Mittwoch, 26. September 2012

Reinkarnation - Wiedergeburt - wie ich darüber denke


Sicher hat sich jeder schon mehr als einmal die Frage gestellt: Wenn man stirbt, ist dann wirklich alles vorbei?
Tod
Ende Aus ?

Ich habe in vielen Religionen nach Antworten gesucht, in Spirituellen Gemeinschaften und Esoterischen Büchern mich informiert, mit Freunden und Bekannten diskutiert.
Nicht zuletzt durch meine langjährigen Astrologischen Studien habe ich für mich, und das möchte ich ausdrücklich betonen, für mich, die Antwort in mir gefunden.
und die will ich hier gern mitteilen:

Ich glaube nicht, dass ich, so wie ich hier bin, mit meiner eigenen Persönlichkeit und diesem Körper, wieder geboren werde. Alles ist in Bewegung, alles ist Energie, wenn man genauso wieder geboren werden würde, würde das ja Stillstand bedeuten.

was ist dann aber mit Reinkarnation? was kommt wieder?

Nehmen wir als Beispiel einen Baum. Wir sehen es jetzt im Herbst, die Blätter werden richtig bunt um dann zu verwelken und abzufallen. Um dann wieder eins! zu werden, ein guter Grundstoff, Dünger für alles was wächst. So wie jedes Blatt im Herbst seinen Zyklus beendet, so beenden auch wir Menschen unseren Zyklus nach dem Tode.  Doch wie wir am Beispiel der Natur sehen, im Frühling sprießen wieder die Knospen.  Die Blätter sehen sogar denen vom letzten Jahr ähnlich, sind aber doch nicht die gleichen.



So denke ich, ist es auch mit uns Menschen. Nach dem Übertritt in die andere Welt, in der wir für eine Weile verweilen mit allem was ist, kehren wir in diese Welt zurück. Nicht in den gleichen Körper, nicht die gleiche Persönlichkeit, aber der früheren nicht unähnlich. 
Ich denke, dass  man an dem Tag und zu der Stunde wieder  geboren wird, an dem die himmlischen Strahlungen in mathematischer Harmonie mit dem individuellen Karma stehen. Diesen Zeitpunkt wählt die Seele für ihre Reinkarnation. Um bei Mathematik zu bleiben, nehmen wir als Beispiel eine Sinuskurve.
Die Seele pendelt zwischen dieser Welt und dem Jenseits hin und her. Der Tod in dieser Welt  ist somit ein Schnittpunkt, und ist gleichzeitig die Geburt im Jenseits. 




Dies ist nur meine persönliche Erkenntnis, jeder Mensch sucht oder findet seine. In den Kommentaren könnt ihr gerne  eure mitteilen.

Sonntag, 23. September 2012

Piratensuppe

Gemüsesuppe - bei uns unter dem Pseudonym Piratensuppe bekannt

Als Feenkind klein war hat sie Gemüse verweigert, darum hab ich mir diese Suppe ausgedacht und sie Piratensuppe genannt 
Zutaten:
Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi
Creme Fraiche

Gewürze, Petersilie
nach belieben Wiener Würstchen

Gemüse schälen und schnippeln und in einen Topf geben, mit Wasser aufgießen. Ich nehm nen großen Topf und mach ihn ca. 2 Drittel mit Gemüse voll, Wasser dann bis oben hin. Salzen!

Kartoffeln, Karotten, (Lauch)und Kohlrabi
werden nach 20 Minuten kochen, mit einem Becher Creme Fraiche püriert, zum Schluss Petersilie drauf, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. man kann auch etwas Brühwürfel rein machen

Voilá! die beste Gemüsesuppe von allen die es gibt und die noch kommen werden, ist fertig



weil meine Tochter eine Wurstkatze ist, gibts Wienerle mit rein

Samstag, 22. September 2012

Tag und Nachtgleiche - die Waage

Der Herbst ist ein zweiter Frühling,
wo jedes Blatt zur Blüte wird.

