeglöckchen und Krokusse zeigen ihre zarte Pracht. 

 ☽✩☾


Viele Bräuche gibt es zu dieser Zeit, ganz besonders natürlich Fasching, Karneval, Fastnacht, wo der Winter mit seinen Geistern vertrieben wird. Da gibt es freilich in jeder Regionen dann noch spezielle Riten. Bei mir daheim in der Gegend ist das ein Faschingszug mit buntem Treiben und immer vorne weg sind dabei; die Goaßlschnalzer auch als Aperschnalzer bekannt. Die Goaßlschnalzer sind ein alter heidnischer Brauch, der vor allem im Rupertiwinkel und Tirol anzutreffen ist. Mit dem Lärm der Goaßln (Peitschen) wird der Winter samt seiner Kälte vertrieben und die guten Geister sollen geweckt werden. Früher haben wir als Kinder auch immer die Bäume geweckt indem wir den Schnee runter geschüttelt haben, das geht auch auf uralte Zeiten zurück, dass man die Natur so wach rüttelt.
☽✩☾

Imbolc ist einerseits ein sehr wildes, ausgelassenes Treiben, die Wintergeister sollen ja schließlich vertrieben werden und die Vorfreude auf den nahen Frühling ist groß. Es ist aber auch eine Phase der Reinigung und Vorbereitungen, in der Steinbockzeit haben wir uns sortiert, sind uns klar geworden, wohin der Weg geht. Um Imbolc, in der Wassermannzeit wird nun alles vorbereitet, was wir für den Weg brauchen, dazu gehört auch, dass die "Materialien" gereinigt werden. Brid oder auch Brigid genannt, war bei den alten Kelten die Hüterin des Feuers. Sie entzündet und herrscht darüber und erhält es am Leben. Früher sind unsere Ahnen dann von Haus zu Haus gegangen um die Herdfeuer neu zu entzünden. Auch heute noch entzünden viele Abends eine Kerze die dann bis zum Sonnenaufgang brennen soll. Ist mir persönlich aber zu gefährlich, ich geh dann lieber mit einer brennenden Kerze von Raum zu Raum, nachdem ich geräuchert  hab. 

 ☽✩☾



Ich möchte euch noch ein mögliches Ritual zu Imbolc aufzeigen, wobei ich es immer so halte: jeder wie er will! Da wird für mein Empfinden oft viel zu viel "Zauber" veranstaltet. Macht das, wohin euch eure Intuition führt, das ist dann auch das Richtige für euch.  
Also, ich räuchere immer zuerst den Raum, das reinigt dann auch mich und erfüllt mich immer mit einem tiefen Gefühl von Dankbarkeit und Demut.  Dann verbinde ich mich mit den alten Göttern und Göttinnen, und bitte sie um Segen. Segen für für alles was mir in den Sinn kommt, an Imbolc dann auch Segen für die Kerzen.  Eine Kerze wird ausgewählt, sie steht symbolisch für das Wissen des ewigen Feuers, an ihr werden alle anderen Kerzen entzündet. Schön ist es da z.b. wenn man für jeden Wunsch den man hat, eine extra Kerze nimmt. Eine Kerze kommt vor die Tür, dass nur gute Energien ins Haus kommen und die Bewohner und das Zuhause geschützt sind.  Eine rote Kerze für die Liebe, das Sinnliche und so weiter.
☽✩☾
Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzu fügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat, pixabay.com

Mittwoch, 23. Januar 2013

Vollmond im Löwen ☽✩☾ Imbolc ☽✩☾ 27.01.2013



Vollmond
☽✩☾


Am Sonntag um 5.39 Uhr ist es mal wieder soweit, es ist Vollmond und zwar im Löwen. Natürlich spürt man diese strahlenden Vollmond-Energien nicht nur in dieser einen Nacht, die Mondin und ihre Kraft sind fließend und weich.  

Sonnig, strahlend, voller Lebenslust zeigt sich der Mond im Zeichen Löwe, großzügig, wohlwollend und Stolz sind Menschen die den Mond in diesem optimistischen Zeichen haben. Manchmal etwas selbstherrlich und immer impulsiv, diese Energie kann sich dann als Sonnenkönig Syndrom zeigen, aber auch genauso gut das echte Strahlen sein, wenn Menschen mit sich im Einklang sind und die Dinge tun, die ihnen am Herzen liegen.




