Freitag, 7. September 2012

US Wahlen Obama oder Romney? was sagen die Sterne?

Am 6. November 2012 findet die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten statt. Nicht nur für die Amerikaner  eine wahre Schicksalswahl, deren Folgen richtungsentscheidend für Jahre sein wird.

Blicken wir zunächst einmal auf den 6.November. Um 18.04 Uhr Ortszeit Washington (DC)  begibt sich Merkur in seine Rückläufigkeit. Ein rückläufiger Merkur genau am Wahltag, das hatten wir schon mal, und zwar im Jahr 2000. Es ist gut möglich, dass es auch bei dieser Wahl zu einer Verzögerung bei der Bekanntgabe des Gewinners geben wird. Bis Ende November Merkur wieder direkt wird, könnte es dauern, bis genau geklärt ist, wer nun Präsident wird. Wir erinnern uns, damals im Jahre 2000 musste der Oberste Gerichtshof entscheiden. Ähnliches ist durchaus auch bei dieser Wahl zu erwarten.

Die allgemeine Sternenkonstellation steht auch weiterhin für eine Welt im Wandel, die nächsten fünf Jahre zeigen tiefgreifende Veränderungen an.
Für Veränderung braucht es Uranus/Wassermann.  Barack Obama hat einen Wassermann-Aszendenten und Uranus steht im siebten Haus, dem Haus der Beziehungen, auch des Volkes.  Bei Mitt Romney steht das MC im Wassermann, sein Uranus fällt in das erste Haus. Für Reformen und neue Impulse könnten also beide stehen. Wiederum ein Fakt, der eine Prognose sehr schwierig macht. Auch weil ich gestehen muss, dass ich in diesem Fall nicht wirklich neutral bin.


Sehen wir uns nun den Herausforderer genauer an: Mitt Romney 

Mit Romney Back in Time, das ist es, was viele Amerikaner wollen. Zurück zu alter Stärke und Größe, schließlich ist man die führende Nation. Doch die Zeiten sind für Amerika vorbei! Ob sie es wahr haben wollen oder nicht! Da werden  die alten Parolen wieder laut, um das zu schützen was man hat, vor alllem vor denen, die zu wenig haben. Zurück zu alter Größe und Macht, mit Mitt und Paul. Doch dafür braucht es mehr wie einen alten Westernheld.

Romney machte bei der Vorstellung von Paul Ryan eine auffallende Aussage, er  stellte ihn als nächsten amerikanischen Präsidenten vor. War da der Fische Merkur Visionär oder war es nur wieder wie schon öfter bei Romney, einer seiner Versprecher? Fische Merkur im Quadrat mit Uranus, da hat man auch mal Geistesblitze, allerdings wird dieser Merkur gerade von Chiron im Transit "besucht". Da nimmt man schon mal jedes Fettnäpfchen mit. Mit Transit Neptun und Chiron auf seinem Mars stehen für Mitt Romney auch gesundheitliche Probleme ins Haus. Unter diesem Transit besteht die Gefahr, Dinge in Angriff zu nehmen, die die eigenen Fähigkeiten  übersteigen.

Auffallend in der  Radix von Romnney es  fehlt jegliche Erdbetonung. Keine Bodenhaftung sozusagen, abgehoben, könnte man auch sagen.

Paul Ryan, der Mann hinter Romney, Wassermann mit einem Waage-Mond. Mars im Widder, da ist er wieder, der alte amerikanische Traum, der Widdermars will die Welt erobern. Vertritt Romney mehr das Element Wasser, steht Ryan für die Luft im Gespann.






 Nun zu: Barack Obama

Der höchste Punkt im Horoskop Obamas ist Neptun (im 9.Haus) Nicht verwunderlich also, das viele in ihm etwas sehen wollten, was er nicht erfüllen konnte und zu was er sich nie selbst gemacht hatte. In diesen Zeiten, in denen es weltweit an allen Ecken brennt, sehnt sich die Menschheit vielleicht mehr denn je danach, "errettet" zu werden. Mit Neptun am höchsten Punkt wird man schon mal als Guru oder wie ihn seine Gegner nennen, als Messias, gesehen.
Obama mit Löwe  Sonne in Haus sechs, Mars in der Jungfrau und Saturn im Steinbock hat da mehr konservatives wie sein zu Fanatismus neigender Herausforderer(Jupiter im Skorpion in Konjunktion mit Mond).
Joe Bidden ist der Mann im Hintergrund von Obama ( Sonne im 12. Haus, man macht  viel und ist doch nicht sichtbar) Er könnte noch ganz entscheidend für die Wahl werden. 