Albert Camus


 
 
Herbstanfang, Tag und Nacht sind nun gleich lang. Alles ist im Gleichgewicht, was auch durch das Astrologische Symbol der Waage - wo die Sonne derzeit steht - gekennzeichnet ist 
Die Ernte ist eingefahren, es herrscht reichliche Fülle, die Blätter zeigen sich in ihren schönsten Farben. Das Leben zeigt sich nochmal von seiner schönsten, buntesten Seite. Nachts wird es aber auch schon wieder richtig kalt, was gibt es da schöneres wie sich auf die Couch zu kuscheln, am besten zu zweit. All dies spiegelt sich auch im Zeichen Waage wider. 
 


Die Waage ist das siebte Zeichen im Tierkreis, ihr Element ist die Luft; Herrscherplanet ist die Venus


Die Tag - und Nachtgleiche im Herbst markiert den Eintritt der Sonne in das Tierkreiszeichen Waage und ist die Mitte des Astrologischen Jahres. Die helle Jahreshälfte ist vorüber, die dunkle Zeit beginnt. Für einen kurzen Augenblick ist alles im Gleichgewicht. Die im Meer versinkende Sonne zeigt das Waagesymbol, halb ist sie noch in dieser Welt,und  halb im Meer versunken, in der anderen Welt. Die Waage ist das einzige Tierkreiszeichen, das nicht durch ein Lebewesen symbolisch dargestellt wird.
 
Die Waagen  sind die Künstler unter den Sternenkindern, ihr Thema ist die Harmonie. So manches mal  verursacht eine Waage Chaos, um dann wieder für Harmonie sorgen zu können.
Es geht dabei um die Harmonie im zwischenmenschlichen genauso wie um die Harmonie der Kunst, Musik, Design, Mode, Architektur. Sie haben einen sehr ausgeprägten Sinn für alles Schöne, gehen schöpferisch und impulsiv an die Dinge heran und haben meist einen guten Geschmack.


 Manchmal können sie etwas launisch sein, wenn sie mit ihren Gefühlen nicht im Gleichgewicht sind. Waage - betonte Menschen verdrängen  gern. Und auch eine kleine liebenswerte Diva versteckt sich hinter der Waage. Konflikten gehen sie gern aus dem Weg. Waagemenschen sind gute Vermittler und können auch unerfreuliches hübsch verpacken, der geborene Diplomat.
ein Spruch zur Waage


ein jeder von uns hat Waage - Eigenschaften in sich und das ist auch gut so;-)
 
Das Motto der Waage ist: Ich wäge ab, ich gleiche aus, sie können sich oft sehr schwer entscheiden und sind auch leicht beeinflussbar in ihren Entscheidungen. Die Meinung anderer ist ihr sehr wichtig, denn die Waage will ja niemand verletzten. Sie kann sehr diplomatisch sein, sie überlegen zweimal -----bevor sie nichts sagen.
 
 
 Bildquelle: privat
 
 

Donnerstag, 20. September 2012

Weltpolitische Entwicklung und Planetenzyklen


Planetenzyklen und weltpolitische Entwicklung

Eine der wichtigsten Aufgaben in der Astrologie ist das Analysieren und Beobachten von Zyklen.
Auch außerhalb der Astrologie gibt es verschiedene Arten von Zyklen die wir beobachten können, so z.B. an der Börse. Wenn nun seit 2009 Pluto durchs  Zeichen Steinbock wandert, so können wir in der Astrologie nachschauen, was beim letzten Eintritt Plutos in das Steinbockzeichen sich verändert hat. Fast noch wichtiger als die Bedeutung eines Planeten im Tierkreis sind die Verbindungen der Planeten untereinander, also Oppositionen, Quadrate, Konjunktion usw. welche wir Aspekte nennen.