Strahlend und leuchtend ist dieser Mond im Löwen, voller Herzenswärme gibt er uns Kraft und Energie. 

Bei diesem  Vollmond-Horoskop steht Sonne im Haus 1 und Mond im Haus 7 gegenüber. Dies ist die Beziehungsachse, vom Ich zum Du, synchron dazu ist auch der Löwe das Individium und der Wassermann die Gemeinschaft.  Alles was uns am Herzen liegt, Herzensangelegenheiten, sind bei diesem Vollmond besonders angesprochen. 
Es kann einem natürlich viel am Herzen liegen,  diesmal gehts vor allem ums Zwischenmenschliche, um Partnerschaften. 

Venus im Spiegelpunkt zur Vollmondachse und Chiron, der Heiler, im Halbsextil bzw. Quincunx zu Sonne und Mond, machen nochmal deutlich, worum es geht: Wärme, Leidenschaft, Sinnlichkeit durch  Heilung und Wandlung in Partnerschaften.
Laden wir diese Energien wieder in unser Leben ein! Eine  Romanze kann sich  nun in erfüllende Partnerschaft wandeln. Der Löwemond hilft uns, die eigene Ausstrahlung zu verbessern.   

Rituale zum Löwe - Vollmond: 
Wie wäre es denn mal wieder mit einer sanften Massage oder einem gemeinsamen Bad?! Als Farben ist alles rote, goldene, orange  und gelbe angesprochen, dazu Düfte wie Rosamarin oder Orange. Natürlich auch alles, was man selbst als sonnig und warm empfindet, ich mag da zum Beispiel Ingwer sehr gern, ein wohliges Ingwerschaumbad und auch Ingwertee, regen innerlich und äusserlich an. Verzichtet lieber auf Reizstoffe, grad an Löwemondtagen sind das Herz und der Blutdruck angesprochen.  Ach, da fällt mir noch was ein, Haare die bei Löwe-Vollmond geschnitten werden, wachsen besonders schön und voll nach, eine richtige Löwemähne halt. Jetzt braucht man nur noch eine Friseuse die Sonntags Zeit hat ;-)

So viel schöpferische und kreative Impulse schenkt uns dieser Vollmond, (ich wollte eigentlich noch was wegen Imbolc schreiben, dass immer zur Zeit des Löwevollmondes ist, da mach ich jetzt lieber einen eigenen Beitrag, den findet ihr jetzt hier: Imbolc) .. tanzen wir mal wieder eine Nacht durch, treffen uns mit Freunden, Möglichkeiten gibt es so viele, das eigene Licht zum Strahlen zu bringen.  Reinigen wir das Sonnenchakra (dazu gibt es im Netz viele Anregungen wie man das macht, ich bin da ein sehr visueller Mensch und stell mir das einfach bildlich vor, wie ich durch die Chakren mit Putzlumpen und Staubtuch wedel)  und knipsen wir unser eigens Licht an. 


Ich wünsche euch eine magische Zeit ganz im Sinne des Löwe-Vollmondes, voller Leidenschaft, Genuss und ein alle Sinne anregendes Wohlgefühl! 
Vertraut darauf, dass Leben hält so viel Schönes bereit!




☽✩☾




Text: (co) Karin Mayer
Bildquellen:pixabay.com und Privat





Dienstag, 22. Januar 2013

Endiviensalat







Beim Supermarkt meines Vertrauens hatten sie letztens keine anderen Salate mehr da,welch glücklicher Zufall für mich, denn sonst hätte ich den Endivien nicht gekauft. 
Zu bitter waren da meine Erinnerungen. Doch nun hab ich mir ein Rezept ausgedacht, dass ich euch gerne mitteile: 


Zutaten: 
Endiviensalat
2 Orangen
1/2 Becher Sahne
Tl Öl
Tl Essig
Salz, Zucker, Pfeffer


Den Salat waschen und gut abtropfen lassen, danach kleinschneiden. Orangen großzügig mit dem Messer schälen, so dass nichts mehr von der weißen Haut mit drauf ist. Dann die Orangen filetieren, das geht am besten mit einem kleinen, scharfen Messer.  
In einen Schüttelbecher die Zutaten fürs Dressing geben und gut durchschütteln. Salz und Zucker sind dabei etwa gleiche Menge. 
Das Dressing erst kurz vorm Essen über den Salat geben und die Orangenfilets darüber verteilen.

