Donnerstag, 13. Dezember 2012

Lucia Tag



Heute ist Lucia-Tag
In einer der längsten Nächte feiert man nicht nur in Schweden den Tag der heiligen Lucia.
Sie ist die Göttin  des Lichts


In den Familien wird meist die älteste Tochter zur Lucia geschmückt, dabei bekommen die Kinder eine Krone aus Zweigen mit Kerzen darauf, auf. Dies soll neues Leben im kalten Winter symbolisieren. Die Mädchen ziehen dazu weiße, lange Kleider mit roten Schleifen an, was auf einen Aspekt der Großen Göttin deutet. Alle freuen sich auf die Lussekatts, die mit Safran gewürzten Rosinenbrötchen.


Die Legende besagt, dass Lucia als junge Frau von ihrer Mutter verheiratet werden sollte. Lucia weigerte sich aber und widmete ihr Leben den Armen und Kranken. Mit dem Geld ihrer Familie konnte sie Krankenstationen errichten, damit sie beide Hände zum tragen der Speisen frei hatte, setzte sie sich einen Lichterkranz auf, um in der Dunkelheit den Weg zu finden.

Bis zur gregorianischen Kalenderreform war der Luciatag der kürzeste Tag des Jahres. Darauf beruhen auch noch aus vorchristlicher Zeit die Feste zur Wintersonnwende. Die Feiern  zur Wiedergeburt des Lichtes, das Lucia Fest hat daher viel tiefere Wurzeln als die Kirche mit ihren Heiligen
Im Mittelalter wurden am Luciatag die Kinder beschert. Der 24. Dezember wurde erst ab dem 16. Jahrhundert als Gabentag gefeiert. In Italien werden noch heute am Lucia-Tag die Armen mit Essen beschenkt.
Lucienbräuche finden sich auch in Ungarn, Serbien und Süddeutschland: am Luciatag werden ähnlich wie am Barbaratag Kirschzweige abgeschnitten und in eine Vase gestellt; blühen sie nach vier Wochen auf, soll einem das Glück im kommenden Jahr hold sein.
Lucia ist die Göttin des Lichts, sie bringt im tiefsten Winter das Licht zurück. Lucia ist  auch die Göttin der wilden, freien Frauen.Das Rad der Zeit steht still, darum sollen die Frauen in dieser Zeit auch nicht am Spinnrad sitzen. 



Text (co) Karin Mayer
Wenn die Quelle dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und kopiert werden.
Bitte Link hinzufügen.
Danke! 
Bildquelle:Privat
Bildquelle:animaatjes.de  
keine Haftung für externe links


 

Kommentare:

  1. Oh wie schon, dass du an diesen Tag erinnerst :-) LG Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, dass du an diesen besonderen Tag erinnerst. Mein "spiritueller" Name ist Lucina. Er wurde mir von meiner Oma verliehen, die bis zu ihrem Tod Hellsichtig war obwohl sie erblindet war. Ich glaube schon, dass heute vieles davon in meine Arbeit einfließt. Daher mag ich diesen Tag besonders. Danke <3 LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, das ist schön <3

      ganz liebe und lichtvolle Grüße an dich, Lucina

      Löschen
  3. Wusste ich gar nicht - ich hatte nur einmal ein Ruftante Namens Lucia, die mich immer fütterte und in ihrem Lehnsessel knotzen ("abhängen") ließ. Ich bewunderte als 15jähriger ihren prächtigen Busen und das Aquarium sehr ausführlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lolll* :D :D

      ich mag den Namen auch sehr gerne, besonders wenn man ihn italienisch ausspricht, das hat so einen schönen Klang

      Löschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012