Gerade die Aspekte der langsam laufenden Planeten sind für uns Astrologen von großer Bedeutung, da ihr Einfluss eine Änderung im Weltgeschehen anzeigt. Langsamlaufende Planeten, die Transsaturnier,  sind Uranus, Neptun und Pluto, so braucht Uranus 84 Jahre, Neptun 164,79 Jahre und Pluto 248,5 Jahre auf seiner Umlaufbahn um die Sonne. Es werden jedoch auch die Aspekte von Saturn und Jupiter mit einbezogen, so dass wir insgesamt 10 Zyklen betrachten.

Ein Planetenzyklus beginnt mit der Konjunktion zweier Planeten, das 1. Quadrat zeigt eine Überprüfung des eingeschlagenen Weges an, oft auch als Geburtswehen beschrieben,  die Opposition entspricht dem sichtbar werden der Früchte, das 2. Quadrat die Erntezeit oder eine Krise, der Zyklus geht dem Ende zu, welcher mit der erneuten Konjunktion endet.

Zwischen Uranus und Pluto hat so ein Zyklus 1965 begonnen und dieser Zyklus dauert 127 Jahre. Ich selbst bin mit dieser Konjunktion im Radix geboren. Es ist meiner Meinung nach auch eine ganz entscheidende Phase, die Generation der vor 1965 geborenen unterscheidet sich mit der jüngeren, nach 1965 geborenen ganz gravierend, schon allein der Umgang mit Technik, das bedienen des PC, die Weltanschauung, ist im allgemeinen revolutionärer.

Jetzt blicken wir auf das letzte Quadrat das Uranus und Pluto bildeten, das war in der Zeit 1931-33, die Weltpolitisch eine dunkle Zeit einläutete. Wenn wir dies auf einer Skala eintragen würden, würde die Linie steil bergab gehen in diesen Jahren. Und so können wir alle Planetenaspekte in eine Skala eintragen, in der die größten Spannungsaspekte dann folglich den weitesten Wert nach unten anzeigen.

Das nächste Quadrat dieser beiden gibt es in den Jahren 2010-2015, jedoch ist es diesmal am Anfang des Zyklus, also nicht wie in den 30er-Jahren die Krise, sondern die Überprüfung des eingeschlagenen Weges. Und so geht die Skala in den folgenden Jahren auch nicht so weit nach unten, der Tiefpunkt im letzten Jahrhundert war 1940, die Jahre 46, 47 deutlich im Plus, 1954 ging es wieder steil hinunter, danach bis 1965 der fast größte Aufwärtstrend, welcher dann jedoch in den Jahren 66,67,68 wieder weit ins Minus fällt. In den folgenden Jahren ging es sehr steil bergauf, nur zweimal gab es ein kurzes Abfallen, 1977 und 1991, zur Jahrtausendwende war der Höhepunkt erreicht. Ab 2001 fällt die Linie fast wieder unter die Nullgradmarke, ein kurzer Aufschwung 2006, und 2008 sind wir fast auf der gleichen Linie wie 1991. Die folgenden Jahre geht es schwankend knapp unter der Nullgradmarke weiter, ab 2015 geht es dann aber so richtig in den Minusbereich, der Tiefpunkt ist 2017 erreicht.

 
Die Jahre bis 2028 geht es dann sehr hoch.
Wie man erkennen kann, sind die besonders auffallenden Jahre, also die Jahre in denen es viele Quadrate nach einer Opposition gab, auch auf der Weltpolitischen Bühne sehr bedeutende, ereignisreiche Jahre gewesen.
Während am Anfang eines Zyklus, also bei der aufsteigenden Phase bis hin zur Opposition befindet sich die Menschheit allgemein in einer optimistischen, expansiven Zeit, nach der Opposition geht es nach unten, auch nach innen, die Menschen werden nachdenklicher, vorsichtiger, Rückschläge, Auflösungen, Verfall.