Ich weiß jetzt nicht, wie hoch der Vitamingehalt ist. 
ABER ich sag euch eins: es schmeckt nach   Frühling 


Sonntag, 20. Januar 2013

Wochenhoroskop vom 21.01. - 27.01.




Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!
Pippi Langstrumpf 

So, die schwermütige Steinbockzeit ist nun endlich hinter uns. Dann können wir ja gleich mal los starten in die neue Woche!? Nicht ganz, es tut mir leid, aber der Wochenstart ist schon wiedermal von einer Mondpause geprägt. Sonntag Abend 19.16 Uhr war der letzte Aspekt (Mond Quadrat Mars) Bis Montag Nachmittag 15.04Uhr stehen wir also unter dem Wirkungskreis dieses Quadrats. Es herrschen Spannungen die auch zu Affekthandlungen führen können. Bei Mond Mars Quadrat bekämpft man das, was einem eigentlich Geborgenheit geben sollte. Hoffentlich hören wir heute nicht wieder von Familiendramen.


Dienstag, 22.01.  haben wir einen anregenden Zwillings Mond. Die allgemeine Stimmungslage ist kommunikativ und offen. Erst geht der Mond harmonische Aspekte mit Merkur, Uranus und Jupiter ein und dann ist auch  noch Merkur, der Zeichen Herrscher der Zwillinge im Sextil mit Uranus. Die Geistesblitze sorgen für so manche Erhellung,  es sprudelt nur so aus uns heraus.  Jetzt kommt man sehr leicht auf andere Gedanken. Die allgemeine Stimmungslage ist idealistisch, Merkur und Uranus in Verbindung stehen symbolisch für: Die Gedanken sind frei und bekommen Flügel.  Überraschend könnten sich nun Lösungen zeigen, an die man vor ein paar Tagen noch gar nicht dachte.  Ging es vielen so, dass sie sich die letzten Wochen am liebsten verkrochen hätten, so will man sich jetzt am liebsten mit allen Freunden gleichzeitig treffen. 


Am Mittwoch. 23.01.  verbinden sich  auch noch Merkur und Jupiter zu einem Trigon. Nach einer sehr herausfordernden Zeitqualität lockert es nun spürbar auf. Lasst euch inspirieren, seid selbst Inspiration. 
Der geistige Höhenflug ist fast grenzenlos. .. fast.. 

...denn Freitag, 25.01. kommt Saturn ins Spiel und zeigt auf, was machbar ist und was nur ein Luftschloss. Merkur und Saturn im Quadrat  bringen uns wieder auf den Boden der Realität zurück. Die lockere Atmosphäre der letzten Tage wird nun wieder von harten Fakten und Tatsachen eingeholt. Momentan muss man aber auch mit dem Unmöglichen rechnen, die Welt ist einfach im Wandel und welchen Weg wir gehen, wird jeden Tag neu entschieden. Im Kommunikationsbereich kann es zu Störungen kommen.

Der Donnerstag ist ein Krebsmondtag, man sucht Nähe und Geborgenheit, die allgemeine Stimmungslage ist kuschelig, und ja;  fast schon ein bisschen überempfindlich. Ist der Mond im Zeichen Krebs, sollte man auf schwere Kost verzichten, da beim Krebs der Magen angesprochen ist.  Ein guter Tag für Gefühle, Liebe und Familie. 

Der Samstag, 26.01. steht bis 15.20 Uhr unter einer Mondpause, bevor der Mond dann ins Zeichen Löwe wechselt. Letzter Aspekt ist eine Opposition zu Venus, das macht schon launisch und leicht reizbar. Man ist irgendwie hin- und hergerissen, zwischen dem Wunsch nach Geborgenheit und den Verlockungen der Lust. 

Vollmond auf der Achse Löwe/Wassermann am Sonntag, 27.01. exakt um 05.39 Uhr. Dazu wird es wieder einen extra Beitrag geben. Löwe - Vollmond lässt unser Licht strahlen! Er hält viel Schönes für uns bereit.Optimismus und Kreativität liegt in der Luft.