Blicken wir noch kurz zurück in die Historie der Vereinigten Staaten.

Derzeit haben wir hier einen  Uranus-Transit durch das vierte Haus im Gründungshoroskop der USA. Beim letzten Uranus Transit war die Große Depression, 1928. So wie damals befindet sich das Land auch heute in einer großen Wirtschaftskrise. Nochmal 84 Jahre zurück wurden die Indianer gewaltsam von ihrem Land getrennt, im Westen herrschte der Goldrausch. Es gab Krieg gegen Mexiko und heftige Unruhen wegen der Verschärfung der Sklavenrechte. Wie wir sehen, war es immer eine entscheidende Phase im Land. Was wird nun aus Amerika, dem Land von dem so viele träumen(träumten)? Börsen-Spekulanten, Banker, Neo-Liberale Lobbyisten teilen sich den Kuchen, während es immer mehr wirklich Arme gibt, für die nicht mal ein paar Krümel bleiben. Mit Transit-Pluto in Opposition zu Jupiter und Venus sieht es nicht gut für die Finanzen des Landes aus.

Großkapital vs Werte und soziale Gerechtigkeit
für was entscheidet sich Amerika?

..doch solange der vermeintlich mächtigste Mann der Welt, zum Großteil eine Marionette der Wirtschaft  und der Lobbyisten mit dem Geld, ist, ist es eigentlich egal, wer gewinnt. Könnte Obama sich in einer 2. Amtszeit sich frei schwimmen und so agieren, wie er es eigentlich wollte? Es wäre ihm zu wünschen. Ich persönlich halte weiterhin viel von ihm.

Prognose:
Obama´s Solar Aszendent fällt in sein 7. Radix Haus, hier ist das Volk angesprochen. Solar Mond im 7. Solar Haus Fische und Jupiter am Solar MC zeigen Erfolg an.  Solar Venus im 10. Haus im Trigon mit Saturn und Neptun lässt Träume wahr werden. Aber von was träumt der Präsident wirklich? will er überhaupt weiter machen, bei ersten TV Duell hatte man nicht so ganz den Eindruck. Der MC fällt ins vierte Radix Haus, was oft mit einem Neuanfang gedeutet wird. Schlägt hier jemand eine neue Gangart ein? Oder ist ein Auszug aus dem Weißen Haus angezeigt?

Romney´s Solar hat ein großes Erd-Trigon von Venus/Jupiter mit /Mars und Pluto, das gibt immer etwas mehr Bodenständigkeit, wie sonst. Mond und Saturn stehen bei ihm als höchster Punkt im Solarradix, die Leute sehen einen eher als kalt und hart. Da punktet eindeutig Obama mit Jupiter am höchsten Punkt im Solar.


Im Vergleich der aktuellen Transite und des Solarhoroskopes dürfte Obama vor Romney liegen. Nicht klar und deutlich, dennoch lege ich mich fest, vielleicht ist hier auch der Wunsch stärker ;-)

Obama gewinnt die Wahlen...


... verliert aber viel von seinem Glanz! Im nächsten Jahr hat er mehrere harte Transite, er hat sozusagen Saturn. Dieser ist im Quadrat zu seiner Löwe Sonne und in Konjunktion mit seinem Neptun. Träume und Visionen platzen. Auch der laufende Mondknoten ist beteiligt, was darauf deutet, dass es viele Menschen betreffen wird. Alles zusammen im 9. Haus, dem Ausland, von dort geht es aus... 






(co) Karin Mayer

1 Kommentar:

  1. Na da bin ich aber mal gespannt, was von dem, was du hier so schön beschrieben hast, zutrifft. Ich denke auch, die Welt ist im Wandel - es gibt neue Werte, an erster Stelle (im Zeichen des Wassermannes) HUMANITÄT.

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012