Auch der Saturn - Pluto Zyklus zeigt uns einiges an, so gerade auf wirtschaftlicher, finanzieller Sicht.
Die Zeiten vor einer Opposition Saturn - Plutos waren die “goldenen Zwanziger-Jahre”, die Opposition von Saturn - Pluto brachte die Währungskrise und den schwarzen Freitag an der Börse, sie fand 1931 statt. 1948 war dann die erneute Konjunktion, welcher ein starker Aufwärtstrend und das Wirtschaftswunder brachte. 1965 kam es erneut zu einer Opposition, die Jahre bis 1982 wo die erneute Konjunktion statt fand, ging es wirtschaftlich nicht mehr so positiv weiter, die Arbeitslosenzahlen stiegen wieder usw. 2001 war die vorerst letzte Opposition zwischen Saturn und Pluto, der Zyklus endet 2020 mit der nächsten Konjunktion. Also befindet sich der Saturn - Pluto Zyklus derzeit in einer Phase nach einer Opposition, diese zeigt uns Schwierigkeiten auf den Finanzmärkten an, Aktien die jetzt gekauft werden, bringen keine Gewinne. Erst nach 2020 kann man dort wieder gewinnbringend investieren.

Wir müssen also mehrere Zyklen beobachten, was unter anderem der berühmte Astrologe Charles Harvey gemacht hat, und er stellte fest, wenn sich die Mehrheit der Zyklen in einem Aufwärtstrend, also in aufsteigender Phase nach einer Konjunktion befinden, dann ist die allgemeine Stimmungslage positiv, optimistisch, eine Wachstumsphase. Während es bei einer abwärts Phase zu Unstabilität, Chaos, Zerfall kommen kann.
Harvey belegte dies in seinem Buch über Mundan - Astrologie, und zeigte dort in einem graphisch dargestellten Index an, welche Perioden des letzten Jahrhunderts mit einer Mehrheit der Zyklen im Abwärtstrend war: 1910-1919, wo der steilste Abfall 1914 war, 1931-1945, der steilste Abfall um 1940, und 1965 - 1982 mit einem Tiefpunkt 1977/78 (Afghanistan - Konflikt, Rückkehr Khomeinis nach Iran)

Es ist schon bemerkenswert, wie der Index der Planetenzyklen mit der weltpolitischen Lage synchron ist. Die nächsten 5 Jahre werden für viele Menschen nicht gerade leicht, jedoch dürften sie nicht ganz so schmerzhaft werden wie die Jahre des 2. Weltkrieges. Der Index geht nie so weit runter wie damals, die Jahre 2016,17 stehen bei -500, die Kriegsjahre 1914/15 bzw. 1939/40 waren es die Werte bei -600 bzw. -800.

Ich glaube auch nicht daran, dass sich Geschichte wiederholt, und sehe deshalb einer reinigenden, transformierenden Zeit positiv entgegen. Allerdings sollten wir mehr denn je achtsam sein, denn unter harten Pluto-Aspekten ist dem Fanatismus Tür und Tor geöffnet.

(co) Karin Mayer

Dienstag, 18. September 2012

Stürmische Zeiten

Der Herbst steht vor der Tür und nicht nur im Blätterwald der Journalisten, raschelt es. Das Sommerloch war aber auch ausgesprochen lange dieses Jahr,  nicht mal Harry in Vegas konnte es so richtig füllen.  Ganz anders nun sein Bruder mit Frau. Die nackten Brüste einer jungen Frau werden von der Yellow Press zum Skandal hochgejubelt. Der wahre Skandal ist doch aber viel mehr das Eindringen in die Privatsphäre mit einem Teleobjektiv. Denen gehört mal ordentlich auf die Finger geklopft! 
Mit Uranus/Pluto Quadrat am Sternenhimmel verwundert es nicht, das gerade jetzt so viel hochkommt und hochkocht. Demnach ist es logisch, dass die ehemalige Königin aus Großburgwedel gerade jetzt ihr Buch veröffentlicht. Google, Diekmann, Ehemann und wie man bewusst auf Abstand geht, wer eine solche Gattin hat, oh, darf man darüber überhaupt schreiben? ;-)
Die Unruhen in der arabischen Welt zeigen auch die hochexplosive Mischung des Uranus/Pluto Aspektes. Hier wird ein widerliches Video zum Ventil für die Wut auf die westliche Welt. Brodeln tut es schon lange, jetzt ist der Zeitpunkt der Explosion. Wer meine Artikel zum Uranus Quadrat Pluto gelesen hat, weiß was ich meine.