Text (co) Karin Mayer
 Bildquelle:pixabay.com

Überraschung

Was für eine Überraschung. Da schauen wir gerade in den Briefkasten und was ist drin? 
Tomte aus Schweden hat uns geschrieben *freuhüpf*
ist zwar erst in 11 Monaten wieder Weihnachten, aber wir freuen uns auch so wie Bolle. 
:-))


wir verstehen sogar ein bisschen was von dem schwedischen was er uns geschrieben hat, wenn unter euch BlogLeser Schweden dabei sind, würden wir uns aber auch über eine Übersetzung freuen :-) 

wenn ihr auch mal dem Tomte oder dem Christkind schreiben wollte, oder ihr euch fragt, wer ist denn überhaupt dieser Tomte, dann könnt ihr hier weiter lesen: http://feenstadl.blogspot.de/2012/12/brief-ans-christkind.html

hach* is des goldig.  Ja, die Wassermannzeit ist endlich da und hat bestimmt auch für euch so einige Überraschungen parat. Erwartet nichts und alles ist Möglich ;-) 


Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzufügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat


Freitag, 18. Januar 2013

Sternzeichen Wassermann


Der Wassermann ist das 11. Zeichen im Tierkreis
sein Element ist die Luft
Herrscherplanet ist Uranus (alter Herrscher Saturn)
Archetyp: der Clown, der  weise Narr
Leitsatz: Ich weiß (dass ich nichts weiß)



Das Wassermann Symbol sind  zwei Wellenlinien. Wasser, im  Ausdruck der ständigen Bewegung, welches  sich irgendwann in der Unendlichkeit verliert.  Der Wellenlauf nach rechts deutet auf ein nach außen gerichtetes, in die Zukunft blickendes, Prinzip.



Wenn eines Tages, in vielleicht gar nicht so ferner Zukunft, die Zeitmaschine erfunden wird, zum reisen in Vergangenheit und Zukunft. Dann wette ich, der Erfinder ist Sternzeichen Wassermann, sie sind ihrer Zeit meistens sowieso voraus.
Elijah Wood, ein Wassermann, hält es für die größte Sache in der Welt, anders zu sein, gegen den Strich der Gesellschaft. Wenn auf einem Facebookprofil als Interessen steht:
aus der Reihe tanzen, oder als Beruf: Prinzessin von Utopia und der Wohnort ist die Anderswelt, ja dann sind hier uranisch geprägte Wassermänner zu finden. Der liebenswerte, unverbindliche Freigeist besticht durch seine Originalität aber auch durch seine Klarheit, da kann er schon mal auch etwas kühl und distanziert wirken. Gerade  stark wasserbetonte Menschen, besonders wenn Mond und Neptun stark gestellt sind, empfinden die luftigen Wassermänner öfter mal so. Dies liegt aber auch daran, weil Wassermänner alles aus einer höheren Perspektive betrachten können. Sie haben dabei das Ganze im Blick, sind nicht wie eben die emotionalen  Fische oder Krebse durch eigene Befindlichkeiten oder Interessen, abgelenkt. Das können sie sehr gut abgrenzen und wirken daher auf manche eben nüchtern und sachlich, oder gar vergeistigt. 

Freunde sind den Wassermännern sehr wichtig, durch ihre große Toleranz und Begeisterungsfähigkeit ist ihr Freundeskreis daher auch enorm groß. Sie können einfach mit jedem gut klar kommen, oft bleiben diese Freundschaften aber eher oberflächlich. Zum Vertiefen gehört Nähe, und die lässt der Wassermann nicht so leicht zu. Ihre  Freiheit, ihr  Freiraum, der geht ihnen nämlich über alles. Liebenswürdig und unverbindlich, so kennt man sie, schlagfertig mit genialen und auch originellen Ideen. Manchmal etwas skurril und exzentrisch, häufig mit romantischen aber meist unerfüllbaren Wünschen und Träumen.

„Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. damit hat Nietzsche so schön ausgedrückt, was Wassermänner antreibt. 




Der Wassermann entspricht dem Archetypen: Der Narr oder der Clown, der als einziger die Freiheit hat, die Wahrheit zu sagen. Einem Wassermann nimmt man diese nicht übel wie z.b. dem scharfzüngigen Skorpionen, denn er haut sie einem nicht um die Ohren wie einen nassen Lappen, sondern verpackt sie in Humor.