noch ein paar Gedanken zum Herbst:
ich mag den Herbst
wenn leicht der Nebel über die Felder und Wiesen zieht
wenn die Äpfel, Birnen, Zwetschgen  schwer an den Bäumen hängen und drauf warten, dass man sie pflückt, das mag ich auch am Herbst.
wenn die Sonne nicht mehr ganz so heiß strahlt und man einen herrlichen Spaziergang machen kann ohne dabei ins Schwitzen zu kommen, das ist  schön im Herbst. Kastanien sammeln, bunte Blätter sammeln, die Natur ist so prächtig im Herbst. alles zeigt sich noch mal in bunten Farben, das ist doch ein zauberhaftes Schauspiel ... oh, ich mag auch so ganz trübe Novembertage, - wenns nicht zu viele sind. Oder so richtig schöne Regentage, da macht man es sich daheim dann ganz gemütlich und kuschelig. Endlich mal wieder daheim bleiben, mit gutem Gewissen, nach den vielen langen Sommertagen draußen.
der Herbst hat wunderschöne Seiten! :he1: Shamhain nicht zu vergessen


Ein bisschen ist der Herbst so wie das älter werden. Vieles hat man erreicht, viel Arbeit getan, nun kann man nochmal so richtig genießen und viele schöne Seiten entdecken.

was ich nicht am Herbst  mag, ist das Wissen, dass danach der Winter kommt. der Winter, mit seiner Kälte und Starre, Stillstand. der Januar den find ich am schlimmsten. da krieg ich schon fast Depri wenn ich nur dran denke ...obwohl, die Stille ist auch eine Inspirationsquelle. Ach, vielleicht wird der Winter auch ganz nett.



 



„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“
Aus China  


in diesem Sinne: schöne Herbsttage 

Montag, 17. September 2012

Uranus Quadrat Pluto 19.09.2012

Die zweite Welle der Kardinalen Klimax kommt auf uns zu!

Uranus bildet das zweite von sieben Quadraten mit  Pluto (19.09.2012)
 
Der Gott der Unterwelt (Pluto) trifft auf den Gott des Himmels (Uranus) 
Das dies nicht ruhig abgehen wird, könnt ihr euch vielleicht vorstellen. Götterbote Merkur gesellt sich dazu und verleiht dem Ganzen sozusagen eine Stimme, er bildet ein  T_Quadrat mit den Beiden. Es kracht gewaltig! 

Pluto und Uranus, das Unterste kommt nach Oben! Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit ist diese hochexplosive Mischung nicht zu stoppen und dringt in alle Bereiche ein.    

Es sind Tage in denen es zu Gewalt und Unruhen kommt, passt auf euch auf!
Wenn Pluto und Uranus im Spiel sind, können Veränderungen nicht nur plötzlich (Uranus), sondern auch radikal (Pluto) sein.

Versucht Ruhe im Chaos zu bewahren, denn ein  Transformationsprozess bietet auch immer unendlich viele Möglichkeiten etwas Neues und noch viel Schöneres zu erschaffen. 




Sprengt die Fesseln und lasst uns was ganz Neues beginnen! Kein anderer Aspekt hat einen solch revolutionären Charakter. Im Jahr 2012 finden die ersten zwei,  von fünf Quadraten der beiden Planeten statt. Höchste Höhen und tiefste Tiefen treffen nun aufeinander. Der aktuelle Uranus Pluto Zyklus begann in den 60ger Jahren, und steuert mit diesem Quadrat nun auf seine kritische Phase zu. Gerade die Generation mit Pluto und Uranus Konjunktion, welche in den 1960er Jahren geboren wurde, ist stark betroffen. Die Impulse dieser Zeit sind nun auf dem Prüfstand, wie schaut es aus, mit der allumfassenden Liebe der Hippie Generation? Mit der individuellen Freiheit, mit Gleichheit und Toleranz allen Menschen gegenüber? Mit den Rechten von Arbeitnehmern?  Was ist mit Fremdenhass und Unterdrückung von anders denkenden? Weltanschauliche Transformationsprozesse werden in Gang gesetzt. Plötzlich kann es sehr schnell gehen mit tiefgreifenden Veränderungen, wenn diese auch nur dort geschehen, wo sie zwingend notwendig sind. Leider betrifft das ja momentan viele Seiten. Der rebellische Aufbruchs Geist des Uranus wird vom Zeichen Widder mehr als nur unterstützt, der Samen ist bereits 2011 gelegt worden. Immer mehr Menschen werden ihrem inneren Drang folgen und wir werden in vielen Ländern große Demonstrationen erleben. Wir stehen am Beginn einer dramatischen Zeitenwende, nach der nichts mehr so sein wird, wie wir es bisher kannten. Tief greifende Umwälzungen; enorme globale gesellschaftliche Umbrüche, Massenunruhen,  sind mit diesem Aspekt verbunden.   




Uranus(Widder) / Pluto(Steinbock) Quadrat exakt:

  • 24.6.2012, 8°24’ Steinbock (Pluto)/Widder (Uranus)
  • 19.9.2012, 6°57‘ Steinbock/Widder
  • 20.5.2013, 11°14‘ Steinbock/Widder
  • 1.11.2013, 9°26‘ Steinbock/Widder
  • 21.4.2014, 13°34‘ Steinbock/Widder
  • 15.12.2014, 12°35‘ Steinbock/Widder
  • 17.3.2015, 15°17‘ Steinbock/Widder




Donnerstag, 13. September 2012

Schule




Heute fängt ein neuer Lebensabschnitt an, mein Feenkind ist jetzt eine "Große" und geht auf´s Gymnasium.
Ich wünsche Dir einen tollen Start, viele neue und alte Freunde, nette Lehrer für die nicht nur Leistung zählt und ganz viel Spaß und Freude an Deiner neuen Schule!
Ich bin so stolz auf Dich und werde  Dich unterstützen wo immer ich kann.
Allen Schülern wünsche ich eine schöne Schulzeit und Lehrer die sich vielleicht an folgendes Zitat erinnern... 



Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen,
 Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, 
sondern lehre die Männer
 die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

Antoine de Saint-Exupery  
(Werk: Die Stadt in der Wüste / Citadelle)


 Bildquelle:meins

Freitag, 7. September 2012

US Wahlen Obama oder Romney? was sagen die Sterne?

Am 6. November 2012 findet die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten statt. Nicht nur für die Amerikaner  eine wahre Schicksalswahl, deren Folgen richtungsentscheidend für Jahre sein wird.

Blicken wir zunächst einmal auf den 6.November. Um 18.04 Uhr Ortszeit Washington (DC)  begibt sich Merkur in seine Rückläufigkeit. Ein rückläufiger Merkur genau am Wahltag, das hatten wir schon mal, und zwar im Jahr 2000. Es ist gut möglich, dass es auch bei dieser Wahl zu einer Verzögerung bei der Bekanntgabe des Gewinners geben wird. Bis Ende November Merkur wieder direkt wird, könnte es dauern, bis genau geklärt ist, wer nun Präsident wird. Wir erinnern uns, damals im Jahre 2000 musste der Oberste Gerichtshof entscheiden. Ähnliches ist durchaus auch bei dieser Wahl zu erwarten.