Er will die Norm sprengen, tut das Gegenteil von dem, was er denkt was man von ihm erwartet. Der geborene Rebell, dem es schwer fällt sich ein- oder gar unterzuordnen.  Immer auf der Suche nach dem Neuen, nach dem Ungewöhnlichen.  Dieser Drang, sich von der Masse abzuheben, kann auch an unbewältigten Minderwertigkeitsgefühlen liegen. Wassermänner sind  oft schwer einzuschätzen, zeigen nach außen eine gleichmütige Seite, ihre Energie ist oft schwer zu fassen. Da muss man schon sehr feine Antennen haben um zu erkennen, dass es auch in ihnen brodeln kann. Allerdings ist das eher selten, denn sie halten sich nie lange mit dem gleichen Thema auf. Wassermänner sind allem fortschrittlichen zugetan. Der Zeitgeist, das sind sie!

Wassermann-Frauen findet man oft in sogenannten Männerberufen, bei der Wahl ihres Traummannes haben sie sehr hohe Ansprüche. Sie sind phantasievoll und haben oft eine Neigung zum Okkultem. 

In diesem Zeichen werden alte Werte gestürzt und durch neue ersetzt, die großen Reformer, Humanisten und Aufklärer sind hier angesprochen. Klassenunterschiede werden abgetragen, es geht ihm um die Gleichstellung zwischen Mann und Frau, Herr und Sklave, Schwarz und Weiß. Rosa Parks, geb. am 4.2.1913  wurde 1955 verhaftet,  weil sie sich weigerte, ihren Sitzplatz im Bus für einen weißen Fahrgast zu räumen, dies war der Beginn  der schwarzen Bürgerrechtsbewegung. Die Freiheit des Einzelnen geht aber nur wenn alle zusammenhalten. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, dass ist der Wassermann! Ein Freigeist, und wie sein gegenüberliegendes Zeichen der Löwe, voller schöpferischer Energie. Dabei liegt bei ihm aber das Augenmerk auf Teamarbeit und der Austausch mit Gleichgesinnten.

Astromedizinisch gehören die unteren Beine, wegen dem gegenüberliegenden Zeichen Löwe, sekundär auch das Herz und der Kreislauf, zum Wassermann. Weil das 11. Haus angesprochen ist, sind Krankheiten in diesen Bereichen beim Wassermann oft einhergehend, wenn es Disharmonien im Freundeskreis/Verbänden gibt. Ein Beinbruch bringt leicht einen Bruch in einer Freundschaft, man sieht dann, wer wirklich Freund ist.





Wassermann Merkmale:  

ungewöhnlich, originell,  witzig, schlagfertig, geistreich, skurril,  charmant aber unverbindlich, unruhig, gesellig, vergeistigt, intellektuell, humanistische Weltanschauung, tolerant, aus der Reihe tanzen, der Clown oder Hofnarr, Freigeist, rebellisch, kreativ, objektiv, oberflächlich, unabhängig, exzentrisch, fortschrittlich, will sich von der Masse abheben, zeigen das er besonders und außergewöhnlich ist, der Major Tom unter den Sternzeichen: völlig losgelöst, fair, kameradschaftlich, Teamarbeiter, Antihaltung um jeden Preis, der ewig Unverstandene, Freiheitsliebend 



Zitate zum Wassermann

Das Gleiche lässt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht. 
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn dies Kaffee ist, möchte ich Tee; aber wenn dies Tee ist, dann möchte ich Kaffee. 
Punch 

Gewöhne dich an nichts und alles wird ungewöhnlich bleiben
Karl Heinrich Waggerl


Berühmte Wassermänner: 

Alicia Keys
Shaikira 
Kelly Rowland
Yoko Ono 
Loreena McKennitt
Jennifer Aniston
Denise Richards
Paris Hilton 
Ellen DeGeneres
Sara Gilbert
Beth Dito 
Hella von Sinnen
Emma Roberts 
Vanessa Redgrave
Mia Farrow
Kim Novak
Heidi Brühl
Alexandra Neldel
Michellé
Andrea Berg
Magdelena Neuner 
Andrea Kaiser
Nastassja Kinski  
Sarah Palin
Eva Braun 
Aura Dione 
Annette Frier
Sarah Kuttner 
Elke Heidenreich
Virginia Woolf 
Mischa Barton
Doutzen Kroes 
Eva Padberg
Oprah Winfrey
Lisa Marie Presley 
Geena Davis
Prinzessin Caroline
Prinzessin Stephanié 
Königin Beatrix der Niederlande   
Abraham Lincoln  
Franklin D.Roosevelt
Ronald Reagan 
Ludwig Erhard
Robbie Williams 
Wolfgang Amadeus Mozart
Falco
Bob Marley
John Travolta
Justin Timberlake 
Adam Lambert
Dieter Bohlen
Seal
Alice Cooper
Dr.Dre
Franz Schubert 
Paul Newmann
James Dean
Taylor Lautner
Elijah Wood
Christian Bale 
Ashton Kutcher
Joseph Gordon-Levitt
Christiano Ronaldo
Joachim Löw 
Arjen Robben
Charles Dickens
Bertolt Brecht
Franz Marc
Peter Struck
Frank Zander
Roy Black
Oliver Pocher
 Joachim Gauck
Kim Jong-il
Thilo Sarrazin
Josef Ackermann
Jörg Haider
Nicolas Sarkozy
Galileo Galilei 
Nikolaus Kopernikus
Thomas Alva Edison
Charles Darwin 
Jules Verne
Dietrich Bonhoeffer
Eckhart Tolle