Die allgemeine Sternenkonstellation steht auch weiterhin für eine Welt im Wandel, die nächsten fünf Jahre zeigen tiefgreifende Veränderungen an.
Für Veränderung braucht es Uranus/Wassermann.  Barack Obama hat einen Wassermann-Aszendenten und Uranus steht im siebten Haus, dem Haus der Beziehungen, auch des Volkes.  Bei Mitt Romney steht das MC im Wassermann, sein Uranus fällt in das erste Haus. Für Reformen und neue Impulse könnten also beide stehen. Wiederum ein Fakt, der eine Prognose sehr schwierig macht. Auch weil ich gestehen muss, dass ich in diesem Fall nicht wirklich neutral bin.


Sehen wir uns nun den Herausforderer genauer an: Mitt Romney 

Mit Romney Back in Time, das ist es, was viele Amerikaner wollen. Zurück zu alter Stärke und Größe, schließlich ist man die führende Nation. Doch die Zeiten sind für Amerika vorbei! Ob sie es wahr haben wollen oder nicht! Da werden  die alten Parolen wieder laut, um das zu schützen was man hat, vor alllem vor denen, die zu wenig haben. Zurück zu alter Größe und Macht, mit Mitt und Paul. Doch dafür braucht es mehr wie einen alten Westernheld.

Romney machte bei der Vorstellung von Paul Ryan eine auffallende Aussage, er  stellte ihn als nächsten amerikanischen Präsidenten vor. War da der Fische Merkur Visionär oder war es nur wieder wie schon öfter bei Romney, einer seiner Versprecher? Fische Merkur im Quadrat mit Uranus, da hat man auch mal Geistesblitze, allerdings wird dieser Merkur gerade von Chiron im Transit "besucht". Da nimmt man schon mal jedes Fettnäpfchen mit. Mit Transit Neptun und Chiron auf seinem Mars stehen für Mitt Romney auch gesundheitliche Probleme ins Haus. Unter diesem Transit besteht die Gefahr, Dinge in Angriff zu nehmen, die die eigenen Fähigkeiten  übersteigen.

Auffallend in der  Radix von Romnney es  fehlt jegliche Erdbetonung. Keine Bodenhaftung sozusagen, abgehoben, könnte man auch sagen.

Paul Ryan, der Mann hinter Romney, Wassermann mit einem Waage-Mond. Mars im Widder, da ist er wieder, der alte amerikanische Traum, der Widdermars will die Welt erobern. Vertritt Romney mehr das Element Wasser, steht Ryan für die Luft im Gespann.






 Nun zu: Barack Obama

Der höchste Punkt im Horoskop Obamas ist Neptun (im 9.Haus) Nicht verwunderlich also, das viele in ihm etwas sehen wollten, was er nicht erfüllen konnte und zu was er sich nie selbst gemacht hatte. In diesen Zeiten, in denen es weltweit an allen Ecken brennt, sehnt sich die Menschheit vielleicht mehr denn je danach, "errettet" zu werden. Mit Neptun am höchsten Punkt wird man schon mal als Guru oder wie ihn seine Gegner nennen, als Messias, gesehen.
Obama mit Löwe  Sonne in Haus sechs, Mars in der Jungfrau und Saturn im Steinbock hat da mehr konservatives wie sein zu Fanatismus neigender Herausforderer(Jupiter im Skorpion in Konjunktion mit Mond).
Joe Bidden ist der Mann im Hintergrund von Obama ( Sonne im 12. Haus, man macht  viel und ist doch nicht sichtbar) Er könnte noch ganz entscheidend für die Wahl werden. 


Blicken wir noch kurz zurück in die Historie der Vereinigten Staaten.

Derzeit haben wir hier einen  Uranus-Transit durch das vierte Haus im Gründungshoroskop der USA. Beim letzten Uranus Transit war die Große Depression, 1928. So wie damals befindet sich das Land auch heute in einer großen Wirtschaftskrise. Nochmal 84 Jahre zurück wurden die Indianer gewaltsam von ihrem Land getrennt, im Westen herrschte der Goldrausch. Es gab Krieg gegen Mexiko und heftige Unruhen wegen der Verschärfung der Sklavenrechte. Wie wir sehen, war es immer eine entscheidende Phase im Land. Was wird nun aus Amerika, dem Land von dem so viele träumen(träumten)? Börsen-Spekulanten, Banker, Neo-Liberale Lobbyisten teilen sich den Kuchen, während es immer mehr wirklich Arme gibt, für die nicht mal ein paar Krümel bleiben. Mit Transit-Pluto in Opposition zu Jupiter und Venus sieht es nicht gut für die Finanzen des Landes aus.

Großkapital vs Werte und soziale Gerechtigkeit
für was entscheidet sich Amerika?

..doch solange der vermeintlich mächtigste Mann der Welt, zum Großteil eine Marionette der Wirtschaft  und der Lobbyisten mit dem Geld, ist, ist es eigentlich egal, wer gewinnt. Könnte Obama sich in einer 2. Amtszeit sich frei schwimmen und so agieren, wie er es eigentlich wollte? Es wäre ihm zu wünschen. Ich persönlich halte weiterhin viel von ihm.

Prognose:
Obama´s Solar Aszendent fällt in sein 7. Radix Haus, hier ist das Volk angesprochen. Solar Mond im 7. Solar Haus Fische und Jupiter am Solar MC zeigen Erfolg an.  Solar Venus im 10. Haus im Trigon mit Saturn und Neptun lässt Träume wahr werden. Aber von was träumt der Präsident wirklich? will er überhaupt weiter machen, bei ersten TV Duell hatte man nicht so ganz den Eindruck. Der MC fällt ins vierte Radix Haus, was oft mit einem Neuanfang gedeutet wird. Schlägt hier jemand eine neue Gangart ein? Oder ist ein Auszug aus dem Weißen Haus angezeigt?

Romney´s Solar hat ein großes Erd-Trigon von Venus/Jupiter mit /Mars und Pluto, das gibt immer etwas mehr Bodenständigkeit, wie sonst. Mond und Saturn stehen bei ihm als höchster Punkt im Solarradix, die Leute sehen einen eher als kalt und hart. Da punktet eindeutig Obama mit Jupiter am höchsten Punkt im Solar.


Im Vergleich der aktuellen Transite und des Solarhoroskopes dürfte Obama vor Romney liegen. Nicht klar und deutlich, dennoch lege ich mich fest, vielleicht ist hier auch der Wunsch stärker ;-)

Obama gewinnt die Wahlen...


... verliert aber viel von seinem Glanz! Im nächsten Jahr hat er mehrere harte Transite, er hat sozusagen Saturn. Dieser ist im Quadrat zu seiner Löwe Sonne und in Konjunktion mit seinem Neptun. Träume und Visionen platzen. Auch der laufende Mondknoten ist beteiligt, was darauf deutet, dass es viele Menschen betreffen wird. Alles zusammen im 9. Haus, dem Ausland, von dort geht es aus... 






(co) Karin Mayer

Mittwoch, 5. September 2012

Schnitzel Milanese

Welche berufstätige Mutter kennt das nicht: Die Familie hat Hunger, schnell soll es gehen, schmecken soll´s aber auch und wenns geht, dann bitte auch gesund. Wir Mütter von heute stellen hohe Ansprüche an uns!
Ich hab da ein Geheimrezept, das ich gern mit euch teile:

Schnitzel Milanese  - so nennen wir das ;-)

Zutaten für 2 Personen: 

2 Putenschnitzel
2 Tomaten
2 Mozzarella
Tomatenmark (reichlich)
Brühe, Salz, Pfeffer, Paprika, Zucker
Reis


Schnitzeln trocken tupfen
auf beiden Seiten anbraten
und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen


 Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Fleisch verteilen


darauf die Mozzarella Scheiben legen



reichlich Tomatenmark in die Pfanne geben, kurz anbraten und dann mit Wasser/Brühe aufgießen
mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken.
nach ca. 10 Minuten leisem köcheln ist das Essen fertig. Dazu gibt es bei uns Reis.
Bon Appetit!



Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012