Text (co) Karin Mayer
Bildquelle: pixabay.com, http://www.animaatjes.de/  und privat





Donnerstag, 17. Januar 2013

Pfannkuchen mit Schwammerl


Heute gibts mal wieder was fürs leibliche Wohl. Bei der Kälte da draußen, da brauch ich was Warmes, da darfs auch ruhig mal ein bisschen herzhafter sein.


Pfannkuchen mit Schwammerl 







Schwammerl, so sagen wir in Bayern zu Pilzen, frische Pilze bekommt man derzeit ja  nur Champignons, davon nehm ich für 4 Personen 2 Schalen. 

Zutaten: 
2 Schalen Champignons
frische Petersilie
Zwiebeln
Fett
Creme Fraiche 
Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika

Pfannkuchenteig:
Eier, Mehl, Milch, Prise Salz
Wasser mit Kohlensäure    

Als erstes den Teig vorbereiten, denn der darf dann ruhig noch eine Weile ruhen. Ich geb immer einen guten Schuss Wasser mit Kohlensäure hinein, das macht den Teig besonders fluffig.  Die Schwammerl putzen und klein schneiden, in heißem Fett erst Zwiebel und dann die Champignons andünsten. Nicht gleich alle Pilze auf einmal rein in die Pfanne, sondern nach und nach, damit sie schön anbraten und gleich Wasser verlieren. 
Danach geb ich die Creme Fraiche hinzu, dabei umrühren und kurz "anbraten" so dass sie Farbe bekommt. Dann mit etwas Gemüsebrühe aufgießen. Nicht zu viel, man kann immer noch was nach geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Die Schwammerlsosse gehört schön sämig, zum Schluss gebe ich noch frische Petersilie dazu. Die Pfannkuchen macht man wie gewöhnlich, und füllt sie dann mit den Rahmschwammerln. 

Gutes Gelingen und vor allem: Guten Appetit!      

Dienstag, 15. Januar 2013

Natürlich Schön mit Öl-Zucker-Peeling




Gerade in den Wintermonaten hab ich schnell mal ziemlich  raue Haut. Ganz besonders an den Händen und Beinen. Das nasskalte Wetter und die trockene Heizungsluft sind nicht gerade hautfreundlich. Aber auch sonst trocknet die Haut viel schneller aus, kommt wahrscheinlich auch daher, weil man im Winter weniger trinkt. 

Ich hab ein ganz einfaches und günstiges Rezept: 

Olivenöl -  Zucker Peeling:

Einfach die Hände mit Olivenöl einreiben. Dann etwa einen Teelöffel  Zucker darauf verteilen und damit die Hände eine Weile  massieren. Ich mach das über dem Waschbecken, wenn man den ganzen Körper damit einreibt macht man es natürlich in der Dusche. Nach ein paar Minuten mit lauwarmen Wasser die Zuckerölmischung abwaschen. Auch  für die Füße eignet sich dieses Peeling hervorragend. 

Wir Feen sind ja sehr kreativ und  geben  unserer  Öl - Zucker Mischung  gern noch ein paar "geheimnissvolle" Zutaten bei. So kann sich jeder von seiner Intuition leiten lassen, vielleicht ein paar Tropfen Rosenöl, oder wer es besonders sanft mag etwas getrockneten Lavendel. Sehr belebend ist auch Rosmarin. Lasst euch da einfach hinführen, was für euch stimmig ist.




Samtweiche und zartgeschmeidige Feengrüße 




Bildquelle:pixabay.com

Montag, 14. Januar 2013

Klingeling - der Eiermann ist da

kaum ist Helmut Berger aus dem Camp, sinkt nicht nur das Niveau zu Boden. Gell, jetzt werdens schon a weng arg gewöhnlich.
Klingeling, wollen wir so was wirklich sehen?
na gut, wenigstens ist bei Patrick Nuo nun eine Spontan-Heilung von seiner Sexsucht garantiert.

Was Arno und Silva in ihrem Tee hatten, weiß ich nicht, es war jedenfalls zu viel. Bei  so viel zwanghaftem Lachen, sieht man umso deutlicher, wie wertvoll ein Joey ist.
ich möchte ihm zurufen:  

 Einlauf, Rainforrest, Einlauf
  :D



Eine Bitte an die Zuschauer hab ich noch:
Georgina hat diese Special-Sendezeit gar nicht verdient, bitte wählt einen anderen Bewohner. Bei den Prüfungen schau ich schon gar nicht mehr zu, und schreib lieber gleich hier im blog.
Nein Schorschina, du bist nicht unterhaltsam!
Wenigstens darf Olivia ihre spitze Skorpion-Merkur-Zunge nun auch mal in einer Prüfung, schärfen. 

Auf irgendeinem Sender hat man die jüngste Katzentochter sagen  hören, sie wartet darauf, dass ihre Mutter endlich ihr wahres Gesicht zeigt. Sie würde sie so gar nicht kennen, denn daheim würde es ständig aus ihr heraus platzen. Ja, mit Zwillinge Sonne und Merkur nimmt Muddi Iris bestimmt kein Blatt vor dem Mund. Ich will sie auch endlich platzen sehen :D

ach ja, gefreut hab ich mich heute über Allegra, sie scheint sich ein wenig gefangen zu  haben, im Camp der Egomanen. Sie kennt das ja sicher, aber ihre Krebssonne braucht einfach auch mal etwas Nähe und Fürsorge, die bekommt sie am ehesten von Claudelle, deren Mond in den Fischen steht.




"Ich hab kein Bock, dass ich morgen tot aufwach"

gleich vorne weg, es war gestern langweilig!


einzig der Joey mit seinem Brüller, brachte mich mal kurzzeitig zum lachen

Der kleine Joey vs Mother Nature
sind die Palmen im Dschungel tatsächlich echt, wer hätte das gedacht.
Und nachdem Silva die Bewohner schon fast ins Nirwana quatschte
hatte irgendjemand Einsicht
und lies einen Palmwedel vom Himmel fallen.
"Ich hab kein Bock, dass ich morgen tot aufwach"


Joey, mit Stier Sonne in direkter Opposition zum Radix Pluto, bekommt einfach immer wieder eine aufn Deckel, und sei es ein Palmenzweigerl.   

aber sonst ... bei der Sexsuchtbeichte von Nuo wäre ich fast eingeschlafen. :Halleluja:
einem Jungfrau Geborenen verbindet man nun mal schwer mit dieser Art von Sucht.

Georgina langweilt mich, seit ihrer "ich will jetzt auch Kippen"Show will ich nix mehr von der sehen. was für ein Schmarrn Getue war dass denn bitte?

überhaupt, seit der Berger weg ist, fehlt da ganz gewaltig was
man erkennt auch jetzt, die sind überhaupt kein Team. Jeder für sich, macht sein Ding, keine Gemeinschaft, kein Teamgeist. Mal abwarten, wie es wird, wenn Sonne und Merkur am Wochenende ins Zeichen Wassermann (welches für Teamwork steht) wechseln.

Iris sieht man auch nur ihre dämlichen Statements abgeben. sollen die lustig sein? .. will sie da ihrer Tochter nacheifern?
und dann dieser unsägliche Dialekt!
leider hab ich ja keine genaue Geburtszeit, ihr Mond ist im Steinbock, das kann man auch so sehen. Von daher müsste Pluto da jetzt drüber laufen, nur zu gerne würde ich ihr dabei zu sehen, wie sie im Dschungel zum gewaltigen Gefühlsausbruch und Seelenstriptease, kommt

da sind so viele Nullnummern im Camp, die sieht und hört man nicht :gähn:
und darum immer wieder nur: Georgina und Silva :doppelgähn:

auch Olivia muss a bisserl mehr bringen. ey, man, ich mein, das is ne Unterhaltungsshow

nee, so gut der Anfang war, jetzt is die Luft irgendwie raus. .. __________________


Sonntag, 13. Januar 2013

Wochenhoroskop vom 14.01. - 20.01.



Die reinste Form des Wahnsinns ist es, 
alles beim Altem zu belassen und zu  hoffen, 
dass sich etwas ändert.
Albert Einstein



Mit einer Mondpause starten wir in die Woche, erst Mittags um 11.49 Uhr geht der Mond ins Zeichen Fische. So richtig zum Durchstarten ist dieser Impuls aber auch nicht.
Noch wirkt aber das Venus/Uranus Quadrat vom Sonntag nach und es wird auch die ganze Woche noch seine Wirkung zeigen. Wie letzte Woche schon beschrieben, ist die derzeitige Zeitqualität vor allem für Beziehungen ein harter Prüfstein.  Mit Steinbock Venus im Quadrat zum Uranus im Widder sind halbherzige Bündnisse nicht mehr aufrecht zuhalten. Nun wird reiner Tisch gemacht!


Dienstag, 15.01. Jupiter im Quadrat mit Chiron. Das Leben ist ein steter Wandel. Wer jetzt zu bequem dafür ist, wird bei diesem Winkelaspekt mit traumatischen Umwälzungen konfrontiert. Besser man nimmt es selbst in die Hand!  Mit Chiron in den Fischen ist man noch feenfühliger, nimmt die kleinsten Schwingungen war. Menschen die in den  60er Jahren geboren sind, haben diese Konstellation. Ein guter Tag für Phantasie und Kreativität, rechnet mit dem Unmöglichen.

Am Mittwoch, 16.01. ist der Fische Mond erst mit Merkur, dann mit Sonne im harmonischen Sextil. Bei so viel Entspannung geht er doch gleich in eine Mondpause. Ab 10.32 Uhr ist nicht mehr viel los, der Energiepegel ist in einem entspannten Level. Abends dann wechselt der Mond in den dynamischen Widder. Es ist also nicht viel los den ganzen Tag, doch intuitiv spüren wir, da kommt was auf uns zu. Bereitet euch innerlich schon auf die nächsten Tage vor.




Donnerstag 17.01. weht ein anderer Wind. Venus trifft auf Pluto! Manche Menschen hängen so tief in emotionalen Verstrickungen,dass sie es noch nicht mal merken. So fest halten sie an den alten Mustern fest.  Die Anderen aber verspüren heute einen enormen Drang sich zu befreien.  Viele Stricke reißen jetzt, andere werden gerade geknüpft.  So manch eine Beziehung geht nun zu Ende!

Am Freitag, 18.01.  treffen sich Sonne und Merkur um dann gemeinsam am Samstag, 19.01. in den luftigen Wassermann, hinüber zu wechseln. 
Sonne und Merkur helfen uns, zu erkennen, was wir nun lieber loslassen.  In Verbindung mit dem Zeichen Wassermann sind dies vorallem Partnerschaften, die uns die Luft zum Atmen nehmen, die keinen persönlichen Freiraum zulassen. Jetzt ist die Zeit für einen klaren Schnitt und den nächsten Schritt.
Vielleicht lässt man sich ja auf ganz was Neues ein?! Wassermann Sonne und Merkur in Verbindung lassen uns die Dinge mit mehr Distanz sehen, der Blickwinkel ändert sich. 

Das Wochenende  unter Stiermond eignet sich besonders, um sich was zu gönnen, sich was Gutes zu tun. Der Mond im Erdzeichen ist dann auch ein bisschen wie ein Anker, der uns daran hindert ganz abzuheben, bei den plötzlichen Wassermanneinfluss der uns nun umgibt, und die wir gar nicht mehr gewöhnt sind.

Die Wassermann Energien begleiten uns nun für die nächsten 4 Wochen. Die schwermütige und wahrlich nicht leichte Phase lockert nun merklich auf. Der Kopf wird wieder frei gepustet. Merkur im Wassermann ist ein origineller Denker, ein Freigeist! Der nimmt kein Blatt vor den Mund und seine Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus.
Endlich!  
Bekennen wir also Farbe - nach dem vielen Grau - und setzen neue Impulse!



Text (co) Karin Mayer
Bildquellen: pixabay.com

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012